Doppelkopf-Strategien: Aokiji fragt: Kann man hier die große Re-Abfrage verantworten?

Aokiji, 17. Mai 2014, um 02:29
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2014, um 02:30

An Postion 2 erhielt ich diese tolle Re-Karte. Ich Nachhinein frage ich mich schon, ob ich damit überhaupt umgehen konnte.

Kreuz-DamePik-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-NeunKaro-NeunKreuz-NeunPik-Neun

1. Stich: Herz-Ass ???

a) den Ausspieler sofort groß auf Re abfragen
b) einstechen und danach erst groß auf Re abfragen
c) einen Blindabwurf auf den Ausspieler vornehmen
d) einstechen und Trumpf mit Re folgen lassen
e) einstechen und Fehl mit Re folgen lassen

Ich wäre euch für eure ehrliche Einschätzung dankbar.
Und zwar, was ihr grundsätzlich mit dieser Karte macht. Und nicht, was ggf. in diesem besonderen Spiel richtig wäre.

Reicht die Karte zur großen Re-Abfrage, denn eine sog. einladende Abfrage ist ja an Postion 2 kaum möglich, oder?

Ich danke euch schon einmal für eure Spielvorschläge.

India, 17. Mai 2014, um 02:49

war thheo am tisch?

Ex-Füchse #16890, 17. Mai 2014, um 03:19
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2014, um 03:44

Hm. Also ich habe heute mit
Kreuz-DamePik-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnKreuz-AssKreuz-Zehn
an Position 2 groß auf ein Pik-Ass von Ossi abgefragt
(Bei den Trümpfen unter Karodame bin ich mir nicht mehr ganz sicher, weiß aber noch, dass ich kurz ein Bubensolo erwägt habe, von daher müsste die Blattstruktur ungefähr so ausgesehen haben) und bin der Ansicht, dass die große Re-Abfrage relativ grenzwertig war.

Jetzt hat man bei deinem Blatt mehr Trumpfstärke, dafür aber noch einen Fehlverlierer mehr. Außerdem spricht ein Herzass gegen weitere Asse beim Aufspieler. Trotzdem würde ich mich auch hier noch zu einer großen Re-Abfrage hinreißen lassen.

Das Spiel mit Ossi ging übrigens um, obwohl sein im zweiten Stich vorgespieltes Herz-Ass noch lief.
Ossi hatte nur 3 Trumpf, nämlich Kreuz-DameKaro-BubeKaro-Zehn.

Friedrich, 17. Mai 2014, um 03:55

a)
Kommt die Antwort und meine Partner hält weder eine Dulle noch ein Doppelass, sollten die 90 wohl dennoch halten. Ich rechne dann mit zwei Dullenabgebern und einem Fehlverlierer.

Tront, 17. Mai 2014, um 04:12

Dein vorgeschlagener Blindabwurf c) würde mich ja schon reizen, kommt Herz nach (unwahrscheinlich) fliegt der nächste schwarze Fehl mit gesichertem Re weg. Diese Umtäusche finde ich ja geradezu genial. Dafür ist die Farbe Herz ja erfunden worden.^^

Ob es hier der richtige Weg ist, vermag ich gerade auch nicht einzuschätzen. Die große Re-Abfrage auf den Ausspieler nehme ich eher nicht vor. Besser nach Einstich des Herz-Asses die "große (Ab)-Frage"?

Falls Spieler 2 beide schwarzen Asse hält oder noch besser, aber auch seltener in einer schwarzen Farbe frei ist, geht die keine 90-Absage gegen 2 mögliche Dullen ja immer.

Antwortet nun aber ein Spieler an Postion 3 oder 4 mit einer (womöglich noch kurzen Dulle ohne ein einziges As), hat man ein massives Problem mit dem mathematischen Erfüllbarkeitsgrad der bereits vorzeitig abgesagten keine 90.

