Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Doppelkopf-Strategien: Trumpfsolo - Gegenspiel

Ich an 1

Herz-ZehnHerz-DameKaro-DameHerz-BubeHerz-BubeKaro-Bube Kreuz-Neun Pik-AssPik-ZehnPik-König Herz-Ass Karo-Neun

Trumpfsolo (Kreuz) 4

Spielverlauf

1. Ausspiel Pos 1/ich: Pik-AssPik-AssPik-NeunKreuz-Ass

2. Ausspiel Pos 4/Solist: Karo-AssKaro-NeunKaro-ZehnKaro-Neun

3. Ausspiel Pos 4/Solist: Herz-NeunHerz-AssHerz-KönigHerz-Ass

4. Ausspiel Pos 1/ich: Kreuz-NeunKreuz-AssPik-BubePik-Dame

5. Ausspiel Pos 4/Solist: Kreuz-BubeKaro-BubeKreuz-DameKreuz-Neun

6. Ausspiel Pos 2: Karo-AssKaro-KönigKreuz-ZehnHerz-Bube

7. Ausspiel Pos 1/ich: Pik-KönigPik-KönigPik-ZehnKreuz-Zehn

8. Ausspiel Pos 4/Solist: Kreuz-KönigHerz-BubeKreuz-KönigKreuz-Bube

9. Ausspiel Pos 3: Karo-KönigPik-DamePik-ZehnKaro-Zehn

10. Ausspiel Pos 4/Solist: Herz-KönigKaro-DameHerz-NeunHerz-Dame

11. Ausspiel Pos 3: Kreuz-DameHerz-ZehnHerz-DamePik-Bube

12. Ausspiel Pos 4/Solist: Karo-DameHerz-ZehnPik-NeunKaro-Bube

Solist gewinnt mit 143 Augen; Ansagen wurden keine getätigt.

Im 4. Stich hat Pos 2 wohl Kreuz als Fehlfarbe gesehen, passiert.

Aber unabhängig davon wäre sicher mehr drin gewesen, oder? Wo waren die Fehler?

Bzw. konkret

1. Stich: Was anderes als Pik As? Karo 9 vielleicht in der Hoffnung, das in einem 2. Stich hinter dem Solisten abstechen zu können?

7. Stich: Trumpf besser als Pik?

Meine Meinung: Solist hat zumindest eine schwarze Farbe nicht, Karo dürfte er auch nicht lang haben, sonst würde er nicht auf Kreuz ausweichen. Hab mir die Stiche nicht weiter angesehen. Ergo entweder Karo-Neun oderHerz-Ass

1. Karo 9
2. Partner spielt Karo nach mit Überstich von dir
3. Herzass (optional - direkt Pikkönig gefällt mir sogar fast noch besser)
4. Pikkönig (Solist sticht)
5. klein bleiben auf das Trumpfnachspiel des Solisten
6. Es kommt Karo/Herz nach. Solist sticht, du ...

Das Solo wird der Solist mehr gewinnen können.

Im Prinzip war jede freie (und nicht völlig triviale) Entscheidung falsch von dir. Die Krönung ist das Trumpfanspiel in Stich 4. Trumpf gegen ein Trumpfsolo ist fast nie richtig. Stich 9 willst du nicht die Karo10 des Partners verhaften?

Die Grundstategie beim Trumpfsolo ist es, dass die Gegenpartei ihre Trümpfe trennt, d.h. ein trumpfkurzer Spieler spielt einen Single an, dass er noch zum Stechen kommt.
Ein trumpflanger Spieler spielt seine lange Farbe an, dass seine trumpfkurzen Mitspieler stechen können. Der trumpflange Spieler selbst hat nicht zwingend das Interesse den Solisten zu überstechen, da er auch so Trumpflängenstiche erhalten wird.
Aus diesem Grund ist ein Trumpfanspiel gegen ein Trumpfsolo (bis auf ganz wenige Ausnahmen immer schlecht).
Das Ganze wird glaube ich in dem Buch von Silberfux ganz gut beschrieben.

