Doppelkopf-Strategien: Entscheidung bei einem Normalspiel.

fabbyy, 25. August 2014, um 20:21
zuletzt bearbeitet am 25. August 2014, um 20:22

Hier ein Blatt von dem RLT am Samstag.
Normalspiel an 4.
Kreuz-DamePik-DameHerz-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-ZehnKaro-KönigPik-AssPik-KönigPik-NeunHerz-AssKreuz-Neun
Große Re-Abfrage von 1 (ziemlich lang)
-natürlich keine Antwort-
1. Stich Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-König jetzt kommt Kreuz-Neun mit k9 von mir und gleich meine 1. Frage... ist die k9-Absage berechtigt oder nicht?
2. Stich Kreuz-AssKreuz-ZehnHerz-Zehn natürlich nicht ganz wie geplant, wie agiert ihr jetzt bei diesem Verlauf?

Tront, 25. August 2014, um 20:37
zuletzt bearbeitet am 25. August 2014, um 20:38

Die keine 90-Absage gebe ich zwar nicht, aber sie mag dennoch evtl. berechtigt sein.^^

Meine Devise ist immer, wenn der Ausspieler zunächst eine große Re-Abfrage hat, sollte "seine Stärke" in seinem Blatt wohl zwangsläufig immer für ein nachfolgendes Trumpfanspiel ausreichen. Denn ein Partner an Postion 2 hätte sich ja sonst nach dem 1. Kreuzstich bei einer Fehlkontrolle in Pik mit einer keine 90-Absage freiweillig gemeldelt.

Also folgt doch jetzt Trumpf. Oder bei diesem vorliegenden 1. Kreuzstich ein Kreuznachspiel. Sein Nachspiel warte ich erst einmal ganz in Ruhe ab.

In deinem besonderen Fall werfe ich jetzt schon mein Herz-As weg, ich möchte das Spiel ja noch nach Möglichkeit gewinnen. Der Doppelkopf ist nur ein unangenehmer Extrapunkt, irgendwie muss man die "verfrühte" keine 90-Absage ja wieder hereinbekommen.^^

akaSilberfux, 25. August 2014, um 21:29

Mir gefällt die vorzeitige k90 gut - gute Sitzposition, gute Länge, gute Verstärkung und Kreuz Single sollten reichen.
Herz-Ass gehört da hinein.

Spartakus, 26. August 2014, um 06:28

Herz-Ass erscheint alternativlos

Ex-Füchse #97380, 26. August 2014, um 08:04
Dieser Eintrag wurde entfernt.

DokoTim, 26. August 2014, um 08:46

ich gebe auch die 90 auf den Single. Herz-Ass rein und gucken was in Pik so los ist.

Ex-Füchse #97380, 26. August 2014, um 09:48

Keine vorzeitige 90.!!!!
Bei Trumpf und gelegter Herz-Zehn von kontra frage ich den Partner auf jedes gespielte Ass mit großen Interesse auf 90 nach hinten ab um ihm weitere Qualität zu signalisieren.
Der Spiellogik nach wird wie im Game Partner das 2 Kreuz-Ass
spielen und aufKreuz-AssKreuz-ZehnHerz-Zehn ist hier die 90 noch nicht gesagt. ich muss nicht zwingend den Doppelkopf zulassen.Abwurf Pik-Neunsnap snap
Auf Pik-Ass oder Herz-Ass kann ich auch hier meinen Re Partner nach hinten Abfragen . In vielen fällen wird er eine Farbe stechen und wir kommen noch zu einer 90 Ansage immerhin hatte er eine große abfrage vor Aufspiel.
Ist das nicht gegeben haben wir immer noch sehr hohe Chancen auf einen einfachen Spielgewinn.
Auch beim zulegen von Herz-Ass eklig hat zwar Kontra nen Doko aber das Re sollte hier noch save sein da die 90 nicht gesagt wurde.
Auf Pik-Ass oder Herz-Ass kann ich nun immer noch ein Interesse anmelden und eine 90 ansage ermöglichen und meinem Partner überlassen.

snap snap

akaSilberfux, 26. August 2014, um 11:01

Wenn man wüßte, daß der Partner nach der großen Re-Anfrage ein Kreuz-AssKreuz-Ass eröffnet hat, könnte man dem Argument ein Stück weit folgen. Dann bliebe noch die Gefahr, daß der Partner den 2. Kreuz-König hält übrig, aber seis drum.
Da es jedoch viel wahrscheinlicher ist, daß Spieler 1 kein Kreuz-AssKreuz-Ass hält (sonst hätte er ja i.d.R. auch Trumpf eröffnen können), weist man ihm damit den Weg zum richtigen Nachspiel. Aus der leicht verbesserten Wahrscheinlichkeit, den Partner mit einem Kreuznachspiel anspielen zu können, wird durch die k90 die Gewißheit über diverse Dinge:
Sitzposition, Stärke, 2. Kreuzrundenkontrolle..
Warum dann Kreuz-Ass folgt, wüßte ich allerdings gern.

Tront, 26. August 2014, um 13:27

Ich spiele ja überhaupt kein Kreuz-As mit der Karte des groß re-abfragenden Spielers an? Warum auch?

