Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Unterhaltung: Der Meutenkäfig

lol

hehehegayyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy

Ich bin wohl nicht einverstanden, was HeinDoofi sonst so von sich gibt; aber im Kern hat er Recht. Ich weiß auch, dass Yorgo sehr starrsinnig sein kann; aber genau so weiß ich, daß immer ein Kern Wahrheit drin steckt. Ich sehe es ja an den Kommentaren einiger
Spieler/innen. Weil ich eine andere Meinung vertrete, wie ein Spiel abzulaufen hat, wie einige ES Vertreter und auf Grund des Spielausgangs, sich meine Meinung, als richtig erwiesen hat, reden sie von Vertrauensverlust. Sie kennen mich nicht, aber behaupten, mit mir könnte man, wie bei Yorgo, nicht diskutieren, deshalb sollte man mich ignorieren.
Welch eine Arroganz, nur ihre Meinung zählt. Ich stelle ein Spiel in den Thread und bitte um Meinung, was man spielen sollte, nur einer sagte seine Meinung. Ignorieren, Sippenhaft ) Kaum kommt das Ergebnis, fallen sie über mich her ( wenn ich gegen sie gespielt hätte, wäre mein Spiel im A.. gewesen) Warum trauten sie sich nicht vorher? Derjenige, der seine Meinung geäußert hat, was ich ihm hoch anrechne, sagte leider nicht, hätte ich nicht geglaubt, dass du dies Spiel gewinnst, gratuliere, nein.
Wie sich hier einige Benehmen und über mich herfallen, in einer schmutzigen Art, kann ich nicht fassen. Ich weiß, Yorgo ist auch kein Kind von Traurigkeit, aber eins weiß ich auch, er hat ein sehr gutes Herz.
Im Gesamtergebnis, eine Meute gehört in einen Käfig, da können sie keinen Schaden anrichten.

Dingenskirchen. Sie sollten den roten Nasenteil, etwas tiefer setzen, dann käme nur noch blubber raus und das wäre erträglich

Trixie, es ist doch auch toll, wenn ihr eure Spiele so gewinnt.

Aber es geht doch immer auch darum, ob diese Spielweisen generell auf Spiele gut anzuwenden sind.

Da kann ich noch nicht Beweise für erkennen. Darüber müssten Statistiken geführt werden.

Aber dafür scheint hier bei den Spielern kein Interesse zu bestehen. Jeder hat seine Taktiken.

Der eine spielt mit ES. Der andere ohne.

Konventionen sind keine Pflicht.

Wenn du und Yorgo darin keinen Sinn erkennen. Dann ist das eure Sache. Spielt so weiter.

Aber diesen missionarischen Eifer, den ihr beide an den Tag legt, um eure Meinung zu beweisen, finde ich daneben. Das bringt doch nichts.

Ich finde, dass jeder zu seiner eigenen Spielform kommen sollte. Wird sich auch mit mehr und mehr Erfahrung zeigen. Da bin ich mir gewiss.

Ich setze mich auch gerne mit anderen Meinungen auseinander, z. B. mit eurer.

Aber ich habe hier im Forum so einiges an Spielen eingestellt und bisher wurden diese auch nach meiner Meinung gut analysiert, auch von den Dorschen, von daher lege ich auch Wert auf die Meinung dieser User.

Ich spiele gerne nach Konventionen.

Habe auch einiges davon angewandt.

Tatsächlich habe ich die Frage auch schon gestellt, warum sich gesperrte Personen ständig wieder mit neuen Nicks anmelden können.
Es handelt sich offenbar um eine weit verbreitete Vorgehensweise.
Dingenskirchen tritt hier seit kurzem, dafür aber um so vertrauter auf. Auch führt mein Butler ein Doppelleben wie es scheint.

Dingenskirchen, es tut mir leid, dass Deine Fußnägel eingewachsen sind.

@ Janet, du gehst an der Sache vorbei. Jeder sollte nach seiner Fasson selig werden. Ich verdamme das ES, weil es, in einigen Punkten, zu weit in das spielen eingreift und damit schon nah einem Kartenverrat gleicht. Eine Analyse, die darauf aufgebaut ist, dass du nur so spielen mußt und wenn du nicht so spielst, verlierst du das Vertrauen, ist im Grunde mit dem DoKo Regelwerk Unvereinbar. Eine Analyse jedoch, die dahin geht, dass entsprechend einer Statistik , es besser gewesen wäre, so zu spielen ist vollkommen i.O.
Janet, vorsichtig aus gedrückt, weder nach Konventionen noch nach Verstand, von jedem ein bisschen.

Jetzt Boris, nicht mehr Schwill, ist mir auch egal.

Das gibt auch solche Spieler die das letztere bevorzugen, nur weiß man diese nicht einzuordnen. Ist schwierig.

Man möchte ja einen guten Spielablauf.

Ich würde das auch noch ein wenig anders formulieren. Der Vertrauensbruch kann ja nur bei den Spielern sein, die nach ES spielen.

Wenn man weiß dass ein Spieler nach ES spielt und sich daran im Spiel nicht hält, dann verliert man das Vertrauen. Bei den Spielern von denen ich weiß, dass sie nicht nach ES spielen, erwarte ich gar nichts.

