Fehlerberichte: Statistik: Absagen

Ex-Füchse #101551, 17. Mai 2016, um 13:35

https://www.fuchstreff.de/forum/diskussionen/...

Anhand
von 3 auf dieser Seite genannten Spielerprofilen bekomme ich den
Eindruck, dass da etwas mit der Absageberechnung unverständlich oder
fehlerhaft ist.

Wie erklärt sich dies?

jensbonath, 17. Mai 2016, um 13:40

es fließen die Absagen der Mitspieler in die eigene Quote mit rein!

Ex-Füchse #101551, 17. Mai 2016, um 14:37

Der Fehler der Absagehäufigkeit erklärt sich dadurch nicht.

Die stimmt weder für Mystery alleine noch inklusive Partnerabsagen.

Tront, 17. Mai 2016, um 15:52

Vermutlich ist da noch ein Zufallsgenerator mit im Spiel.^^

Kein Wunder, dass ich mehr Bedeutung auf die erzielte Spielquote als auf die (ungefähren) An- und Absagewerte lege.

Yorgo, 17. Mai 2016, um 16:10

Wenn das so gewesen wäre, war der gesamte Streit vollkommen Überflüssig und damit auch der Anfang des Ganzen

Noddy, 17. Mai 2016, um 16:26

Zumindest sind FT- Statistiken unbrauchbar

HDF, 17. Mai 2016, um 16:28
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 16:28

was ist eigentlich schlechtspiel?
jeder kann nach der regel seine karten so legen wie es ihm beliebt (immer vorausgesetzt, dass er das bedienen einhält), das resultat kann sein, dass entweder schlecht, manchmal auch suboptimal, gespielt wurde, aber wie will man dies in einer regel verankern bzw. sogar bestrafen? wer will sich erdreisten zu bestimmen was schlecht ist und wo da eine grenze sein soll? natürlich ist das spielen in einer dreiergruppe nicht besonders schön, aber was will man machen, wenn zwei tage vor spielttermin mannschaften absagen, früher musste der ausrichtende verein eine ersatzmannschaft stellen, da wurde auch laut geschrieen " die spielen auf ihre mannschaft", recht machen kann man es ja sowieso nicht, kritisieren ist einfach, nur bis jetzt ist niemand mit einem vernünftigen, durchführbaren vorschlag um die ecke gekommen:-))

Ex-Füchse #118269, 17. Mai 2016, um 16:43

Gut, dann reden wir nicht von "Schlechtspiel" (das kann ich selber sehr gut), sondern von Unsportlichkeit.

Wo die anfängt und aufhört sollte das Schiedsgericht entscheiden. Eine Möglichkeit wäre Spieler aus der gleichen Mannschaft immer gegenüber zu positionieren.

Yorgo, 17. Mai 2016, um 16:47

Ich glaube ihr seid im falschen Thread

Noddy, 17. Mai 2016, um 17:04

Mit Schlechtspiel sind sie doch bei Dir richtig 😄

Ex-Füchse #116426, 17. Mai 2016, um 17:05

Die Unsportlichkeit ist doch einfach das Prinzip vom Wölfchen z. b. er zögert und will nach geheimen Absprachen die "ES" gar nicht geben kann wegen Falschspiels noch jemanden bestrafen der auf das Falschspiel nicht eingegangen ist.

Der "HD" F ist schon ein guter, der hat das schon mal auch für Anfänger des Dokospiels richtig formulier.

Falschspiel liegt nur im Auge des Betrachters.

Wenn Manne bei Mannes Falschspielen "Geheime Absprachen" nicht mitmacht, dann wird Manne als Gerechter noch zum Falschspieler abgestempelt.

LOL LOL

Yorgo, 17. Mai 2016, um 17:16

@ Noddy
wenn sie von Dummheit sprechen, bei dir.

zur Übersichtzum Anfang der Seite