Unterhaltung: "Ich kann dir nicht antworten!"

Octopussy, 24. September 2015, um 09:57

https://www.fuchstreff.de/spiele/51856417

Überschrift ist O-ton, warum er mir nicht geantwortet hat. Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Falls ich was falsch gemacht habe, bitte Bescheid sagen.

Vargas, 24. September 2015, um 14:51

In Summe ein gräßliches Spiel^^, dabei hätte es viel einfacher und schöner sein können.

Deine Abfrage im ersten Stich verstehe ich nicht ganz und hätte sie auch nicht gemacht: Wenn Kreuz angespielt wird, frage ich ab, da ich kreuzfrei bin und einen Abwurf habe. Bei Pik muss ja so oder so bedient werden, Abfrage sehe ich da eher als sinnlos.

Das Kreuzanspiel in Stich zwei wird vom Partner vorgestochen und du zögerst, heißt fragst also erneut, da sollte er auf jeden Fall antworten! Klarer Spielfehler und der Kommentar zudem unlogisch: Bei einer Abfrage geht es um einen siegbringenden Abwurf, und der Abfrager übernimmt die Verantwortung! Logisch, dass du dann pit21 als Gegner einstufst, und aufgrund der komischen Abfrage in Stich 1 (und dem Nichtantworten von MBxBM) dann in Fieseler deinen Partner vermutest.
Das dein Partner dann noch nichtmal irgendwann seine Alte legt um das ganze aufzuklären (zb in Stich 3, aber auf jeden Fall in Stich 7!), ist einfach nur schlecht und hätte beinahe noch zum Spielverlust geführt! Ein Fall für die Sperrliste^^.

Octopussy, 24. September 2015, um 20:40
zuletzt bearbeitet am 24. September 2015, um 20:41

Mit der Abfrage im 1. sehe ich so:
Je besser die Karten, desto früher möchte ich die Partnerschaft geklärt haben. Wenn ich erst im 2. Abfrage, kann mir nur einer antworten, so haben zwei die Chance. Die k90 ist auch im ersten Stich, wenn Pik an meinen p geht mMn unumgänglich. klar ist: Standard ist der Abwurf einer anderen fehl, und klar ist auch: ich kann nicht anders reagieren.

Aber wieso es ein Fehler sein soll, im ersten Abzufragen, also wo der Nachteil ist, erschließt sich mir nicht. Im Gegenteil (s.O).

zu seiner Aussage: Besser kann ein Blatt doch kaum sein oder? 2 Chicanen und 8 trumpf mit vielen Schiermöglichkeiten. Das ist doch fast schon aus dem Lehrbuch.

Luderhonk, 24. September 2015, um 20:43

So gehen Abfragen:#51.871.036

jensbonath, 24. September 2015, um 22:41

a) die große Abfrage im 1. ist nonsens, macht wirklich nur Sinn bei Gelegenheit zum Abwurf
b) auf eine große Abfrage im 2. Stich kann auch noch jeder Mitspieler am Tisch mit k90 antworten, da hierfür im Normalspiel das AufderHandhalten von mindestens 10 Karten die Voraussetzung ist!
c) mit Pit21 seiner Karte habe ich ein eigenes Re, also habe ich damit erst recht die Antwort auf eine große Abfrage des Partners

Vargas, 24. September 2015, um 22:55
zuletzt bearbeitet am 24. September 2015, um 23:04

yep, ersparst mir die antwort auf den zweiten post von octo zu antworten, deshalb von mir nur: wie jens^^!

Vllt doch noch eins bezüglich Nachteil:
weil du nicht Pikfrei bist und somit nicht zw. Abwurf und Stechen wählen kannst! Ohne Abwurf sind dann jetzt schonmal 26 Augen beim Gegner. Abfrage ist daher unlogisch.

zur Ausage: da hast du Recht, Lehrbuchmäßig^^!

Octopussy, 25. September 2015, um 11:07

Was sagt ihr denn zu dem Punktt:
je besser die Karten desto besser eine frühe geklärte Partnerschaft ?

Ist doch auch ein Ausdruck von Stärke, früher anzusagen/abzufragen. Wo soll der Nachteil sein? Was soll Spieler vor mir aufspielen, dass es nachteilig für mich ist?

Vargas, 25. September 2015, um 14:18
zuletzt bearbeitet am 25. September 2015, um 14:18

Die Partnerschaft früh zu klären ist mit sehr guten Karten doch selbstverständlich. Gerne auch früher, wenn es Sinn macht!

Nur wie gesagt deine Abfrage ohne Abwurf macht keinen Sinn (hast du wirklich Abfragen verstanden?^^). Der Nachteil ist deine Bedienpflicht und die damit verknüpfte Unflexibilität zwischen Abwurf und Stechen wählen zu können. Und Pik Bedienen ist keine Stärke auf die du abfrägst^^. Das ist einfach nur glücklich wenn der Ausspieler dein Partner ist (1:2).

Vermute mal du würdest so eine sinnfreie Abfrage mit dem gleichen Blatt an Position 2 machen, weil du ja die Partnerschaft früher klären willst und dann kommt sowas:
Pik-Ass (k90) Pik-Ass (Re) (Kontra von 4!) Pik-Zehn Karo-Ass

Octopussy, 25. September 2015, um 15:15

Und was ist mit Kreuz-Ass(k90)Pik-Ass(re)(Kontra von 4)Kreuz-ZehnKaro-Ass???

Ist doch (fast) genauso (un) wahrscheinlich. Mit verfrühten An-/Absagen geht man doch immer ein Risiko ein, aber sie dient doch auch der Blattbeschreibung.

Es geht hier nicht darum meine Spielweise auf Teufel komm raus zu verteidigen, aber eine solche große Abfrage könnte ja evtl. ein Novum sein, seine Kontrolle in den anderen Farben zu demonstrieren.

Ex-Füchse #101551, 25. September 2015, um 15:27

Jede Art der Vorzeitigkeit lenkt das Spiel, wenn nicht die eigene Karte zum Beilegen steuern kann ist der Vorteil zwar geringer, aber man lenkt den Ausspieler:

Sitzt an 1 der Gegner, gibt es mit Octos konkretem Blatt hier kein Nachspiel, dass man so richtig fürchtet, daher ist die korrekte Blattbeschreibung (Re im 1. plus Zusatzstärke) nicht mit einem Nachteil verbunden.

Sitzt an 1 der Partner, hat er jetzt genug Info, kann die Blätter kombinieren und folglich eine sinnvolle Karte legen oder Aktion tätigen.

Octopussy, 25. September 2015, um 20:50

Also bist du ein Freund des Res im 1.?

Ex-Füchse #101551, 26. September 2015, um 00:54

Ja, Re im 1. beschreibt das Blatt ohne Verlustrisiko.

Die sofortige 90-Frage ist in dem Fall weder nötig, denn ein Partner an 1 sollte sich eh bald (spätestens wenn sein 2. Ass zu dir läuft, evtl. mit Verdachtsabwurf vom Gegner!) outen, noch ein ernster Fehler, da kaum Verlustrisiko.
Vielleicht ungenau.

Vargas, 26. September 2015, um 13:11

Es ist nicht dasselbe! In meinem Bsp hat ein Spieler kein Pik, in deinem haben zwei kein Pik: damit ist dein Bsp prozentual gesehen unwahrscheinlicher (Zahlen kann gerne jmd anders raussuchen^^).

zur Übersichtzum Anfang der Seite