Doppelkopf-Strategien: Beste Eröffnung / Beste Blattbeschreibung

Zytologe, 09. Dezember 2016, um 21:15

Ich sitze an Pos 1 mit folgendem Blatt:

Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DamePik-Dame Herz-BubeKaro-KönigKaro-König Pik-Zehn Kreuz-Zehn Herz-AssHerz-AssHerz-König

Im Spiel wählte ich Pik-Dame mit re

korrekt? oder geht es besser?

Tront, 09. Dezember 2016, um 21:38

Ich halte Pik-Dame ohne Re-Ansage im 1. Stich für minimal genauer.

Im 2. Stich spiele ich nach kurzer eigener Abfrage, die dem Spieler an Position 2 gilt, falls dieser nicht mit den schwarzen Assen und Re antwortet, Karo-König mit eigenem Re nach.

Ein Herz-Doppel-As und 2 Zweitlaufanteile in schwarzer Farbe geben ein eigenes Re noch her.

Wer Partner-Asse rechzeitig sehen will, dürfte vielleicht Karo-König mit Re im 1. Stich anspielen, sofern man einen Partner hat, der jetzt auch zwingend an dieses Anspiel herangeht.

Aber ich gebe ungern Res im 1. Stich bei relativ begrenzter Trumpflänge.

Zytologe, 09. Dezember 2016, um 21:51

Hallo Tront,

folglich zeigt die Pik Dame Re + DD an, auch wenn man nichts ansagt. Und damit gilt die stille Anfrage im 2. dem re-partner.

Korrekt?

Würdest Du die stille Abfrage im 2. dann als forcierend sehen?

Tront, 09. Dezember 2016, um 21:53

Ein Kontramann, der 1. Pik-Dame ausspielt, ist mir bisher noch nicht untergekommen. Das wäre ja quasi so ähnlich "regelwidrig" wie ein Dullenausspiel eines Kontramannes!

Welchen Vorteil erhoffst du Dir denn vom Vorspiel einer Kontrablauen?

Ich versuche im Prinzip in jeder Spielsituation ohne Bluffs auszukommen.

Aber falls ich Bluffs unterscheiden würde, dann in legale und illegale. Ein Pik-Dame-Vorspiel würde ich persönlich bereits als illegal einstufen!

Tront, 09. Dezember 2016, um 22:00

Doko-Kompakt, würde ich nach meinem Pik-Dame-Vorspiel keine Re-Ansage mehr selbst vornehmen, aber noch zögern, beschreibt das in meinem Blatt noch verborgene Teilstärken.

So kann mein Partner im Extremfall einen 5-Trümpfer mit 7 unsortierten Fehlabgebern von einer besseren Karte unterscheiden, die jeoch kein eigenes Re erlaubt.

Mein Partner sollte mit kleinen Zusatzwerten bereits das Re finden. Hält er aber nur Kreuz-Dame als Spitzentrumpf und überhaupt kein As, wäre er noch berechtigt, die Erstansage einmal wegzulassen.

Also als forcierend sehe ich die Re-Ansage soeben noch nicht an, aber schon als "großzügig einladend".

Zytologe, 09. Dezember 2016, um 22:06

ok, danke, tront!

Octopussy, 10. Dezember 2016, um 02:12

wie octo

Ex-Füchse #101551, 10. Dezember 2016, um 11:54

3 unbekannte halbe Stärken auf Fehl + 2 Trumpf mehr als Minimum für ein Blauenvorspiel. Da finde ich ein eigenes Re schon ok. Wer es wegläßt, sollte das Ansageinteresse vor 2 Stich sehr deutlich/lange gestalten.

Ex-Füchse #101551, 10. Dezember 2016, um 11:57

Wem es darum geht, nur im Falle bereits gelaufener schwarzer Asse die Absage zu finden, der möge statt Blauer ein Vorab-Re geben nebst folgendem Karo-König.

zur Übersichtzum Anfang der Seite