Doppelkopf-Strategien: Damensolo?

Ex-Füchse #16890, 29. Juni 2016, um 00:21

Vom heutigen Vereinsabend. An Pos. 1 sitzend:

Kreuz-, Pik-, Karodame
Pik: Ass, Ass, K
Karo: Ass, Ass, B
Kreuz: Ass, 10
Herz: K

Ab wann spielt man das Solo?
Wie setzt man spiel- und ansagetechnisch fort, nachdem im ersten Stich alle Spieler eine rote Damen bedienen. Gibt es Spieler die nicht mit Kreuzdame eröffnen?

Southern, 29. Juni 2016, um 00:37

Kreuz-DamePik-DameKaro-DameKreuz-AssKreuz-ZehnPik-AssPik-AssPik-KönigKaro-AssKaro-AssKaro-BubeHerz-König

Ich spiele es frühestens im letzten Drittel.

Eröffnen würde ich ebenfalls mit der Kreuzdame.

Mit der Fortsetzung hapert es bei mir. Ich entscheide mich zu gefühlten 90% falsch. Dame ziehen und auf eine Restverteilung von 1:1 hoffen, oder auf stechen-gegenstechen spielen. Egal was ich wähle, wohl ohne Re.

Yorgo, 29. Juni 2016, um 01:04

Alte klar danach Karo-Ass, siehst zumindest ein Teil der Verteilung, danach Dame. ab 18. Spiel.

Re-Hab, 29. Juni 2016, um 01:41
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2016, um 02:03

Kreuz-Zehn, ( Herz-König wär auch ein interessanter zug), falls man überhaupt auf die idee kommt nicht mit krda raus zukommen, sonst trotzdem zu jeder zeit und immer ein re und dame nach, natürlich weil du 3 damen findest...

solo ohne re ist kein solo!

Yorgo, 29. Juni 2016, um 08:33

Re-Hab, grundsätzlich stimme ich dir, hinsichtlich des Re bei Solo zu. Manchmal jedoch sollte man aus taktischen Gründen, bzw wie war der Lauf der Karten bisher, darauf verzichten. Da ich Bildchens Partner nicht kenne, kann ich ihm in dieser Hinsicht weder zu- noch abraten.

Janet, 29. Juni 2016, um 08:39

Yorgo, wieso Bildchens Partner? Der hat doch im Solo überhaupt keinen Partner.

Yorgo, 29. Juni 2016, um 08:42

Ich meine damit seine Vereinskollegen bzw seine Mitspieler am Tisch.

worstcase, 29. Juni 2016, um 09:08

Ich sehe keinen Vorteil, die Damen unter zu spielen. Karodame nach mit re. Nach mir die Sintflut...

zur Übersichtzum Anfang der Seite