Unterhaltung: *** mit Nickname

gnubbel, 19. November 2016, um 16:07


manchmal frage ich mich, warum es hier so viele
gescheiterte existenzen und intollerante arschlöcher gibt, die ein
kartenspiel zur steigerung ihres selbstwertgefühls benutzen und ihr heil in der beschimplung der mitspieler finden. lasst euch gesagt sein: ihr habt echt kleine schwänze und überhaupt keinen grips!

Noddy, 19. November 2016, um 16:29

Leute die Tolleranz schreiben zeugen auch von wenig Grips und sind schwer zu tolerieren 😄

spielfreak, 19. November 2016, um 16:35

da bin ich bei noddy, lern erst mal rechtschreibung bevor du hier einen aufriss machst und selbst rumpöbelst ..
denkst du dein 'arschlöcher' oder 'kleine schwänze' oder 'kein grips' hebt dich irgendwie von denen ab die du kritisierst? klassisches eigentor

Noddy, 19. November 2016, um 16:36

Das geht garnich Hotte

spielfreak, 19. November 2016, um 16:39

hehe warum nicht? weil es ein noddy-system ist die welt in 'gut' und 'böse' zu unterteilen? machst du es dir damit nicht etwas zu einfach?

Janet, 19. November 2016, um 16:52

Noddy ist gut in Rechtschreibung.

Noddy, 19. November 2016, um 16:57

Dafür is Hotte schlecht in Doko 😄

Janet, 19. November 2016, um 16:59
zuletzt bearbeitet am 19. November 2016, um 17:00

Noddy ist gut in Doko und in der Rechtschreibung. Er kann auch Doppelkopf buchstabieren. Hotte ist gut in Doko. Möglicherweise lässt seine Rechtschreibung zu wünschen übrig.

spielfreak, 19. November 2016, um 17:02
zuletzt bearbeitet am 19. November 2016, um 17:03

jaja der noddy mit seinen pauschalurteilen. ob du auf deine alten tage lernst das die welt nicht weiss und schwarz ist sondern verschiede grautöne hat bezweifle ich, noch mehr allerdings das das auch für die dokowelt gilt 😄

spielfreak, 19. November 2016, um 17:07

janet,
wenn du die unart der klein- und grosschreibung im deutschen meinst da hast du sicher recht, sie hält aber dem internationalen vergleich nicht stand wie so manche anderes typisch deutsches :-)

spielfreak, 19. November 2016, um 17:16

p.s
ich bin für vereinfachung der sprache und der schrift ebenso wie für eine im dokospiel, ich bin für allgemeine leicht verständliche standards, damit man als ungeübter unerfahrener mensch und spieler leichter zugang findet ...
ich bin und war nie für eine abgehobene elite die glaubt sich von der masse unterscheiden zu müssen durch 'terminologiewahn' oder 'doko um die ecke denken' 😄😄😄

Noddy, 19. November 2016, um 17:27

Die vereinfachte Version des Spiels gibt es schon, nennt sich MauMau 😄

spielfreak, 19. November 2016, um 17:40

auch ein komplexes spiel kann man vereinfachen durch ändern der regeln, durch einheitliche allgemeingültige standards oder eben nicht wie du 'um die ecke denken' dadurch wird es für eine mehrheit keinesfalls unattraktiver, ganz im gegenteil 😄😄😄

Noddy, 19. November 2016, um 17:50

Dann nimm die Glücksspielversionen mit schmeißen, Schweinen und 40 Karten. Nach DDV soll Doko ein Denksport sein, bei dem die Glücksfaktoren zurückgedreht sind.

zur Übersichtzum Anfang der Seite