Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Doppelkopf-Strategien: Re spielt Trumpf!

https://www.fuchstreff.de/spiele/49712737

Ist das hier Pflicht? Ich verstehe so ein Gespiele nicht!

Nur, weil es manchmal schief geht, heißt das nicht, dass es verkehrt ist. Grundsätzlich gilt immer "Re spielt Trumpf!" Alles richtig gemacht also.

Ja. Wer als re Fehl spielt, erleidet auf dieser Plattform Vertrauensverlust. Immer Trumpf, auch aus gesunder Schwäche heraus.

Ich trumpfe gelgentlich nach dem Motto: Wenn mir kein gutes Fehlspiel in den Sinn kommt, greife ich zu Trumpf.

Falls Stich 1 gemeint ist: Da wollte Wurschtel in den schwarzen Farben vielleicht flexibel bleiben und hat deshalb Trumpf vorgezogen.

Die ist halt nicht auf den Kopf gefallen diese Wurschtel.

Es blieb bei der kontraansage....

Eben. Das bärenstarke Trumpfanspiel von Wurschtel schüchtert die Kontrapartei so ein, dass die 90 nicht gefunden werden...

Wu hat alle fehl, alle besetzt, kein as, was soll sie da denn Trumpf schonen, bekommt vielleicht einen Stich, hat doch geklappt und? Kontra wird gefunden, klar, aber ohne weiteres.... Was haette fehlspiel gebracht?

Ich bin ja wirklich selbst ein Verfechter des häufigen Trumpfanspiels bei mittelstarken Karten als ein Re-Mann.

Aber mit dieser wirklich ganz schwachen Trumpfkarte nehme selbst ich einmal Abstand davon.

Um weiterhin flexibel in schwarzer Farbe zu bleiben, spiele ich hier Herz 9 an. Dieses Spiel nützt es zwar gar nichts, aber wenn mein Re-Partner durch dieses Trumpfanspiel ans Anspiel gelangt, wird er (s)ein knappes Re nun sehr häufig verlieren, da er vom trumpfausspielender Partener ein Minimum an Zusatzwerten erwarten dürfte. Dieses vorgegebene Minimum erfülle ich ja in den Augen einiger Spieler schon nicht immer.

Mit einem Herzanspiel gebe ich mich entweder als ein sehr schwacher Re-Mann oder als Kontramann, der nicht abfragen konnte, zu erkennen. Jedes Spiel weiss man also meine Parteizugehörigkeit auch nicht sofort.

Aber ich gehöre zu der Fraktion der Spieler, die niemals Trumpf (ohne vorherige) (Kontra)-Abfrage ausspielen, das schließt aber ein Fehlanspiel als schwacher Re-Mann (also ein Re 1 - 6 oder 7-Trümpfer ohne wichtigen Zweitlauf) demzufolge nicht aus.

Trumpf spiele ich so gut wie nie aus, mußte mir deswegen in letzter Zeit auch nur einmal was anhören. Hier wähle ich den herrlich neutralen KKönig um mit Pik ggf zu schmieren, außerdem hat Friedrich so die Chance was sagen zu können - ist doch ein netter Kerl, man muß auch mal an andere denken! Hallo Emma

Kreuzkönig

direkt hinter Trumpfausspielern zu sitzen ist eine Katastrophe und nicht nett für den nachfolgenden Spieler, eigentlich immer gegen den an Pos.2 spielenden gespielt, Fuchs rein und gut.

Also spiele ich auch gegen den an Pos.1 spielenden.

Ich möchte nur daran erinnern, daß Doppelkopf ein Partnerspiel ist.

Also ist nur wichtig, daß ich weiß was mein Partner will, das kann ich nicht nur theoretisch an meinen Karten ablesen, sondern ich kann auch hochrechnen.

Habe ich eine Re Dame, so hat mein Partner voraussichtlich auch mindestens eine.

Bin ich aktiv ohne Re Dame, so sollte mein Partner auch keine besitzen. Wobei ich dabei auch mal theoretisch 2 Partner haben könnte, aber dann muss der eine Gegner von mir ganz still sein.

Ahhso die Re-Dame bzw. Damen sind die von Kreuz.

Also die Kreuz-Damen auch liebevoll an vergangene Zeiten "Alte" genannt.

LG

RE spielt selbstverständlich PIK, das weiß doch jeder Idiot, sogar LowLevel.
Aber solange solche Basics nicht in den Köpfen verankert sind, klappt's eben mit den Füßen auch nicht.
Ich weiß schon, warum ich seit längerer Zeit die 1. Liga nicht mehr trainiere!

Re spielt selten Pik, laut Statistik überwiegt Kreuz und Herz, ein deutliches Re Zeichen.

