Doppelkopf-Strategien: Vom Matrosen zum Kapitän oder an den Mast hängen

Ex-Füchse #106460, 17. April 2015, um 10:36

Eine häufig anzutreffende Spielsituation
Spieler 1 spielt die Herz-Zehn Spieler 3 sofort Re Herz-ZehnKaro-NeunKaro-AssKaro-Bube
sofortiges Trumpf Nachspiel Karo-ZehnHerz-BubeHerz-ZehnKaro-Neun
und Spieler 3 hat folgendes Rest Blatt
Kreuz-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKreuz-AssPik-AssPik-ZehnPik-NeunHerz-AssHerz-Neun
Euer Plan mit dieser Karte ?
Übernehmt ihr das Ruder und feuert selbst los

A ) ich habe zwar schon das Re des Partners gesagt aber ab jetzt bin ich Kapitän und sage mit 3 Assen die 90
3 Asse und ein blankes sollten genug sein
Wird mein blankes Ass sofort verhaftet bin ich wie immer Opfer der Verteilung und Schuld hat irgendwer nur ich nicht

B ) Ich habe nur das Re des Partners gesagt
Er spielt sofort Trumpf hatte keine große Abfrage vor Aufspiel
Sein Blatt wird limitiert sein unsere Position denkbar ungünstig also bleibe ich Matrose
Selbst nach gelaufenem Kreuz-Ass aber einem Abstich des 2 Asses geht eine 90 Absage zu schnell und zu häufig verloren und ist nicht gerechtfertigt
Ich möchte nicht als Fischfutter enden oder am Mast erhängt werden
3 Asse sind toll aber ich zögere nur und überlasse dem Partner den nächsten Schritt
Ihm ist nun bekannt das ich
1 noch weitere Asse halte
2 wohl einen 2 Lauf unter Kontrolle habe
3 sicher keine Länge habe oder eine schwarze Farbe frei bin

Gruß Legend

Kvothe, 17. April 2015, um 10:39

Grundsätzlich B

Southern, 17. April 2015, um 11:19

B

Tront, 17. April 2015, um 12:15
zuletzt bearbeitet am 17. April 2015, um 12:17

Für mich als "Sicherheitsspieler" in der Rubrik Absagen müsste ja eigentlich die Antwort immer B lauten. Aber die Vorzeichen sehe ich in diesem Spiel als etwas andere an.

Der Partner hat ein Dullenaufspiel im 1. Stich. Durch das eigene sofortige Re des Partners, welches auch vollkommen korrekt ist, kann der Dullenvorspieler jedoch keine eigene Stärkeübermittlung seiner Karte zunächst vornehmen. Seine eigene Karte muss also nicht nur ein Minimum-Dullenvorspiel beinhalten.

Jetzt hat man die bekannte Dulle gelegt und spielt sein 1. schwarzes As vor, welches der Partner natürlich im Absagezeitpunkt auch noch sieht, welches jedoch noch blank ist. Das weiss man nur selbst. Und man hat noch 2 Folge-Asse und ist immerhin noch ein 6-Trümpfer gegenüber den Blättern mit längeren Assen als ein möglicher 4-Trümpfer.

Alle diese kleineren, aber doch zusätzlichen Vorteile soll man jetzt in ein "Nur-Zögern" hineinpacken, weil man die keine 90-Absage soeben nicht selbst hat?

Wie soll der Aufspieler der Dulle diese Karte von einem deutlich schlechteren Blatt mit
Herz-ZehnKreuz-DameHerz-BubeKaro-AssKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-KönigPik-ZehnPik-ZehnPik-KönigHerz-KönigHerz-Neun unterscheiden?
Okay, durch sein Zögern. Diese erlaubte Zwischenstufe nutze ich ja sonst auch recht gern.

Mag sein, dass ich an absage-offensiven Tischen auch nur dieses "Stärke-Interesse-Zögern" vornehme, aber mit dieser Karte bin ich schon sehr nah an der eigenen keine 90-Absage. Diese Absage von mir forciert meiner Meinung auch nicht gleich den Partner zu einer möglichen keine 60-Absage.