Um selbst nach einem "gutem" Spielverlauf einen Doppelkopf für die Gegner im Ernstfall zuzulassen? Dann möchte ich erst noch die "schlechten" Spielverläufe sehen, in denen Kreuz-As schon im Erstlauf vom Gegner geknackt wird.

Vielleicht verrät uns Spieler Fabbyy (dein neuen Name gefällt mir übrigens viel besser als Patata!) ja im Verlauf unserer Diskussion noch, wie die "Gesamtkarte des Ausspielers" eigentlich so aussah.

Dann kann man als außerstehender Betrachter noch besser beurteilen, was der/die reabfragende Spieler(in) anders (sprich:besser) hätte möglicherweise machen können.

Ex-Füchse #97380, 26. August 2014, um 15:11

hallo aka .. Ich finde die vorzeitige 90 absolut ok .deine Argumentation ist plausibel und sicher richtig.
dennoch gebe ich sie zu diesem Zeitpunkt nicht auch wenn das als Ungenauigkeit oder gar als Fehler gesehen wird.
Das Spieler 1 Kreuz-AssKreuz-Asshält ist ja durch das posten des spiel Verlaufs bekannt. Das habe ich wohl durch einen Denkfehler in meine Argumentation mit eingebaut die somit nicht schlüssig ist.sorry.

fabbyy, 26. August 2014, um 15:51

Spieler 1 müsste etwa so ein Blatt gehalten haben
Herz-ZehnKreuz-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-KönigHerz-König
(wenn ich hier jetzt keine Spiele vermixe waren unter anderem diese Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-Bube Trümpfe bei Kontra)

Ich habe dann im zweiten Stich, wie von allen befürwortet, das Herz-Ass abgeworfen. Es folgt
Herz-AssPik-BubeHerz-KönigHerz-Neun
Pik-AssKreuz-KönigPik-NeunPik-König
Partner ist Trumpfvoll und ich kann 2 gegnerische Damen aus dem Spiel nehmen. Die Gegner machen noch 2 Stiche und erhalten 80+ Punkte, bleiben unter 90.

Karl_Murks, 26. August 2014, um 16:21

80 Augen ;)

Tront, 26. August 2014, um 16:29
zuletzt bearbeitet am 26. August 2014, um 16:32

Danke für die genauere Kartenverteilung, Fabian.

Interessante, wenn auch sehr grenzwertige große Re-Abfrage des Aufspielers. Ich würde im 1. Stich zunächst kommentarlos Trumpf anspielen und sehe ja vor meiner eigener Re-Ansage, was sich so alles tut.

Vielleicht scheidet eine Dulle aus oder jemand hat eine Erstansage vor mir. Dann kann ich meist erhöhen oder ggf. gut dagegen mit Re antworten.

Mein Kreuz-As fasse ich bei der Trumpflänge jedenfalls nicht sofort an. Für mich sind nun einmal 8 Trumpfe "lang", aber das mag ja allgemein noch Ansichtssache sein. Ich gefährde meine Kreuz-Asse jedenfalls nicht vorzeitig und entscheide mich auch gegen eine große Re-Abfrage. Nur Karo-Dame als mein 3. höchster Trumpf verbietet mir das als "vorsichtiger" Spieler für die Spielbereiche, die jetzt zwangsläufig in einigen Varianten weiterführende Absagen vom Partner verlangen, die ich mathematisch nicht halten kann.

Sowohl ein 4-trümpfiger Partner mit Dulle an den Postionen 3 oder 4 als auch ein normal starker Re-Mann an Postion 2 mit schwarzer Farbkontrolle (also Kreuzfreiheit nebst einem Pik-As in unbekannter Länge) lassen mich aus meiner Sicht nicht zu einer 90% Gewinnwahrscheinlichkeit langfristig kommen.

Schön, dass in deinem Spiel wenigstens noch f a s t alles zu euren Gunsten aufging!

Fast deshalb, weil der gegnerische Doko zumindest ohne Vorspiel der Kreuz-Asse an meinem Tisch wohl nie entsteht. Jetzt ist er als Notlösung zum Spielgewinn nahezu notwendig. Schlimmenfalls würde die keine 90-Absage dafür an meinem Tisch weggelassen. Wäre punktemäßig dann noch derselbe Score.

Vielleicht kann man aber auch ohne gegenerischen Extrapunkt nach sofortigem Trumpfanspiel im 1. Stich mit einer keine 90-Absage das Spiel sicher gewinnen.^^

akaSilberfux, 26. August 2014, um 16:44

Auch ich würde mit der Hand kommentarlos Trumpf anspielen. Vor einer stillen Anfrage habe ich keine Angst, einen Partner mit Dulle und Assen zum Spielen sehe ich gern und mein Re habe ich im 2. Stich immer noch.
Bei der konkret gewählten Variante würde ich anders fortsetzen. Mit der Antwort von Spieler 4 und der Pikchicane kann man nun besser 2. Karo-König ! fortsetzen; die vorzeitige k90 auf Kreuz ist quasi der einzige Grund, weswegen man doch Kreuz-Ass spielen kann, da einen die Kenntnis über die Absicherung der weiteren Kreuzkarten echte Informationsvorteile verschafft.

zur Übersichtzum Anfang der Seite