Doppelkopf-Strategien: Partner macht mich blöd an

Octopussy, 10. Dezember 2014, um 21:04
zuletzt bearbeitet am 10. Dezember 2014, um 21:10

https://www.fuchstreff.de/spiele/43214266

Nachdem Kontra trotz Ansage die ersten 3 Stiche nicht macht, sehe ich bei ihm DD. Ich spiele den Fuchs im 4. Stich
Fehler?

Vorteile, die ich sehe:
- Fuchs zu Hause
- P spielt möglicherweise eh die Ricke
- ich sitze hinten

Nachteil:
- Stich billig halten und beide sitzen hinten oder man bekommt ihn günstig
- Man gibt hohe Trumpf her und verliert die Kontrolle.

Im 6. Stich spiele ich Trumpf an, um Pik nochmal einstechen zu können. Das hat ihm auch nicht gefallen.

Im 7. steche ich vor. Das hat ihm den Rest gegenben. Warum? ich wollte nicht, dass meine pD und kD von Dullen gezogen werden. So konnte er nocheinmal abwerfen.

Da er mich wegen Trumpfanspiel angekackt hat, probiere ich Herz. Gefiel ihm aber auch nicht. Wieder kamen Kommentare a la: "Du spielst den größten Müll!"

Ist Kreuzanspiel Pflicht? Ich befürchte Abstechen von bello und Abwurf von REM2010.

Mein Argument: Wir gewinnen gegen die Ansage. Kann das Spiel dann so beschissen gewesen sein?

Noddy, 10. Dezember 2014, um 21:17

Ja, es war beschissen gespielt

Octopussy, 10. Dezember 2014, um 21:25
zuletzt bearbeitet am 10. Dezember 2014, um 21:27

Kannst du auch sagen wo und warum? So kann ich wenig damit anfangen.

Ich frage mich auch immer, was die Leute hier für Ansprüche haben. In meiner Doko-Home-Runde wird kD ohne Dulle angespielt, 1. Fehlstich mit Dulle gestochen oder Armut sagt k90 an. Das sind beschissene Spiele. Hier geht es doch um Feinheiten.

Noddy, 10. Dezember 2014, um 22:30

In dem Spiel wars eher grob. Sieh es Dir an, es is doch selbsterklärend.

Aufspiel Trumpf sollte ok sein, ich spiele es auch wenn ich in einer schwarzen Farbe frei bin, dann aber die 9, der König is Kontra.

Auf das Kontra hin kann man den Aufspieler abfragen, mit Pik frei hinter dem Ansager. Zumindest gehört aber die 10 in den Stich.

Den Partner zum Einsatz der Alten zwingen is so lala nachdem man ihm im Aufspiel schon die Dulle rausgeschossen hat.

Die Vorstechaktion is grausam, das spätere Herznachspiel is Frevel pur.

Dein Interesse muss es sein möglichst oft hinten zu sitzen um Pik hinten rausnehmen zu können. Ans Aufspiel zu geraten is überhaupt nich Dein Interesse.

Hat Dir der freundliche Partner am Tisch doch schon in prägnanten Worten erklärt :-P

Axo, zu sagen es muss doch nich schlecht sein wenn man doch 121 Augen zusammengequält hat is der Oberhammer :-D

Octopussy, 11. Dezember 2014, um 01:47
zuletzt bearbeitet am 11. Dezember 2014, um 01:50

"Axo, zu sagen es muss doch nich schlecht sein wenn man doch 121 Augen zusammengequält hat is der Oberhammer :-D"

Naja, wenn die Gegenpartei Kontra sagt und man gewinnt, dann kann das Siel nicht so schlecht gewesen sein. Und 151 machen wir halt nie, egal wie wir spielen.

Weshalb ich nicht die 10 reingepackt habe: Mistkisti hat ne Dulle plus Ass zum aufspielen. da sehe ich halt häufig ein Re. Sagt er es nicht, wähne ich ihn auf Kontra.

Ich frage mich immer was ihr bei Leuten sagt und denkt, die wirklich schlecht spielen. Die sowas wie "hinten sitzen" noch nie gehört haben und das nie interessiert. Ich kenne das Prinzip schon und beachte aus auch meistens. hier war ich der Meinung, dass ich gut daran tue davon abzuweichen zumal ich ihm ja schon 2 hohe gezogen habe (und er damit vorne und ich hinten saß). Irgendwann ist er auch mal leer, sonst frage ich mich, warum er kein re gesagt hat. Sagt er es, dann spiele ich anders und wir gewinnen vermutlich deutlicher. Er hat 2 blanke Asse und auch noch einen Partner. Re gewinnt doch zu 83% oder? Warum nicht hier mit Dulle und 2 blanken Assen?

Tront, 11. Dezember 2014, um 02:04

Das Re mit der Karte deines Partner sage ich hier natürlich auch. Re hat zwar eher eine ungefähre 65% Gewinnchance als 83%, aber das genügt vollauf.

Zumal ja auch ein Trumpfanspiel erfolgt ist, welches in den meisten Doko-Spielrunden zumindest eine Re-Tendenz des Aufspielers vermuten lässt.

Ähnlich verhält es sich mit dem Kontraspieler. Dieser Spieler glaubt, hofft und denkt auch so, und sagt ein sog. Verdachtskontra auf diesen Spieler an. Das ist oft auch nicht verkehrt mit dieser Blattstärke.

Einige Spieler würden vielleicht mit deinem Re-Blatt im 2. Stich (dreist) gegenfragen, also jetzt vor dem Legen deiner 2. Karte zögern, damit ein Re kommt und du sicherer schmieren kannst. Oder du gibst halt gegen die Kontraansage deine Kreuz 10 wirklich dem Ausspieler. Denn gegen ihn wirst du nach dem Kontra in den seltensten Fällen dieses Spiel gewinnen. Chancenabwägung halt.

Octopussy, 11. Dezember 2014, um 02:13

Wenn ich auf deinen Namen klicke steht in den Statistiken "0,18 gegen die kreuz Damen gewonnen". das ist bei allen eine Zahl in diesem Bereich. Bedeutet das nicht 18% ??? Kam mir auch sehr wenig vor.

zur Übersichtzum Anfang der Seite