Also spiele ich klassich nach Abstich Trumpf mit Re, obwohl ich dadurch schon wieder meine eigentlichen Trumpf-Zusatzqualitäten verschweige. Aokijis Probme sind ja fast noch größer als die Problemstellungen in meinen eigenen Spielen.^^

Ich möchte ja Terry und Dirk nicht vorgreifen, aber einen 3. Spieler in Gesamt-Deutschland sehe ich nicht bei einem freiwilligen Fehlanspiel, geschweige denn, dass es gut und richtig wäre. Gibt es diesen Spieler, bitte sofort posten.^^ Falls Terry und/oder Dirk hier einmal Trumpf anspielen, bitte auch schreiben. Und im anderen Fall natürlich auch gern.

Also entweder ein Blindabwurf oder wenn es riesig läuft nach Abstich die große Re-Abfrage. Die 3. und meine favorisierte Lösung wäre wohl doch ein Abstich nebst einem Trumpfanspiel mit Re. Ich kenne ja meine grundsätzliche Vosrtellung. Mein Partner hält die ihm zustehenden knappe 2/3 Dulle und logischerweise ein beliebiges schwarzes As. Meine natürliche Wahrscheinlichkeitsrechung.

Nur könnt ihr mich für meine übernommene Idee des Blindab w u r f s steinigen oder bessere Ideen unterbreiten. Chrsitian ist ja mehr für eine große Abfrage, die wäre mir ja wieder persönlich etwas zu riskant. Es folgen ja noch sicherlich weitere Kommentare von euch.

Aber mit meinen Ansichten, einige würden sogar sagen "dem Doko von anderen Stern" bin ich ja auf vieles vorbereitet. Ich möchte ja auch manchmal provozieren, obwohl ich immer zu der ursprünglichen Meinung stehe, die ich schreibe. Alles andere wäre ja auch pervers.^^

Gute Nacht Leute, auch ein Tront muss ja einmal schlafen.

Spartakus, 17. Mai 2014, um 07:49

Da mir die große Reabfrage ein wenig zu unsicher ist, wähle ich c). Danach gibt es immer noch reichlich Optionen für Abfragen, An- und Absagen.

akaSilberfux, 17. Mai 2014, um 09:01

Stärkster Zug ist mE c) mit Re.
Stechen und dann groß fragen erscheint mir inkonsequent.
Frage ich, erhalte eine Antwort und einen Herz-Doppelschnapper (rund 20%), braucht mein Partner eine Dulle, damit wir nicht mit einem verlorenen Kontra - Re vom Tisch gehen. Auf die Dulle kann ich auch direkt spielen. Falls er ist und eine Dulle hat, kann er nun Herz fortsetzen (Megamonsterzug) oder einfach zahm ein Doppel-As oder einen Trumpf spielen und später die k90 sagen.
Falls er es nicht ist, sollte mein Partner mit nur einem Wert nicht erhöhen und alles wird gut.

niveauflexibel, 17. Mai 2014, um 09:37

mir würde f) Abwurf mit Re ganz gut gefallen
Beschreibt mein Blatt ziemlich perfekt - kein unbedingtes Interesse ans Anspiel zu gelangen und zu schwach für eine große Abfrage - dennoch kann ich mich so deutlich abgrenzen von Blättern, die wesentlich schwächer sind, aber dennoch ein Re erlauben.

Mich würde mal an b) interessieren - kann / sollte / muss ein Spieler überhaupt, der nach dem Abstich an 3 oder 4 sitzt nun ohne Ass aber mit Dulle die 90 sagen? Meiner Meinung nach sollte er das jetzt nicht tun, denn der nun große Abfrager hat ja offenbart, dass ihm ein Abwurf offenbar nicht ausreicht und er wohl einen weiteren Zusatzwert braucht.

Ex-Füchse #16890, 17. Mai 2014, um 11:13
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2014, um 11:13

Mir gefallen diese Blindabwürfe überhaupt nicht.

Natürlich hat man hier nicht die nötigen 8/9 Sicherheit für eine 90-Absage, die brauche ich hier aber auch nicht, weil das Modell davon ausgeht, dass das Spiel auf 121 Augen immer gewonnen wird.
Das ist es aber mitnichten, daher genügt eine geringere Sicherheit.

