Doppelkopf-Strategien: Negativ-Beispiel für Hochzeiteröffnung

Kapsun, 20. November 2015, um 23:59

https://www.fuchstreff.de/spiele/53530544-hoc...

Wenn ein Spieler mit 4 Sternen eine Hochzeit so eröffnet, frag ich mich manchmal wirklich, wo ich hier bin ...

Statt die Dulle zu zeigen, bringt er mich um eine Abwurfchance.

idaad, 21. November 2015, um 00:11

Vergiss die Sterne - die sind so aussagekräftig wie die Haarfarbe.
Einfach das Profil ansehen - da wird alles meist recht transparent.

Schlumpflurch, 21. November 2015, um 14:02

Ein einfach besetztes schwarzes As ist durchaus spielbar. Viel schlimmer ist die im 3. Stich gesetzte Dulle, statt der Blauen!

Tront, 21. November 2015, um 19:34

Ich halte ebenfalls das Nicht-Legen der Blauen für einen eindeutigen Fehler, währenddessen das Vorspiel eines einfach besetzten Asses zu einer Hochzeit lediglich leicht ungewöhnlich, aber meiner Meinung nach - gerade mit diesem Blatt - durchaus spielbar ist.

Octopussy, 21. November 2015, um 20:16

Aber dann das Ass doch mit Zögern oder?

NooName, 21. November 2015, um 20:26

Zoegern ist bewiesener "Kartenverrat" nur das wissen eben viele nicht.

Kapsun, 21. November 2015, um 21:15

Ne, Ne Schlumpflurch, ein As, ganz gleich ob blank oder lang, ist eben nicht spielbar. Das hat Zeit bis zum zweiten Stich. Sonst muss genau das passieren, was hier passiert ist, Re macht sich gegenseitig das Trumpfblatt kaputt.

Ex-Füchse #16890, 21. November 2015, um 21:19

Doch!

Ex-Füchse #101551, 21. November 2015, um 21:37

"Aber dann das Ass doch mit Zögern oder?"

Zögern vor HZ-Ausspiel
=Ich hatte ursprünglich einen Spielplan für das Normalspiel (z.B. Zögern, Doppelass zurückhalten etc.) und möchte diesen nach der Hochzeitanmeldung genauer überprüfen.

NooName, 21. November 2015, um 21:38

Du fehlst bei deiner Meinungsäußerung

Tront, 21. November 2015, um 22:38

Ich möchte Spieler Kapsun auch widersprechen.

Ich spiele zwar selbst auch nur blanke schwarze Asse, kann aber durchaus Spieler verstehen, die diese Angelegenheit mutiger handhaben.

Nach gelaufenem Zweier-As (mindestens 80%) hätte man mit der noch unbekannten Dulle und Blauer im Prinzip ein eigenes Re. Man könnte aber mindestens auf einer Partnerdulle abfragen und hätte das "schöne Spiel" auf dem Tisch.

Dass Spieler Kapsun seinen Mitspieler nun abstichst ist natürlich folgerichtig, aber deswegen würde ich die Spielphilosophie seines Partners nicht verurteilen.

Er selbst ist wohl ein wenig engstirniger mit seinen Ansichten und Aussagen behaftet.

Tenorsax, 26. November 2015, um 18:10

Hi,
ich kann mich Tront nur anschließen.
Nur in einem nicht.
Warum ist ein Abstich auf Pik beim ersten Stich folgerichtig?
Blanke Kreuz rein und gut ist.
Auf 2 Farben ist die Hochzeit dann frei und wo die 2. Dulle sitzt kann ihm dann mit seinem Blatt mehr oder weniger egal sein.

Karl_Murks, 26. November 2015, um 18:21

Gitte Henning hatte schon recht mit ihrem 'Ich will alles'.

Mit Abstich bekommt man Pik, sucht sich die Dulle und erhält u. U. auch den Kreuzstich, da der mit der Dulle mit recht hoher Wahrscheinlichkeit auch ein Kreuz-Ass hat.

Verzichtet man auf einen Partner, der die Dulle hatte, kostet das mit ziemlicher Sicherheit eine Absagestufe.

Tront, 26. November 2015, um 18:21

Trotzdem gelingt ein mögliches Schwarzspiel eben nur mit dem sicheren Besitz einer Dulle. Auch nicht Schwarz-Spiele fallen nach einem Abstich meistens weitaus punkteträchtiger aus.

Weil der Hochzeiter dieses Spiel ohnehin gewinnt und eine Partner-Dulle bei dem zunächst ausspielenden Partner sehr unwahrscheinlich ist, nehme ich die einfache Option mit, die sichere Dulle und ein sehr wahrscheinliches Partner-As (egal ob in Kreuz oder Pik) zu bekommen.

Alles eine Sache von Wahrscheinlichkeiten. Dass man nach einem Single-Abwurf das Spiel auch nahezu immer gewinnt, ist logisch, aber die Höhe des Punkte-Gewinns ist in der Regel viel kleiner als nach einem gezielten Abstich.

Tront, 26. November 2015, um 18:22

Gut, dass ich mich nicht immer selbst rehabilitieren muss.^^

Tenorsax, 26. November 2015, um 20:05

Hi Gentlemurks,
alles richtig.
Aber mit einem Abwurf seiner Fehlfarbe bekommt man in diesem Fall nicht nur Pik ohne unnötig einzustechen, sondern brauch sich für einen Kreuzstich nicht auf irgendwelche Umstände verlassen.