Mit dieser Karte hätte man ja nach einem normalem Trumpfanspiel wohl immer nach Legen der Dulle ein eigenes Re, demzufolge müsste man ja nach einem jetzt gedecktem Dullenvorspiel (also mit Blauer im 1. Stich, man muss da ja heute inzwischen vermehrt unterscheiden^^) auch einmal eigenständig erhöhen dürfen.

Zumindest würden mich noch weitere Meinungen zu dieser möglicherweise "eigenmächtigen" keine 90-Absage interessieren.

Ob mir die Struktur dieser Ergänzungskarte einfach zu gut gefällt oder ob ich nur einmal zu euphorisch damit umgehe, werde ich nach weiteren Beiträgen von euch wohl erkennen können.

Karl_Murks, 17. April 2015, um 12:51

Klares b) von mir.

Ich weiß gar nix über die Fehlstruktur des Dullenaufspielers, und über seine Ergänzungstrümpfe respektive seine tatsächliche Trumpflänge kann man auch nur spekulieren.
Für mich hat er zum Zeitpunkt meiner möglichen K90 noch genau 4-6 Trümpfe incl. der Alten und der Blauen; mehr weiß ich nicht.

Das ist mir viel zu vage für die Absage :)

akaSilberfux, 17. April 2015, um 13:54

Die k90 werden gehen, falls Pik läuft und geraten ernsthaft in Gefahr, falls Pik gestochen wird. Mit zwei Pik- und einer Herzrunde fehlt nur noch ein kleiner Trumpfstich und die Absage ist Geschichte. Also belasse ich es bei einem Zögern, weil Pik zu oft gestochen wird.

Ex-Füchse #69712, 17. April 2015, um 14:06
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Karl_Murks, 17. April 2015, um 14:15

Wenn das Dullenaufspiel von Friedrich kam, weiß ich noch nich mal was über eine Blaue auf seiner Kralle ... ^^

Ex-Füchse #69712, 17. April 2015, um 14:17
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #69712, 17. April 2015, um 14:17
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #106460, 17. April 2015, um 15:05

@ tront
zunächst einmal muss Spieler 1 nichts unterscheiden Er beschreibt einfach dem Partner sein Blatt und bekommt im Beispiel an 3 die Bestätigung
Sitzt der Partner an 2 ergeben sich andere Optionen 90 sagen da nach 1 zögern die Asse ankommen ..
Ist aber bei 1-3 nicht gegeben
Spieler 3 hat nun Informationen über das Blatt des Partners aber umgekehrt ist Spieler 1 nichts bekannt 4 Trumpf sind es aber wohl
Erfolgt keine vorzeitige Aktion
Sprung Ansage
Trumpf Verlängerung
zb Pik-Dame um Tr Länge zu beschreiben verbunden mit einer Frage vor der 3 Karte welche auf Asse abzielt ist die Blatt Beschreibung von Spieler 1 zunächst abgeschlossen
1 Trumpf Runde leitet die nächste Phase ein
Ist Spieler 3 mit welchen Blatt auch immer stark genug hat er entweder eine eigene 90 Absage weil er

a Eine schwarze Farbe sticht mit einem Ass
b Trumpf Länge besitzt mit begrenzten Fehl Verlierern
c Trumpf Länge und Höhe plus 2 Läufe in den schwarzen Farben usw usw
d ein zögern( Wolke Wolke Wolke) wie im Beispiel

Mit der eigenen 90 übernimmt für mich Spieler 3 das Kommando und die alleinige Verantwortung für die Absage
Gewinnen kann man das Spiel haushoch
3 hat das Ruder übernommen macht aber bei ungünstigem Verlauf oft nur noch seinen Kreuz-Dame Stich Wenn dann nicht gezaubert wird und Väterchen
Zufall hilft

Gruß legend

Ex-Füchse #69712, 17. April 2015, um 15:21
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #101551, 17. April 2015, um 16:08

B
Der Aufspieler hat entweder die Pik-Dame oder Herz-DameHerz-Dame.
Wenn ich weiß, dass er sich nicht nach dem höchsten unbekannten Trumpf gefragt fühlt, stelle ich die Matrosenfrage, ob ich bei Trumpf bleiben muss.

zur Übersichtzum Anfang der Seite