Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Unterhaltung: Die Masters-Pro´s gegen mich...

Hallo zusammen,

komme gerade von unserem Spielabend und hatte das Glück mit drei Masters-Teilnehmern ein Ründchen zu spielen.

Allerdings war ich bei einer Karte anderer Meinung als die drei Pro´s...

Ihr haltet an eins:

Herz-ZehnHerz-ZehnHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-NeunKreuz-ZehnKreuz-Neun

Ich habe mich gegen eine Frage entschieden und Kreuz gespielt. Anschließend habe ich auf das zweite schwarze As laut Kontra abgefragt. Es lief "wie auf Schienen" und Re hat klar verloren. Dennoch versuchten alle drei mir anschließend klar zu machen, dass ich immer hätte fragen müssen. Ich wollte mir aber die Chance auf eine Kontra-Re-Schlacht nicht nehmen lassen usw...

Wie seht Ihr das Ganze?!

Sollte zur evtl. besseren Blattbeschreibung gefragt werden?!
Spielt ihr evtl. Trumpf um eine Re-Ansage zu "provozieren", oder lasst ihr dies aufgrund der Verlässlichkeit?!

Danke für Euer Feedback...

Kreuz-Neun

Karo-Zehn 😄

Die Frage vorm 1. ist Quatsch, antworten könnte mir nur ein Partner an 2 mit Erstlaufkontrolle in beiden schwarzen Farben. Da ich in Pik frei bin, sehe ich also gar keine Not, einem nun tatsächlich an 2 antwortendem Partner die Kreuz-Zehn vorzulegen. Diese werde ich doch eh besser auf ein Pikas, welches ich nun laut abfragen werde, los. Warum also unnötig einen Doko in Kreuz riskieren und ganz nebenbei gleich vorm Aufschlag die Findung beider Repartner ermöglichen?^^

Ähhm Noddy, du stichst 2 Farben und spielst einfach einen deiner beiden Trumpfvollen ins Nirvana? Lass mal beide Releute tauchen und dein Partner kommt an 4 da ran - fragst du jetzt ein folgendes Kreuz-Ass groß ab?

Dann haben halt die Re- Leute gut gespielt und mir den Plan versaut. Ne eigene große Frage seh ich nicht, hätte auch lieber ein Re provoziert gegen das ich dann schieße.

dann um so Kreuz!

nöö, die Chancen sind in Trumpf besser.

Kreuz ohne Abfrage gefällt mir auch gut. Einige Gründe, die dafür sprechen, hast du ja genannt. Dem 2/3-Re-Mann an Position 4 direkt mal eine Karozehn zu servieren, mag Noddy Freude bereiten, mir jedoch nicht.

Wenn 3 Masters-Spieler vor Ausspiel still abfragen, kann es zum Glück nicht so verkehrt sein.

Ich würde auch vor Ausspiel abfragen, da für mich "Finten" wie ein Trumpfanspiel als Kontramann, bei der mein Partner fast niemals ans Anspiel gelangt, ablehne.

Für ein möglicherweise gewonnenes Re-Kontra-Spiel setze ich meine "Glaubwürdigkeit" nicht aufs Spiel.

Bekomme ich eine Antwort von Position 2, spiele ich Kreuz 10, in allen übrigen Fällen Kreuz 9, an.

Nach Antwort und Durchlauf zweier Partner-Asse kann ich bequem mit einer vorzeitigen keine 90-Absage das Spiel forcieren.

Ein seltener gegebenes Re verhindere ich damit auch nicht zwingend, ich schränke die Möglichkeit eines für die Kontrapartei gewonnenen Re-Kontra-Spieles nur etwas (durch meine vorzeitige Warnung) ein.

Das hilft mir wiederum in anderen Spielen mit weitaus knapper bemessenen von mir gestellten Abfragen.

Meine Stärken: DD und ausgeprägte Trumpflänge.

Die Abfrage nehm ich mit.

Antwortet 2: gut. Dann Schub der 10.

Keine Antwort: Trumpf. KaroB is liked. Zu 2/3 wird nun ein Ass aufgespielt, dass ich mit co hacken kann. (10 für Herz, Fuchs für Pik). Dass Co an den Stich kommt im Ersten, halte ich für vernachlässigbar, sollte aber mit einer Ansage belohnt werden.
Kreuz-Ass Aufspiel mit Re wird von mir noch mehr goutiert - Re wird aufgrund der unbeantworteten Frage möglicherweise von einer Partnerdulle ausgehen.

Ich schiebe still klein Kreuz. ZweiAssesindimmerRe-Vertreter sind weit verbreitet und dieses Re wiegt soviel wie eine geholte Absagestufe zum Kontra.

Diese Abfrage halte ich genau wie eine kreuz 10 bei Antwort für einen eindeutigen Spielfehler.

Ich halte nichts von Abfragen, bei denen ich bei Antwort genau oder fast genau so spielen würde wie ohne Antwort...Wenn ich die Antwort tatsächlich von 2 bekomme (die Chance liegt vllt bei 10-20% - Hut ab: die Abfrage bietet minimale Antwortchance und warnt gleichzeitig die Gegner), käme doch jetzt eh im 2. Pik Ass, dass ich an 4 groß abfragen kann...Also hat die Abfrage doch 0 Vorteile und nur Nachteile (ich lutsche keine knappen Re-Ansagen mehr)
Wenn ich gar eine Antwort kriege, stehe ich sogar vor dem "Dilemma" der Anspielproblematik: Kreuz-Zehn für etwaigen Doko bei direktem Re Abstich oder Kreuz-Neun, die ggf.zu Kreuz-NeunKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun führt und wo ein Partner mit Doppelpikass erst mal Kreuz 10 zum etwaigen Doko für Re zurückschiebt...
Grüß mir mal die 3 Herren von Karlchen - das Ossi diese Abfrage stellt kann ich mir nicht vorstellen :D.




Seb1904
vor ungefähr 2 Stunden




Meine Stärken: DD und ausgeprägte Trumpflänge.

Lol lol lol seppl deine Trumpflänge lol

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Grundsätzlich stehen für mich alle Möglichenkeiten in diesem Spiel offen. Ich würde keine für den alleinigen Königsweg halten, bzw. andere als falsch bewerten.

Ich für mich sehe jedoch kleine Vorteile, vor dem ersten Stich zu schweigen und entweder Trumpf zu spielen (stärkt die Länge, holt eher ein Scheißhausre ab) oder Fehl zu schieben um entweder wieder das Re umzubiegen oder auf ein 2. Ass nun Abfragen zu können.

Danke Phil, ne Ossi sagt als er das hörte sowas wie "die Abfrage ist ja das schlechteste was man machen kann" - ich sehe auch keine oder kaum Vorteile. @Tront: der Argumentation für zukünftige Spiele hier "extra" zu fragen kann ich auch nicht folgen. Ich will doch nicht jetzt schlechter spielen um mich in Zukunft vielleicht zu belohnen, oder?!

Wichtig ist seinem Kartenverrat treu zu bleiben.

Das ist Tront, der ist übrigens auch noch als Schiedsrichter hier tätig, und er ist bekennender Kartenverräter.

LOL LOL LOL

Wenn du keinen Trumpf hast, dann kannst auch schwer Trumpf ausspielen, "Nur um dir mal Recht zu geben", wobei es bei dir ja durchaus passieren kann, dass du Trumpf übersiehst, so wie du normal nicht aussiehst.

LOL LOL LOL