Pik ist mit weit höherem Prozentsatz Ko-Aufspiel

Hmmm, sehr komische Ansichten:

a) "Re spielt Trumpf"
b) "Wer als re Fehl spielt, erleidet auf dieser Plattform Vertrauensverlust. Immer Trumpf, auch aus gesunder Schwäche heraus"
c) RE spielt selbstverständlich PIK

Zu a)+b) Re spielt Trumpf, Kontra Fehl ist ja sowas von überholt, sorry. Man muss das spielen was das Blatt hergibt! Trumpf spielt man aus Stärke! Den unbekannten Partner zu erreichen ist sowieso zufallsbasiert, egal ob Fehl- oder Trumpf. Hier würde ich als schwacher Re-Mann auf jeden Fall Fehl schieben. Vertrauensverlust ist hier ja völlig verkehrt.

Zu c) Habe ich noch NIE gehört! Frei erfunden oder hat das einen logischen Ursprung? Auch hier gilt doch wohl, ich spiele meinem Blatt entsprechend: Am liebsten einen Single oder halt die längste Farbe.

Die längste Farbe ist Pik. Das war schon immer so. Mal was von Pikdullen gehört? Eben.

Längste Farbe ist Pik? Da es genauso viele Fehl in Kreuz UND Pik gibt (jeweils 8!) ist das total unlogisch! Oder haste noch die 7er und 8er in Pik drin ;-).

Pikdullen? Ähmmm, sorry gänzlich unbekannt. Oder spielst du ein anderes Spiel, wo es Pikdullen gibt?

@Lederhonk: Wenn du eine logische Argumentation für eine deiner beiden obskuren Behauptungen hast, dann raus damit! Ich lerne gerne dazu, aber ein kleiner zwei Zeiler ohne stützende Argumente ist mir da zu wenig.

Lieber Spielkollege Vargas:

ich kann leider nur zwei Zeiler am Stück schreiben wegen meiner Schnappatmungserkrankung, denn nach zwei Zeiler entsteht eine körperliche Erschlaffung in mir, und ich kann dann erst am nächsten Tag wieder die nächsten zwei Zeiler verfassen. Wer mal Bronchien gehabt hat, der weiß ein Lied davon zu pfeifen.

Ein Grund zur Diskriminierung ist das hingegen nicht, lieber Vargas, womit ich die Gelegenheit ergreife, den verhältnismäßig scharfen Ton deines Wortbeitrags (obenstehend) zu geißeln, denn den habe ich sehr wohl erkannt. Ich lasse das durchgehen, weil ich nun schon mein Leben lang finde, dass es erfreulichere Gebrechen gibt als diese, zum Zwecke des sich drüber Beömmelns. Es wurde sich beispielsweise schon seit mindestens 50 Jahren nicht mehr über die schlicht Bresthaften lustig gemacht, was ein weites Feld für Gebrechenskomik wäre; nur weil dieses Wort im Mahlstrom der Zeitläufte verschwunden ist, ist das kein Grund, anders bresthaft behaftete in die Ecke zu drängeln und brutal die Luft abzudrücken! Ich rege das hiermit an.


Zum Sachlichen:

Selbstverständlich ist die am häufigsten vertretene Fehlfarbe die sehr sympathische Farbe Pik. Das leitet sich folgendermaßen her:

Der Konkurrent Herz hat zwengs Dullentrumpf zwei Karten weniger, das hast du sehr schön herausanalysiert, da brauchen wir überhaupt nicht weiter drüber reden. Herz ist als Fehl von daher ungeheuer bresthaft und zu diskriminieren. Außer beim Nachspiel, da kommt die Sau zur Geltung.

Bleibt Kreuz übrig, was eine völlig unzuverlässige Fehlfarbe ist, da das Kreuz-Ass blank (Statistik DDV-Erhebungen, Stand 2004: 97%) am häufigsten abgestochen wird. Das sind erwiesene Tatsachen, ich verweise dabei außerdem auf Heinrich Heine (1618), 4:37, Psalm 11, und stütze mich weiters auf Colt Seavers (Doko-Weltmeister 1978, 1979 und bei den Damen 2011) und seine allerseits anerkannte Doko-Fibel "Spiel endlich Pik und zieh dich aus!" (1984, bei Reklam erhältlich, momentan vergriffelt; glücklich der, wo seinerzeit ein Exemplar ergattern konnte!)

Wenn man nun davon ausgeht (was jeder vernünftige Mensch sowieso tut), dass Kreuz rein vom Anblick her unästhetisch ist, religiös-symbolistisch negativ besetzt ist ("ans Kreuz schlagen", wer braucht das denn?), weder politisch ("sein Kreuz machen") noch sexuell ("heute nicht, ich hab's so schlimm im Kreuz") relevant ist, und man diese Kackfarbe dauernd mit Pik verwechselt.... Man könnte diese Liste gerne und locker weiterführen und doch zu keinem Ende finden, bevor man dann doch erbricht.
Kreuz ist ein Manko, dessen Nachteile man einfach nur mathematisch in eine günstige Formel umwandeln muss, aus der eindeutig spricht:

Kreuz hat eine Karte weniger als Pik und eine mehr als Herz. Anders ist das nicht zu erklären.


Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen und diese statistisch bleiern zu erhärten, Spielfreund Vargas, muss man natürlich jahrelang Spielkarten empirisch (immer empirisch!) zu einer geeigneten Tischmitte hin hinwerfen. Das tut manchmal weh, ich kann das gut verstehen. Mithin: nur wer diesen Weg geht, in Selbstaufopferung, -kasteiung, ja -pfählung gar, wird schlussendlich verstehen:

RE spielt PIK!

PS: Ein Wort der Aufmunterung, junger Freund:
Da du sehr viel Zeit zu haben scheinst und sogar auf rethorische Fragen nach "Pikdullen" eingehst und beim Meister nachfragst, was nebenbei bemerkt ein löblichstes und extremst anzufeuerndes Unterfangen ist, denn es wird dir Rat zur Seite erteilt werden: diesen Rat dir zur Seite (kostenfrei):
Pikdullen? Hä?

Es ist manchmal nicht zu fassen, und doch sind alle Kinder aufzunehmen im Schoße der Soße Dokokopf. Auch die bresthaftigsten. es ist manchmal sehr schlimm.

"Colt Seavers (Doko-Weltmeister 1978, 1979 und bei den Damen 2011) und seine allerseits anerkannte Doko-Fibel "Spiel endlich Pik und zieh dich aus!" (1984, bei Reklam erhältlich, momentan vergriffelt; glücklich der, wo seinerzeit ein Exemplar ergattern konnte!)"

Für die Unwissenden, Colt Sievers war natürlich nur der seinerzeit bevorzugte Zweit-Nick vom Meister Honk höchstselbst. Selbstverständlich habe ich dieses dem Dokofreunde wärmstens zu empfehlende Büchlein unter dem Kopfkissen liegen und kann es problemlos auswendig und rückwärts zur Melodei "Die Glocken von Rom" aufsingen - was mit bereits zwei Anzeigen wegen angeblich satanistischer Umtriebe von der Nachbarin schräg gegenüber einbrachte. Aber wer sein Doko liebt, der scheut auch diese Unbill nicht.
Wer noch ein T-Shirt (Rücken: Spiel endlich Pik ... - Front: ... und zieh Dich aus!) erstehen möchte, ich schicke es jedem unter Angabe seiner T-Shirtgröße, Farbwahl (rosa, pink oder fliederfarben) und 120 Euronen in bar sehr gerne zu!

Satanisch! Ja!

Für Unwissende und solche, denen die Gnade der späten Geburt gewährt wurde:
http://youtu.be/Tj4Kni9x0dI

Ja stümmt, dem Meistertrainer stieg seinerzeit ein wenich der Ruhm zu Kopfe und er spielte in ein paar Serien mit. Wer mag's ihm verübeln.
Aber um mal zum Thema zurück zu kommen. Re spielt natürlich Strumpf. Was denn sonst? Pik spielt es nur, wenn es der Hafer sticht.

@Lederhonk: Vielen Dank für deine Mühen und den längeren Post^^. Deine Zeilen von wegen Diskriminierung nehme ich mal als schlechten Scherz auf, da meine obigen Zeilen dies nicht sind, sondern einfache, scharfe Schlussfolgerungen - sorry wenns weh tut ;-).

Zum Sachlichen:
Sorry, aber auch wenn dein Post jetzt länger ist, enthält er keinerlei Logik. Pik auszuspielen weil Kreuz nach Statistik häufiger abgestochen wird, ähmmm, na und? Wenns der Partner sticht! Wir reden doch nicht von einer Asse Auswahl (mit Pik zum Sieg ;-), sondern gehen von gleichwertigen eignen Karten ohne eignes Ass aus, zB Pik-ZehnPik-König Kreuz-ZehnKreuz-König, da ist es doch wohl Spieler abhängig, was ausgespielt wird. Pik hat keinerlei Vorteil gegenüber Kreuz und das Erreichen des Partners ist bei beiden zufallsbasiert (es sei den man schaut man schnell ob Spieler 2 ebenfalls Re ist und ein Pik Ass hält^^).

Das weitere mit dem "Kreuz" etc mag ich gar nicht erst kommentieren, da es, um Sheldon zu zitieren, einfach nur "Mumpitz" ist, sorry.

Und zu den Pikdullen hast dich gar nicht geäußert, wenn es da eine Spieltaktik gibt, die logisch ist und auch geläufig, freu ich mich auf Neues ;-)!

Pik ist die spielerische Antwort auf 42, da haben schon ganz andere lange dran gerechnet.