Unterhaltung: Kosten für Toilettensitzerhöhung

grubhoerndl, 25. Januar 2017, um 14:56

willkommen in der wunderbaren welt der hilfsmittel.

die sache ist im grunde genommen einfach und fast so perfide, wie FT-mobbing. ich versuche, das mal für den hausgebrauch zu erklären.

neben "arzneimitteln" gibt es für die behandlung von kranken "hilfsmittel". dazu gehören z.B. krücken, die von dir erwähnte sitzerhöhung, spüllösungen, verbände usw.

ist man kassenpatient, trägt die kasse "zulässige hilfsmittel" nach abzug der eigenbeteiligung.

ist man privatpatient, gibt es von "zahlen alles" bis "zahlen nix" alle varianten (da am besten mit einem RA an die sache ran gehen, wenn es sich finanziell lohnt [also nicht bei einer sitzerhöhung]).

voraussetzung für die zahlung ist ein "hilfsmittelrezept".

das krankenhaus hat offenbar mit einem findigen hilfsmittelverkäufer ein arrangement, daß der seine produkte feilbieten darf. dabei werden die kunden bewußt im dunklen gelassen, wie das mit den kosten ist.

somit empfehle ich:

1. vom doktor ein rezept besorgen
2. dieses mit der rechnung an die kasse schicken
3. falls kassenpatient auf zuzahlung gefasst machen
4. falls privatpatient, ist es einfach nur glückspiel.

viel glück!

Karl_Murks, 25. Januar 2017, um 15:00

Don't feel the Troll, Du Grubloch!

Seb1904, 25. Januar 2017, um 15:16

Nicht stöhnen!
Löhnen!

Yorgo, 25. Januar 2017, um 16:07

Jo, der Seb kennt sich damit aus, er mußte ja auch für seine Leiter, die er für die Besteigung seines Thrones braucht, bezahlen.

THHEO, 25. Januar 2017, um 17:18
Dieser Eintrag wurde entfernt.

grubhoerndl, 25. Januar 2017, um 17:33

ich kaufe nie was. meine bande besorgt es einfach.

in hamburg, da verkaufen sie RA-papier. und angeblich ist es nicht für rechtsanwälte.

grubhoerndl, 26. Januar 2017, um 13:32

auch beim kleinen? heinrich, du hast doch ein feld, welches dünger braucht. das kleine gehört nicht in die schüssel!

zur Übersichtzum Anfang der Seite