Bei dir Trixie und Yorgo würde ich mich auf alles gefasst machen. Bestimmte Spielweisen kennen wir ja schon.

Murmelinchen, Dingenskirchen, HeinDoofi stellt doch auch immer neue Nicks hier ein. Dann sollte der Plattformbetreiber es generell verbieten, dass Mehrfachnicks verwendet werden. Macht er aber nicht.

Ich wette BorisSpasski ist ein neuer Nick von HeinDoofi.

Janet, du hast es immer noch nicht begriffen.
Die Androhung einer Strafe, hier Vertrauensbruch, ist nur Justitzia erlaubt und hat mit der Pflege (Ursprünglicher Sinn) des Doppelkopfs nichts zu tun.
Doko,ist dem Grunde nach, auch ein Strategie Spiel und Strategie heißt, du solltest auch einmal deine Gegner überraschen 2. Weltkrieg Schliefenplan.

@Janet, Du hast Recht! Es muss nur gelegentlich erwähnt werden, dass hier schlicht die Möglichkeiten für den Missbrauch der Kommunikation gegeben werden.

Die Wette nehm ich sofort an, ne Murks

@ Mumelinchen, du verwechselst die Begriffe.
Mißbrauch der Kommunikation sind Beleidigungen, Beschimpfungen, Verdächtigungen usw.

@Trixie, keine Verwechslung, ein Oberbegriff

Trixie, Vertrauensbruch ist keine Strafe in dem Sinne.

Aber wenn ich eigentlich Konventionsspieler bin und mich nicht an Konventionen halte, dann bin ich nicht verlässlich und daher ist dann natürlich das Vertrauen gebrochen.

Du verstehst rein gar nichts. Schade. Klingt sehr nach Altersstarrsinn.

Im Grunde sind Erklärungen für Yorgo und für dich ja nur reine Zeitverschwendung. Ihr wollt ja nichts annehmen und die Sichtweise von anderen verstehen, sondern redet nur dagegen an und vertretet eure eigene Meinung mit starrem missionarischem Eifer. Solche Leute sind schwer, auch in Diskussionen, sind im Grunde genommen nicht diskussionsfähig.

Murmelinchen, ich hab das so verstanden, dass du Zweit-bzw. Drittnicks meinst. Dies würde ev. unter Mißbrauch von Vertrauen fallen, selbst da hab ich meine Zweifel. Während Androhung von Vertrauensbruch schon in den Bereich von Erpressung geht.

Janet, wenn du von nichts ne Ahnung hast, lass es. Da gäb ich Friedrich Recht, es ist sinnlos, mit dir über Doko zu diskutieren.

Vertrauensbruch hat zur Folge immer als Gegner behandelt zu werden ...auch in der eigenen Partei.

Meine persönliche Erfahrung war stets die falsche Abfrage vor Aufspiel, das macht man 2 mal mit mir und dann gehts auf die Blacklist. Im neuen Monat wieder versucht, Ergebnis wieder Blacklist, nach nem weiteren Versuch hab ich Dich dann schon vor meinem ersten Spiel im jeweiligen Monat gesperrt. Erst ein Kontra zu provozieren um dann ein Re draufzupacken is einfach nur mies. Schade, daß es vielen zu egal is mit wem sie spielen.

Noddy, das ist aber dann deine eigene Blacklist, oder? Eine spezielle Blacklist von Spielern im Fuchstreff gibt es doch nicht, oder?

Ist das nicht dasselbe wie den Spieler einfach sperren?

Mir hat man den Rat gegeben beim Dokospiel, dass ich mich als vertrauenswürdigen Spieler entwickeln sollte, also als jemanden, der verlässlich spielt und wenn ich mal so mal so spiele. Also mal beispielsweise eine stille Kontraabfrage ohne Dulle mache, dann bin ich nicht mehr verlässlich und riskiere den Vertrauensbruch. So habe ich das jedenfalls verstanden.

Eine andere Situation, die ich mal erlebt habe, ist bei einer Hochzeit gewesen. Ich war Hochzeiter und ein Spieler von dem ich weiß, dass er nicht nach Konventionen spielt, spielte als 1. Karte mit einem Karovollen auf. Hatte hin- und herüberlegt, wie ich das bei diesem Spieler einordnen sollte, da ich ja wusste, dass er nicht unbedingt nach Konventionen spielt und das nur macht, wenn es zum Gewinn führt. War eine blöde Situation. Jedenfalls habe ich dann als Hochzeiter den 1. Stich übernommen und im 2. Stich Trumpf gespielt und bekam dann nicht den Spieler, der im 1. Stich den Karovollen gespielt hat zum Partner, sondern einen anderen Spieler mit der Dulle. Das Spiel hat Kontra gewonnen.

Aber die Sache ist halt blöd, man fühlt sich ja verschaukelt. Ich weiß jedenfalls nicht mehr, auf was ich mich bei diesem Spieler einlassen kann. Das Vertrauen ist gebrochen, klarer Fall von Vertrauensbruch. Mit dieser Meinung war ich nicht alleine.

Ich habe nicht die Macht Spieler vom Spielbetrieb auszuschließen, das muss schon jeder für sich selbst entscheiden.