(Bin ich denn mit 7 Trumpf nicht eher ein trumpflanger Gegenspieler?)

Yorgo und Bildchen,haben es doch verständlich erklärt. Ich bin jedoch mehr fürHerz-Ass Anspiel, um 2 Sachen zu vermeiden.
1. Solist kann es mir nicht ziehen, wenn er 2.Herz-Ass hat
2. er wird kaum abwerfen, ergo schwäche ich ihn in Trumpf

man könnte es auch das Fischer As nennen.

ja Trixie3 stimmt alles,
aber ich bin hier für Spielen nach Wahrscheinlichkeiten: also klar Karo single zuerst, wenn der Solist nicht beide Asse hat (wieder unwahrscheinlich) wird der Sieg für ihn schwer bis unmöglich. Die weitere Spielweise wurde hinreichend erläutert muss ich nicht noch drauf eingehen.

stimmt, je länger man drauf schaut, umso logischer wird karo 9

herz as wollte ich nicht ziehen, weil viele herz sind ja nicht draussen, selbst wenn der solist das zweite herz as hat und anziehen sollte, bleibt eine gewisse wahrscheinlichkeit, dass es abgetrumpft wird

danke

Karo 9 gefällt mir deshalb weniger, weil ich mich nach einem Überstich selbst trumpfkürzer mache. Mögliche frühere Überstiche führen in der Regel zu später weniger erzielbaren Trumpfstichen.

Als (längerer) 7-Trümpfer halte ich 1. Pik-As für am besten, weil man danach (im Gegensatz zu 1. Herz-As) gleich eine Angriffsfarbe für das gesamte Spiel entwickelt hat.

Nur spiele ich halt auch keine Trumpfrunde(n) gegen den Solisten. Das könnte auch schon für den Spielgewinn ausreichen.

Ok, das sehe ich (anteilig) ein. Aber wenn Pik, dann doch unterspielen, oder nicht?

Das Unterspielen in Pik bietet natürlich wichtige Vorteile der nachfolgenden Sitzpostion, besonders nach den Spielverläufen, in denen der Solist Pik mit einem echten Abgeber bedient.

Dafür gelingt es mir, in (wenigen) anderen Spielen ein blankes Pik-As des Solisten herauszufischen.

ich sehe Karo-Neun knapp vor Pik-König .

Ich erhoffe mir, entgegen der Meinung von Tront sehr wohl dadurch mein Trumpfbild entwickeln zu können, ich muss ja nicht zwanghaft bei Nachspiel überstechen.
Wenn der Spieler gezwungen ist von unten heraus zu spielen, weil er sonst Gefahr läuft im Trumpf auszubluten möchte ich möglichst früh Druck ausüben können und dass erfolgt dann, durch Nachspielen von Karo durch meine Mitspieler.

ob ich dann später noch mal unter die Ass in Pik greifen würde glaube ich eher nicht ( ist aber natürlich Spielverlaufabhängig )

Generell glaube ich, dass man hier im Anspiel sehr viel richtig, aber auch sehr viel falsch machen kann. Fakt ist für mich hier , dass ich wenn ich mit Karo-Neun vom Stich gehe - dass nicht mit dem Gedanke tue, die Farbe im Nachspiel zu überzustechen, sondern um mein Trumpfblatt zu entwickeln bzw. eine besetzte Karo-Ass des Spielers herausstechen zu können.

--------

von meinem Gefühl her, ohne logische Betrachtung, gewinnt Herz-Ass im Ausspiel .

Ich stimme Tront leider nicht zu, weil der Solist an 4 sitzt. Ich hab ja schon oben angegeben, warum nicht.
Herz-Ass macht mich an 1 doch nicht Trumpf schwach, sondern stärkt meine Pos.

Ich hab mir die Stiche nicht angesehen, mach ich jetzt aber mal.

Pik unterspielen?