Und ich glaube davon lassen sich die meisten Spieler abschrecken. Die merken dann, huch, dieses Spiel gewinne ich nur noch in 7/10 Fällen. Das kann ja eigentlich dann nur geheizt sein. Und überhaupt, jetzt habe ich anteilig das Vertrauen meiner Mitspieler verloren ...

Deswegen würde mich Folgendes sehr interessieren:

1) Wie hoch haltet ihr die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg nach erfolgter 90-Antwort auf die Frage auf das angespielte Ass?
2) Wie hoch schätzt ihr die Siegchance auf 121 Augen nach einem Blindabwurf?

niveauflexibel, 17. Mai 2014, um 12:04

Also diese Hand auf 120 Augen zu verlieren ist doch nahezu unmöglich - von daher brauch ich schon hier die gut 88%...
Lass mal den Partner auf
Kreuz-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-KönigKaro-KönigKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-NeunPik-ZehnPik-NeunHerz-AssHerz-König sitzen.
Nach Kreuz-Neun Abwurf und Durchlauf des Herz-Ass kann es nach Pik-Zehn durchaus auch schon sehr sehr eng werden...

Ex-Füchse #16890, 17. Mai 2014, um 12:09

Das stimmt auch wieder , hatte jetzt auch eher mein Blatt im Kopf.

akaSilberfux, 17. Mai 2014, um 13:00
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2014, um 13:41

Zu 2) Damit man das Spiel verliert, müssen beide Dullen fremd sitzen, beide Fehl zum Gegner gehen und man einen Vollen auf Fehl verlieren.
=
a) 45%
b) 33%
c) unter 10%

also ca. 1,5%

Zu 1) Damit man die Partie verliert, wird Herz hinter dem Abfragenden gestochen, die andere Farbe abgeräumt, und entweder beide Dullen verloren oder eine Dulle und ein weiterer Stich oder ein Dullenstich reicht

a) 20%
b) 100%
c) 45% oder d) 10 oder e) 5%

also ca. 12%

Das geschlagenen k90 werden häufig mit Doppelschuß ausgehen, z.B. mit
Herz-ZehnHerz-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-Zehn Karo-Neun Herz-AssHerz-KönigHerz-Neun Kreuz-KönigPik-Zehn kann man auf Herz-AssKreuz-Neun gut fragen. Das sollte bei der Gesamtkalkulation berücksichtigt werden.

P.S. Niveauflexibel hat recht, selbst wenn Herz-Ass läuft, ist die Beer noch nicht geschält.

Ex-Füchse #6519, 17. Mai 2014, um 13:28

Nach Abwurf sollte man nur noch 2,0 - 2,5 Verlierer haben. Du hast nach Antwort und Abwurf noch 3 Verlierer. Sind beide Dullen bei Kontra wird es eng.

Fehlabwurf mit Re finde ich charmant.

Aokiji, 19. Mai 2014, um 22:02

Danke für eure ganzen Stellungnahmen und Silberfuchs Berechnungen.

Dass der Blindabwurf c) führt, z. T. sogar mit Re-Ansage hatte ich zwar nicht erwartet, aber in meine Auswahlantworten mit hineingenommen.

Tronts Lieblingsvariante d), der ich als 10-Trümpfer auch gefolgt bin, abstechen und Trumpfnachspiel mit Re folgen lassen, ist hier weniger erfolgversprechend. Aber den in diesem Spiel besten Spielzug findet man wohl nur mit Glaskarten.

Der Re-Partner an Postion 2 (bei mir sitzt er halt häufiger an 2) hält beide schwarzen Assen und ich spiele an ihm vorbei. Nach dem Spiel habe ich das zwar bereut, natürlich gilt dies sicher nicht als Fehler. Die große Re-Abfrage nach Einstich wäre hier auch vorteilhaft gewesen, weil Spieler 2 beide lauffähiegn Asse hielt.

Also meine Vorschläge a) , b) und e) wären in diesem einen Spiel besser gewesen. Und langfristig? Das wollte ich ja gern von euch wissen. Danke noch einmal dafür.

Ach so: Spiel#36.952.551

Dann bis demnächst zu meiner kommenden Frage!

zur Übersichtzum Anfang der Seite