Doppelkopf-Liga: Frage zu Ansagen

cahei, 24. April 2015, um 20:58

Kann man bei einem ddv Wettkampf/Turnier einen Spieler melden, der Ansagen tätigt ohne ein entsprechendes Blatt dazu?

jensbonath, 24. April 2015, um 21:00

Nein, solange es sich um überzogene An-/Absagen handelt. Sagt Er Re ohne Alte sieht es etwas anders aus!^^

Noddy, 24. April 2015, um 21:06

Was wäre ein ansageentsprechendes Blatt?

Eine Ansage is eine Wette, man setzt auf Gewinn des Spiels. Die Motivation kann total unterschiedlich sein, der Erwartungswert is nur ein Kriterium von vielen.

Man kann im Normalspiel z. B. durchgängig Re sagen, Re gewinnt unabhängig vom eigenen Blatt die Mehrzahl der Spiele.

cahei, 24. April 2015, um 21:23

Danke, dass hilft mir weiter. Manchmal braucht es einen Denkanstoß

Belzedar, 25. April 2015, um 02:03

Ja noddy, wenn manm dauert Re ansagt wenn man die Kreuz Damen hat, wird man viele Spiele auch mit Re gewinnen aber keine tiefen Absagen mehr treffen können, oder genauer gesagt wenn dann dein partner ein Re hat wird er die k90 sagen und die gehen dann um, obwohl sie berechtigt sind auf ein auch nur irgendwie geartetets normales Re, aber halt nicht wenn das Re nur auf einer Kreuz Dame beruht.

Noddy, 25. April 2015, um 09:37

Jetz bringste mich aber ins grübeln.

Capitano_em, 25. April 2015, um 10:05

Vielleicht so:
Von 100 Spielen könnte Re 60 gewinnen, 20 mit und 20 ohne Kontra verlieren und würde 20 Nasse machen, ohne dass man überzogene Absagen berücksichtigt.
Nachdenken wirste wohl trotzdem nicht...

Noddy, 25. April 2015, um 10:11

Jetz komm ich noch mehr ins grübeln 😄

Noddy, 25. April 2015, um 10:12

Das näxte Milchmädchen bitte

Capitano_em, 25. April 2015, um 10:49

Stell erstmal was dagegen, überfordert dich doch schon...

Ex-Füchse #107583, 25. April 2015, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 25. April 2015, um 12:04

cahei: Das einzige Mittel das es auf DDV Turnieren gibt ist die "Unsportlichkeit". Schlechtspielen etc. gehört aber nicht dazu.

9.6.1. Ein unsportliches Verhalten liegt dann vor, wenn ein Spieler mit nichtspielerischen Mitteln versucht, seine Spieler zu beeinflussen oder die regelgerechte Wertung eines Spielers oder eine Spielrunde zu verhindern.

Wir hatten mal die Situation dass jemand aus Frust die gesamte zweite Hälfte des Zettels ein Solo angemeldet hat und natürlich auch meistens verloren. Da gibt es in den Regeln kein Mittel gegen.

Aber vielleicht kann da ein DDV Schiedsrichter mehr sagen was passiert wenn ich z.B. "Schwarz" anmelde, obwohl die Gegenpartei schon einen oder mehrere Stiche hat oder wenn ich jedes Spiel einen Vorbehalt anmelde und spiele. Sollte ich vielleicht mal versuchen, nächste Woche sind ja drei Turniere in Celle.

Ex-Füchse #69712, 25. April 2015, um 12:22

In Celle wird alswie nur gemogelt, ist ne alte Strafgefangenen Stadt.

Die Celler werden übrigens mit einem Gemisch aus Oker- und Fuhsewasser getauft.

Also hat HDF auch hier seine Wurzeln mit verankert, und natürlich das Härke Pils auch.

Dank dem Fuhsewasser.

cahei, 25. April 2015, um 12:39

Bitte nicht an meinem Tisch versuchen ldontknow😊

HDF, 25. April 2015, um 13:23
zuletzt bearbeitet am 25. April 2015, um 13:25

bei welchen turnieren bist du denn in wathlingen carsten? sollte er nicht bei uns versuchen, mal sehen was tront mit ihm anstellen würde, wenn er es da machen würde:-))

Ex-Füchse #107583, 25. April 2015, um 13:28

Ach ich war soooo lange nicht mehr auf einem RL. Ich sage dann sorry, bin quasi Anfänger ;-)

HDF, 25. April 2015, um 13:40
zuletzt bearbeitet am 25. April 2015, um 13:41

wann und wo hast du denn dein letztes rtl gespielt?
aber die regeln kennst du noch?:-))

Ex-Füchse #107583, 25. April 2015, um 13:43

Hmm, gute Frage. Muss vorletztes Jahr gewesen sein.

Ex-Füchse #107583, 25. April 2015, um 13:57

Ich kenne die Regeln. Meine Frage war ja - und die von Cahei, wie "absichtliches Schlechtspielen" bei einem RLT behandelt wird. Vielleicht kann sich da ein Kundiger oder eine Kundige mal zu äußern. Ich will es nicht ausprobiern, zumal ich in Celle nicht bin.

Ex-Füchse #69712, 25. April 2015, um 14:14

Auf alle Fälle wird auf den Tunieren von HDF mit Kartenverrt gespielt.

Also fängt der Beschiss schon DDV-Akzeptiert an.

LG Heinrich

cahei, 25. April 2015, um 15:01

Ich bin nur Freitag da hd

Belzedar, 25. April 2015, um 19:06

Es gibt keine Strafbarkeit wegen absichtlichen Schlechtspielens, du kannst aber das Schiedsgericht wegen Unsportlichkeit anrufen, denn solche Spielweisen wie andauernd Vorbehalte anmelden oder schwarzabsagen zu tätigen (ohne ein entsprecvhendes Blatt zu haben) kann man als Unsportlichkeit interpretieren.

Ex-Füchse #69712, 25. April 2015, um 19:34

Auf alle Fälle ist Zögern eine strafrechtliche Angelegenheit im DOKO-SINNE.

Denn das Zoegern setzt eine verbotene und vorherige Absprache voraus.

Und Absprachen sind ja rein theoretisch und auch komischerweise praktisch "Verboten".

Trotzdem wird gezoegert und entgegen der gesetzlich vorgebenen Sache, immer entsprechend gehandelt.

Voraussetzung ist natürlich, dass man die Absprachen kennt und demnach alswie ungesetzlich im Doko-Sinne handelt.

Naja, der DDV und sein Kartenverrat.

PRUUUUUUUUUUUUUUSSSSSSSSSSSSSSTTT

HDF, 25. April 2015, um 20:20

heinrich, was ist zögern?

Ex-Füchse #69712, 25. April 2015, um 20:22

Z b habe ich gezoegert dir zu antworten

HDF, 25. April 2015, um 21:06

also weißt du auch nicht was das ist oder?

zur Übersichtzum Anfang der Seite