Unterhaltung: War das richtig?

Dokofoxi, 19. Dezember 2016, um 00:12

Mein Partner meinte nach dem Spiel, dass er immer versucht, seinen Fuchs zum Partner zu spielen? Ist das richtig? Hat das hier nicht sogar den Sieg gekostet?
64.264.884

spielfreak, 19. Dezember 2016, um 00:23
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Octopussy, 19. Dezember 2016, um 00:45

Klar versucht man das. Aber das Spiel heißt nicht "Fang den Fux" und das erste Ziel ist der Spielsieg.

worstcase, 19. Dezember 2016, um 07:24

Der Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ist Minimum 3 Punkte, mit Ansage mind. 7. Ein Fux zählt 1 Sonderpunkt.
Einen Fux zu opfern sichert öfters das Spiel bzw. macht einen Sieg erst möglich.

Zytologe, 19. Dezember 2016, um 07:39
zuletzt bearbeitet am 19. Dezember 2016, um 07:40

Wie meine beiden Vorredner.

Sonderpunkte forcieren zu wollen, ist meistens falsch, zb Doppelkopf durch Dulle, obwohl man den Stich mit einem billigen Trumpf holen kann.

Ich war gestern Zuschauer in einem Ligaspiel, das ist verloren gegangen, weil jemand Charlie machen wollte und seine karodame abgeworfen hatte. Dummerweise hatte die Gegenpartei (die saß hinter ihm) die zweite Karodame; charlie futsch, spiel futsch.

Dokofoxi, 19. Dezember 2016, um 21:28

Vielen Dank für die Meldungen!
In meinem Beispiel hat mein Partner durch sein Schmieren der Kreuz Dame in die gegnerische Dulle sowohl das Fangen des gegnerischen Fuchses und das Zerstören des gegnerischen Charlys verpasst als auch meinen Fuchs nicht retten können. Und zu allem übel bleiben wir noch bei 110 stehen. Mehr worstcase geht glaube ich nicht!!!!

spielfreak, 19. Dezember 2016, um 23:47

der spielt aber besser wie sein nick vermuten lässt, ich schwöööre 😄

zur Übersichtzum Anfang der Seite