Findet das noch mehr Fans, wenn ich zwei Farben Single stehen habe?
Von Pik und Herz sind jeweils 5 Outs, von Karo aber immerhin sieben.
Die Wahrscheinlichkeit, dass der Solist Karo führt, ist jedenfalls gegeben. Womöglich ein blankes Ass, vielleicht auch Ass, x.
Die 9 als Anspiel sollte den Partnern klarmachen, dass ich jedenfalls auf Karo nunmehr frei bin.

Ich halte die Karo9 für die Karte, die mich am flexibelsten auf den Spielverlauf reagieren lässt.

es ging doch in der Diskussion vom Boss und Tront eher darum, wie man seine Karte am effizientesten entwickelt. Dann wenn ich frühst möglich eine Farbe frei bin - oder dann, wenn ich meinen Mitspielern eine Farbe frei spiele.

was du schreibst ist richtig, aber hat damit eigentlich weniger zu tun.

Auf Herz-As kann der Solist seinen Pik ggf. noch billiger entsorgen und verbleibt zusätzlich in bester Sitzpostion. Das kann nicht gut sein.

Das Karo-Anspiel macht mich selbst langfristig trumpfschwächer, daher nehme ich auch davon Abstand.

Verbleibt also nur Pik als Anspielfarbe.

Falls ihr 7 Trümpfe g e g e n ein Farbsolo als wenig empfindet, meinetwegen.

Aber ich beurteile diese Situation eben anders.

Ja Herzass wäre schlechte Positonsspiel.

Wir sind doch gar nicht weit auseinander Tront, ich möchte ja auch zu einem möglichst späten Zeitpunkt meine Trumpstiche setzen, die Frage ist nur wie erreiche ich das am ehesten.

Wenn ich nicht frühzeitig bzw. gleich mit Karo vom Stich gehe, dann laufe ich Gefahr spät wieder an den Stich zu kommen , man kann aber natürlich auch umgekehrt argumentieren.

Wie gesagt - schwierig hier vorab ein richtiges oder falsches Anspiel auszuloten

ich sehe den Ausspieler als trumpfstark.

Ich denke in der Sache vielleicht etwas weiter.
Bei Ausspiel vonHerz-Ass, sehe ich ob der Solist bedienen muß oder abwirft und welche Farbe. Ich gehe nach meinen Karten von einem 10 oder 11 Trümpfer aus.
Wirft er Pik ab, ziehe ich Karo-Neun und habe danach die Möglichkeit, den Solisten, entweder zu überstechen oder abzuwerfen und zwar in 2 Farben. Wenn es gelingt meinen Partner an 3 ins Spiel zu bringen, habe ich die beste Sitzpos.

Weltklasse. Darauf muss man erstmal kommen.

Bei einem Farbsolo von 10 oder 11 Trümpfen auszugehen ist schon versiertes Kartenlesen.

Seb, seid wann kannst du denn weiter, als bis 2 zählen?

"d.h. ein trumpfkurzer Spieler spielt einen Single an, dass er noch zum Stechen kommt.

Ein trumpflanger Spieler spielt seine lange Farbe an, dass seine trumpfkurzen Mitspieler stechen können."

Ich würde mit Partner(n) an 4 (und 3) grundsätzlich immer die Lange Farbe wählen, in der Hoffnung eines Überstichs. Ist das falsch?!

Im weiteren Spiel spiele ich Farben fast immer nach...

Grundsätzlich bevorzuge ich Herz (mit Partner an 4).

Octo, jetzt entsteht ein Wirrwar.
Warum ich nicht Tronts Meinung vertrete, hat nichts mit Trumpflänge oder Kürze zu tun. Hier fragt der Aufspieler, der ja seine Trumflänge kennt, was soll ich bei meinen Trümpfen aufspielen. Tront meint bei Anspiel vonHerz-Ass könnte der Solist Pik abwerfen; aber doch niemals, wenn er noch Karo hat. Das er auch nicht die 2Kreuz-Dame hat ist auch klar. Der Solist läuft immer ins offene Messer, denn sein stärkster Gegenspieler sitzt hinter ihm und der kann sih genüßlich seine Stiche aussuchen.