Doppelkopf-Strategien: Tendenz des Ausspielers?

Lappen, 12. Mai 2018, um 18:46
zuletzt bearbeitet am 12. Mai 2018, um 18:47

Hallo zusammen,

ich hätte eine von einem konkreten Blatt fast losgelöste Frage.
Angenommen, ihr sitzt an Position 4 mit Pik-AssPik-Neun in Pik und seht folgenden Spielverlauf:
1. Stich: Pik-AssPik-ZehnPik-NeunPik-Neun
2. Stich Pik-KönigPik-KönigHerz-Bube

Hat der Ausspieler aus eurer Sicht eine Tendenz und falls ja, in welche Richtung?

Beste Grüße
Leif

worstcase, 12. Mai 2018, um 18:59

Kontra

mwolff, 12. Mai 2018, um 19:12

Für mich ein klassisches Wenigaugen-Nachspiel. Das macht für Re keinen Sinn.

sashimi, 12. Mai 2018, um 19:26
zuletzt bearbeitet am 12. Mai 2018, um 19:26

coTendenz

Tront, 12. Mai 2018, um 19:29

Ich würde zumindest nur als Kontramann diese Farbe unmittelbar nachspielen.

Theoretisch könnte man schon wieder erste Zweifel in dieses Nachspiel hineininterpretieren, da ein Mitpieler an Pos. 2 zunächst seine Fehl 10 investierte und jetzt im Zweitlauf nur einen Fehl-König in derselben Farbe legt.

Wollte dieser Spieler nur als Re-Mann angespielt werden? War er an einer Erstansage interessiert und legte deshalb den höheren seiner beiden Pikwerte, im Erstlauf?

Oder ist der Farbnachspieler eher "konventionsarm beheimatet"?

Solange man diese "Überprüfungen" noch InGame überschlagsweise vornimmt, käme man nur bei absolut konventionstreuen Spieler zu einer 100%-Situation. Das Gute ist ja an Pos. 4 kann man sich jetzt eine "Auszeit" beim Überlegen nehmen. Antworten kann einem kein Spieler mehr auf diese Überlegungs-Aktion.

Also der Farbnachspieler sollte für mich schon ein recht eindeutiger Kontramann sein, aber meine mögliche Erstansage hinge sicherlich mehr vom eigenen Blatt ab. Und für spätere Schmierungen würde ich versuchen, noch weitere Indizien im laufenden Spiel einzusammeln, wenn mir das Nachspiel dieses Mitspielers aufgrund vorheriger Spielaktionen nun weniger koscher vorkommt.

Bei einigen Mitspielern könnte ich blind auf dieses Kontra-Nachspiel setzen, gilt der Mitspieler an Pos. ebenfalls als "konventionstreuer Schmierer", würden sich schon 2 Aussagen in einem Stich beißen. Ergo müsste Pos. 3 eine stille Hochzeit (übersehen) haben.

Doch wie (un)wahrscheinlich ist das denn?

Manchmal ist es daher gar nicht verkehrt, überhaupt nicht so viel nachzudenken.^^

NoddyH, 12. Mai 2018, um 19:33

Kontra hätte wohl 2 angeschoben, es sei denn Spieler 2 is fürs Aufspiel erschleichen bekannt.

Talentfrei, 12. Mai 2018, um 19:37

Tront, Spieler 4 muss ja nicht Kontra sein, deshalb kann Spieler 2 ehrlich geschmiert haben.

Tront, 12. Mai 2018, um 19:51

Die Parteizugehörigkeit von Pos. 4 ist zwar noch nicht bekannt gegeben worden, aber wenn dies auch noch ein Kontramann wäre, würde es mich schon sehr verwundern.

Wäre Pos. 4 ein Kontramann, und hätte Pos. 2 im ersten Stich "ehrlich" geschmiert, wäre der Fehl-Nachspieler ja jetzt ein "unehrlicher" Mitspieler.

Beide Tatsachen (das Nachspiel und die bisher gelegten Karten) weisen auf Kontra-Indizien der vorne sitzenden Personen hin.

Ein Re-Mann sollte demzufolge an Pos. 4 mit der vorliegenden Karte nun sein Pik-As dazulegen.

BRECHSTANGE, 12. Mai 2018, um 19:52

Klare Tendenz zum Schwachkopf an 1.

Lappen, 12. Mai 2018, um 20:32

Okay, ich oute mich mal, an Position 1 saß natürlich ich als Re-Mann.

Ich war trumpfkurz, hatte ein beschissenes Blatt, war gut gelaunt und wollte daher mal was ausprobieren.
Mir erschien das Nachspiel einerseits als Ansage/-Abfrageverhinderungskarte, zum anderen hatte ich die leiste Hoffnung, dass mich mein Partner aufgrund des von Noddy gebrachten Arguments erkennt.
Wenn sich hier aber alle einig sind, dass bei der Nachspieldeutung immer Augen first gilt, werde ich diesen Zug gerne überdenken.

P.S. So richtig überzeugt von der Kontra-Tendenz bin ich allerdings noch nicht...

NoddyH, 12. Mai 2018, um 20:35

Ich schließe mich mal dem falschen Murks an 👿

Octopussy, 12. Mai 2018, um 20:41

S2 kann gut aus Pik-ZehnPik-ZehnPik-König auch als Remann die rechte Pik-Zehn gelegt haben.

Daher: Augen first! Es ist noch ein König draußen. Dieser sitzt zu mind. 1/3 bei Re.

akaSilberfux, 12. Mai 2018, um 20:57

Sein Spiel durch die erste gelegte Karte von Spieler 2 ändern zu lassen wird mir nie in den Kopf gehen. Seis drum - zuordnen würde ich das Nachspiel eher Kontra, weil die 2. Pik-Zehn angegriffen wird, die eher bei Re sitzen dürfte.

THHEO, 13. Mai 2018, um 10:06

spieler 3 hat
Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameKreuz-DamePik-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubePik-Neun
würde er die hz melden?
würde er für einen trumpf mehr das piksolo spielen und so auf ein eventuelles kontra verzichten?

Lappen, 13. Mai 2018, um 11:16

Ähm, ja! Bevor hinter mir die Asse gemeldet werden, spiele ich aber hundertprozentig das Farbsolo statt der stillen Hochzeit.
Verstehe nur nicht ganz, wie das in diesen Thread passt?

Octopussy, 13. Mai 2018, um 11:52

welches Kontra?

Erkan_Garnix, 15. Mai 2018, um 13:40

Wie THHEO.

zur Übersichtzum Anfang der Seite