Mir ist der Sinn der Dullensucherei bei einer Hochzeit schon bewusst. In diesem Fall finde ich es jedoch nicht angebracht.

Es sei denn, man versucht ,wie Tront bemerkte, auf ,,schwarz,, zu gehen. Dann ist sieht die Sache natürlich anders aus.
Gitte Henning wäre dann natürlich genauso angebracht. ;-)

Lusche, 27. November 2015, um 09:09

Gitte Haenning (-Johansson)! Soviel Zeit muss sein... will ja auch keiner hier was von Gntlmurks lesen, oder?

Ex-Füchse #99446, 27. November 2015, um 09:11

Gantlamurks?

Kapsun, 25. Januar 2016, um 22:24
zuletzt bearbeitet am 25. Januar 2016, um 22:27

Gut, also spielt weiter Eure Asse Tront und Tenorsax und Bildchenwerfer, und riskiert dass Ihr gegen die Hochzeit spielt. Eure Argumentation ist Unsinn. Denn selbst wenn ein einfach besetztes As zu 80 % Wahrscheinlichkeit durchgeht, besteht das völlig überflüssige Risiko, die Partnerschaft zu verlieren. Nämlich dann, wenn jemand anderes als der Hochzeiter absticht oder wenn der Hochzeiter absticht und keine Dulle hat und deswegen As spielt.

Hinzu kommt noch der völlige Unsinn, den gewünschten Partner zum Abstechen zu nötigen und damit sein Trumpfblatt zu schwächen. Was für ein Unfug !

Und nun zum Kreuz-Abwurf: Der kostet eine Gewinnstufe bei Verzicht auf Partnerdulle.

Natürlich will ich den Single-Kreuz loswerden. Werde ich aber wegen der bescheuerten Eröffnung nicht.

1. Stich Dulle

2. Stich Pik As und ich bin den Kreuz Single los.

Das gibt ne dicke Absage von mir.

Noddy, 25. Januar 2016, um 22:31

Wenn es von 5 mal 4 mal gut geht rechnet sich das. Die geschonte Dulle bringt allein einen Punkt und die Absage darauf einen weiteren. Dagegen steht einmal nich mit der Hochzeit zu spielen aber gute Chancen auf einen billigen Verlauf oder gar das umbiegen des Re- Vortrags.

Doko is schon ein kompliziertes Spiel 😄

Tront, 25. Januar 2016, um 22:44

Also ich selbst spiele ja nur blanke schwarze Asse bei Hochzeiten vor, ich kann jedoch im Gegensatz zu Dir die Spieler verstehen, die ein besseres Spiel durch sich eine erhaltene Dulle aufziehen möchten.

Nur weil du in einem Spiel einmal leichter zu einer Mehrabsage gelangen könntest, brauchst du also nicht von generellerem Unsinn, Unfug oder einer bescheuerten Spieleröffnung zu sprechen.

Ein blankes schwarzes As läuft zu ca. 90% und selbst die Spiele, in denen man einmal nicht mitgeht, hat man auch noch nicht alle verloren.

Nur weil du dich selbst nicht traust, blanke schwarze Asse bei Hochzeiten anstatt einer Dulle vorzuspielen, muss das ja noch nicht der Weisheit letzter Schluß sein. Toleranz scheint nicht unbedingt deine Stärke zu sein, Kapsun.

Außer akaSilberfux ist auch mir keiner von den sehr guten Spielern bekannt, der sich immer und überall mit der Dulle zu Hochzeiten einklingt. Falls ich mich irre, bitte gern (in diesem Thread) melden.

Im Gegenteil, ich kenne sehr gute Spieler, die recht erfolgreich (ein schwarzes As zu dritt oder sogar einmal ein blankes rotes Herz-As) trotz Dulle anspielen, um viele Spiele später eine ganze Spielstufe höher zu gewinnen. Spartakus (Dirk Weber) ist einer von Ihnen.

Kapsun, Deine Spielergebnisse bei Fuchstreff lassen ja auch nicht zwingend auf große Spielerfolge zurückblicken. Jetzt muss ich wieder vorsichtig werden, sonst fühlen sich plötzlcih wieder andere Spieler mit angegriffen.

Ich stelle ja auch nur fest, falls ich beleidigend auftrete, hört sich das ganz anders an.^^

Tront, 25. Januar 2016, um 22:46

Ich bin in der letzten Zeit oftmals derselben Meinung wie Noddy. Dass ich das noch erleben darf!^^

Noddy, 25. Januar 2016, um 22:56

Ich glaube nicht daran, daß Du mit Deinem eingefahrenen Stiefel noch Ansichten änderst.

Manchmal stimme ich auch mit HDF überein ...obwohl der auch Scheiße spielt. 😄

Tront, 25. Januar 2016, um 23:03

Deine Ansichten kann man ja auch nicht mehr verändern. Übereinstimmungen in bestimmten Spielsituationen haben wir dennoch.

idaad, 26. Januar 2016, um 09:31

Ich tendiere dazu: Je stärker mein Blatt ist desto eher riskiere ich die Eröffnung mit einem Ass. Je schwächer desto sicherer will ich sofort mitgehen. Also Dulle.
PS: Tront hat recht - Punkterfolg zeigt halt tendenziell erfolgreiche Spielweise. Und wenn man sich so die Höhe der Ligaschnitte einzelner Spieler ansieht, dann korrelieren sie halt doch ganz gut mit recht vernünftigen (oder teilweise sogar genialen) Aussagen/Vorschlägen hier im Forum. Und umgekehrt.

zur Übersichtzum Anfang der Seite