Doppelkopf-Strategien: Kontra?

Talentfrei, 27. Oktober 2015, um 20:47

Man sitzt an 2 mit folgendem Blatt:

Herz-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-Neun Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun Pik-AssPik-Zehn

1.Stich Karo-KönigHerz-Bube Frage von Spieler 3

Sollte man jetzt das Kontra brüllen, damit der Mitspieler nicht auf die Idee kommt, eine Dulle leerzusetzen?

NooName, 27. Oktober 2015, um 20:59

Brüllen erinnert mich immer wieder an die Augsburger Puppenkiste.

Gut gebrüllt Löwe.

NooName, 27. Oktober 2015, um 21:00

An deiner Stelle TF hätte ich mich jetzt einfach an Position 4 gesetzt.

So gut wie du dich schleichen kannst, merkt das sowie alswie kaum einer.

Merkt es einer vergiss es einfach.

NooName, 27. Oktober 2015, um 21:01

sry nicht vergiss es einfach

Verpiss dich einfach, merkt keiner

TerryTate, 27. Oktober 2015, um 21:43

super forum gewählt...

Talentfrei, 27. Oktober 2015, um 21:49

Du wolltest den Bauern doch als Sponsor für die Götter gewinnen.

NooName, 27. Oktober 2015, um 22:55

Verpiss dich einfach, merkt keiner

Luderhonk, 27. Oktober 2015, um 22:56

Sauft ihr seit neuestem Wodka?

Tront, 27. Oktober 2015, um 23:55

Ich verstehe die Frage fast nicht. Ich antworte sofort mit Kontra!

Mit Kontra oder mit Kontra 90 antworten wäre auch eine mögliche Fragestellung gewesen.^^

Bei vertrauenswürdigen Spielern sage ich Kontra, ich habe zu dem Pflichtkontra, welches m e i n Partner verantwortet bis zu 3 weitere Vorteile im Blatt (2 Asse plus Herzfreiheit bei einer 7er-Trumpflänge.)

Sollte wider Erwarten m ein Partner den Stich selbst flach übernehmen, lege ich halt meinen Fuchs in den Stich. Er wird mich schon anspielen oder er ist im Besitz eigener sinnvoller, sprich lauffähiger Asse.

Immer vorausgesetzt, dieser Spielpartner verfügt über "Mindestanforderungen". Wenn wieder einmal ein Re-Mann unfachkundig beim Spiel einschläft, gelten meine Spielpläne natürlich nicht mehr.

Friedrich, 28. Oktober 2015, um 00:11

Ich fürchte, du hast die Sitzpositionen durcheinandergebracht Tront.

Ex-Füchse #101551, 28. Oktober 2015, um 00:17

Wenn es solider Abfrager mit Tendenz zur leergesetzten Dullen ist, dann das Kontra geben.
Ansonsten nicht.

Tront, 28. Oktober 2015, um 00:57

Oh, sorry, das stimmt. Jetzt ergibt deine Frage durchaus Sinn.

Dann melde ich mich nicht mit Kontra, weil ich hoffe, dass der Partner bei Nichtbeantwortung die Dulle trotzdem nicht setzt.

So habe ich noch mehr Zeit, den Spielverlauf zu sehen, die Kontra-Ansage treffe ich dann bei normalem Spielverlauf zum letztmöglichen Moment, falls mir mein Partner nicht damit zuvorkommt.

Ein (vorzeitiges) Kontra könnte ihn verwirren, er glaubt dann möglicherweise noch an eine Partnerdulle.

Ex-Füchse #111479, 28. Oktober 2015, um 05:02

Es könnte sein das dein Partner jetzt sogar die Herz-Zehn legt und einen Karo-Ass nachspielt weil er glaubt dich so sicher ans Anspiel zu bringen.
Abwarten sollte ohne eigene Herz-Zehn genauer sein
In den meisten Abspielen wird er eine Ansage haben bzw du zu einer Ansage kommen

Ex-Füchse #16890, 28. Oktober 2015, um 07:13

Das ist für mich absolut ein sofortiges Kontra, wenn der P auch nur halbwegs fähig ist.

Ex-Füchse #111479, 28. Oktober 2015, um 08:15

wo liegt der klare Vorteil für das sofortige Kontra Christian?
so ganz verstehe ich noch nicht

derkleineklaus, 28. Oktober 2015, um 17:18
Dieser Eintrag wurde entfernt.

derkleineklaus, 28. Oktober 2015, um 17:24

Für mich ist das in erster Linie eine Frage nur an 4.
Wenn der Partner seine Dulle legt um anschließend seine zwei schwarzen Asse zu spielen, dann ist es halt so.

Friedrich, 28. Oktober 2015, um 18:12

Natürlich ist das "in erster Linie" eine Frage an 4, ansonsten ergäbe Tf's Frage ja auch kaum einen Sinn.

Bin mir noch nicht ganz sicher, aber ich denke, auch ich bevorzuge in der Theorie das sofortige Kontra.
Dafür müsste ich mir dann aber auch recht sicher sein können, dass der Partner erkennt, dass ich die schwarzen Asse halte. Das ist zwar bei näherer Betrachtung fast schon die einzig logische Erklärung für das vorzeitige Kontra, allerdings ist dies am Tisch vielleicht nicht so leicht zu erfassen.
Müsste man also vermutlich vom Mitspieler abhängig machen.

Ex-Füchse #101551, 28. Oktober 2015, um 18:14

Der Partner fragt in zweiter Linie, ob er höher stechen soll und ob es nötig ist, die Dulle für bis zu 3 Asse leerzusetzen.

Ex-Füchse #107583, 28. Oktober 2015, um 19:40

Ööhhm. Wenn ich Kontra sage, dann werde ich doch nie in die Verlegenheit kommen meine Asse zu spielen. Wie bitte schön soll mich mein Partner denn anspielen? Oder übersehe ich mal wieder was.

Ex-Füchse #4596, 28. Oktober 2015, um 19:46

Es geht darum den Partner von der leeren Dulle abzuhalten, da Kontra offensichtlich alle Asse hält und Re ihm nicht zuvor kommen kann.

Mia_Grautz, 28. Oktober 2015, um 19:48

Mit dem Kontra zeigt man dem Partner an (zumindest theokratisch), dass er seine Dulle nicht für seine schwarzen Asse legen muss, da man diese selbst hält und Re somit keine hat.

So zumindest deute ich es.

Mia_Grautz, 28. Oktober 2015, um 19:49

Noddy versteht mich 👍

RUserious, 28. Oktober 2015, um 19:58

Im Leben käme ich nicht auf die Idee hier mit Kontra zu antworten - der Kontra Mann kann doch genauso ein 9 Trümpfer sein ohne Asse - er will doch im Prinzip nur wissen, kann er klein bleiben/ billig seinen Fuchs retten und die Chance auf den Spielsieg enorm erhöhen...ein Kontra von 2 hieße für mich auch ich bin anspielbar - ergo in diesem Fall Dulle

Ex-Füchse #101551, 28. Oktober 2015, um 20:17

Ja, der 9-Trümpfer darf klein bleiben wenn er will.
Nein, ein 9-Trümpfer hat keine Fuxsorgen.

Wichtig scheint mir diese Frage: Ist der Spielsieg hier gefährdet wenn ein 9-Trümpfer fragt?

zur Übersichtzum Anfang der Seite