Doppelkopf-Strategien: Co gegen Re?

Phrasenschwein, 09. Dezember 2016, um 17:21

Frage: war dieses Contra

A) berechtigt
B) zwingend
C) erbeten?

#64.019.138

Ex-Füchse #101551, 09. Dezember 2016, um 17:28

d) Ein Gebet auf einen schwachen 6+2. Ohne Vertrauen, wie die Partner ein Zögern werten könntene) ein plötzlicher Anfall von Optimismus

Seb1904, 09. Dezember 2016, um 19:14

Abgesehen davon, dass ich als Solist mit der anderen Farbe angefangen hätte, halte ich das Co an der Stelle für reichlich verfehlt. Keinerlei fundiertes Interesse der anderen, und ausser der vagen Hoffnung, vielleicht in Pik eingefädelt zu werden, gar nichts in der Hand.

Wäre das Re nicht gesagt worden: anderes Paar Schuhe. Dann wäre ein Verdachtskontra denkbar. Bier so?

Ich sags nicht!

Octopussy, 09. Dezember 2016, um 19:24
zuletzt bearbeitet am 09. Dezember 2016, um 19:24

Der Solist ist, was Solos angeht (aber nicht nur da), ein richtiger Maurer. Gegen die sage ich bestimmt nicht gegen.

und ja, ich schaue mir die Stats an, bevor ich das entscheide.

Noddy, 09. Dezember 2016, um 19:42

Der Solist spielt mit ner instabilen Internetverbindung, jeden Tag wieder. Der dürfte garkeine Tische mehr bekommen

Tront, 09. Dezember 2016, um 21:32

Dieses Kontra auf ein bereits gegebenes Re kann ich gar nicht nachvollziehen.

Weder blockt man die lange Farbe des Solisten noch hat man andere ausreichende Zusatzwertefür eine G e g e n a n s a g e.

Der Solist kann bei eigenem Re zwangsläufig bis zu 9 sichere Stiche haben, hier sind es sogar einmal 11.

Noddy, 09. Dezember 2016, um 23:47

Warum geht ihr ihr da überhaupt drauf ein? Der Threaderöffner hatte bestimmt keine Frage.

Octopussy, 10. Dezember 2016, um 02:09

gehst ja selber drauf ein

Noddy, 10. Dezember 2016, um 02:14

Du klingst wie Yorgo

Octopussy, 10. Dezember 2016, um 02:16

Ich bin Trixie

Noddy, 10. Dezember 2016, um 02:19

Is dasselbe

zur Übersichtzum Anfang der Seite