Doppelkopf-Strategien: Dullenkonvention passé?

lysania, 06. Februar 2015, um 08:42

Hallo,

ich bin ja erst dabei, Doko zu lernen, und lese mich deshalb nach und nach in diverse "Taktiken" ein.
Nun lese ich bei der "Dullenkonvention", dass Dulle vor im 1. oder 2. Stich immer Re signalisiert.

Ich selbst habe aber (zumindest an 1. Dulle-Tischen) die Erfahrung gemacht, dass viele auf Trumpfaufspiel sofort die Dulle "reinklatschen", um dann mit einem gehaltenen Ass in Fehl einen möglichen Fehlstich zu kassieren - unabhängig davon, ob sie Re oder Ko sind.

Ich gebe zu, das auch schon gemacht zu haben...

Meine Frage an die Experten ist daher, ob das hier toleriert wird oder ob man sich, wenn man sich nicht daran hält, auf Dauer von diversen Tischen ausgrenzt 😄

LG,
Ly*

drifterer, 06. Februar 2015, um 08:48

Das mit den Taktiken ist so eine Sache. Du spielst hier mit DK-Spielern, die machen nichts anderes als DK. Also süchtig. Das bedeutet das Sie hier alles und jeden kennen. Dann spielst du mit Beginnern, die sämtliche Fehler machen, die Du dir denken kannst. Und dazwischen ist Taktik. Und ob ich eine Dulle vorspiele, heißt eigentlich gar nichts. Nur das du Pech haben kannst und drei Luschen bekommst.

cahei, 06. Februar 2015, um 08:49

Herz-ZehnKaro-KönigKaro-AssKaro-Neun das ist Dullenvorspiel

Karo-NeunHerz-ZehnKaro-KönigKaro-Bube das nicht.

Ok?

lysania, 06. Februar 2015, um 09:10

Ah, danke!

Dann hatte ich das falsch verstanden.

Ly*

Ex-Füchse #101290, 06. Februar 2015, um 10:20

Der Beitrag wurde entfernt

Tront, 06. Februar 2015, um 15:16
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2015, um 15:16

Den Unterschied einer vorgespielten und nur auf ein Trumpfanspiel gesetzten Dulle hat cahei ja schon deutlich gemacht.

Jetzt könnten wir lediglich noch darüber diskutieren, ob eine gesetzte Dulle mehrheitlich von Re oder Kontra gelegt wurde. Ich fürchte, in diesem Punkt gehen sogar einige "Expertenmeinungen" auseinander.

Ich bin zu nahezu 100% ein Re-Mann, weil ein Kontramnann eben seine Dulle nicht leer (ohne einen hohen Trumpf herauszuschlagen) einsetzten sollte.

Ganz wenige begründete Ausnahmen wird es bei einem Kurztrümpfer mit 2 - 3 lauffähigen Assen wohl geben, aber in den meisten anderen Fällen kann man dann zuvor selbst gut abfragen, bevor man die eigene Dulle hergibt oder dennoch einen kleinen Trumpf in diesen Trumpfstich legt. Die fehlenden Asse hält zu etwa gleich großen Anteilen der eigene Partner. Das wird nur meist übersehen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite