Unterhaltung: Das Anprangern??

Donblech2016, 28. Februar 2017, um 14:10

Dazu beziehe ich sofort meine Stellung, also meinen Standpunkt, wobei ich gar nicht auf einem Punkt stehen kann, ich stehe mehr auf meine Frau, wobei das auch zweideutig erscheinen kann.

Spieleinstellungen müssen das Originalspiel mit den entsprechenden Nicks enthalten.

Man darf natürlich die Spielweise seines Partners und auch seines GEGNERS kritisieren.

Aus meiner Erfahrung heraus schreibe ich mal, ich wünschte mir auch das meine Spielweise, bei Fehlern von mir, angeprangert wird, und das bitte fundiert, ich bin hier um zu Lernen, ein bisschen Kritik oder auch Anprangern muss ein ordentlicher Doko-Online-Spieler schon verkraften.

Mit Murmel hatte ich mal ein Spiel, was ich für diskussionswürdig hielt, ich wollte ihr nicht ans Bein pinkeln, darum habe ich gefragt, ob wie das Spiel öffentlich diskutieren wollen, Murmel hat zugestimmt, weil auch eine Murmel muss noch lernen, dass nicht alles rund läuft.

LG DonBlech

spielfreak, 28. Februar 2017, um 14:21
zuletzt bearbeitet am 28. Februar 2017, um 14:21

es kommt auf die Form an und in welchem Zusammenhang ein Spiel eingestellt wird ..
Welchem Zweck dient es? dient es dem Zweck anderen zu helfen und darüber zu diskutieren?
Hat es eine Frage- oder Anklageform?
Oder geht es darum wieder mal jemandem bewusst ans Bein zu pinkeln mit Vorhaltungen wie dumm jemand ist oder spielt weil andere das auch so sehen und das dann 'üblich' ist 😄

Donblech2016, 28. Februar 2017, um 14:54
zuletzt bearbeitet am 28. Februar 2017, um 14:55

Horst, da hier alles nachvollziehbar ist, aufgrund der öffentlich einsehbaren Spielprotokolle, ist meine Meinung einfach die, dass man auch jedes Spiel ohne Vorbehalt diskutieren darf.

Welche Contenance dabei zu beachten ist, das vermag ich nicht zu entscheiden.

Bei ODOD dem Forum vom Herrman, da hatten wir mal das Ladie-Like Gentleman Agreement, dass wir Streitigkeiten aus den Spielbesprechungen raushalten, da wurd sich erstaunlicher Weise dran gehalten, aber Horst, im Grunde genommen bist du doch gar nicht direkt angegriffen worden, "ES" ging immer um die Spielweise, und "ES" ging nicht um Horst.

LG DB

Noddy, 28. Februar 2017, um 14:58

hörthört

spielfreak, 28. Februar 2017, um 14:59

wenn man aber Spielweisen auf die Art 'kritisert' wie das hier öfter passiert geht es auch immer um die Person ...

spielfreak, 28. Februar 2017, um 15:00

Stichwort: du bist zu blöd, Schwachkopf usw, Noddy kennt das ja ..

SpanischerGockel, 28. Februar 2017, um 15:02

Hätten sie alle lügen sollen?

spielfreak, 28. Februar 2017, um 15:16

nöö .. aber ein zivilisierte wortwahl an den tag legen.
kennst du das wort 'zivilisiert' und weisst was es bedeutet?

sashimi, 28. Februar 2017, um 15:19
zuletzt bearbeitet am 28. Februar 2017, um 15:19

spielfreak
vor 17 Minuten
Stichwort: du bist zu blöd, Schwachkopf usw, Noddy kennt das ja ..


-----------------------------------------------------------------------
du benutzt das dann das zivilisierte Wort Schwachspieler.

spielfreak, 28. Februar 2017, um 15:21

das mag sein .. es passiert auch mir mal .. jedoch kommt es da sehr auf die häufigkeit an ..

ausserdem:
das eine betrifft die spielweise und das andere ist direkt gegen die person gerichtet, darfst du natürlich vollkommen anders sehen.

sashimi, 28. Februar 2017, um 15:35
zuletzt bearbeitet am 28. Februar 2017, um 15:36

das eine betrifft die spielweise
-------------------------------------------------------------------------
na dann darf ich das ja:
das zivilisierte Wort "Tante Schwachspielererläuterer" für dich benutzen.
.
Tante hast du Chrissel genannt, ist also eine Retourkutsche.
Als du mich Schwachspieler genannt hast, war das falsch, also bist Schwachspielererläuterer. Die Bezeichnung geht ja, weil ist aufs Spiel bezogen.

-------------------------------------------------------------------------
darfst du natürlich vollkommen anders sehen.
------------------------------------------------------------------------
woher nimmst du dir das Recht, mir zu sagen, was ich darf und nicht darf?

Noddy, 28. Februar 2017, um 15:44

Hat er von seinen Eltern gelernt und das eigene Erwachsenenleben lang nicht hinterfragt

Chrissel, 28. Februar 2017, um 18:27

das hotte-hueh darf Tante zu mir sagen - schaukelt doch immer so schön auf seinem Pferdchen hin und her ^^

spielfreak, 28. Februar 2017, um 18:34

ich muss den Umgang untereinander mit ständigen Provokationen für mich nicht erst hinterfragen, er ekelt mich auch so schon an 😄

sashimi, 28. Februar 2017, um 18:36

er darf es vielleicht zu dir sagen, chrissel, nichts destotrotz ist es eine Abwertung, da es nicht den Tatsachen entspricht.
Du provozierst selber Hotte. Du solltest es hinterfragen und an dir arbeiten.

Chrissel, 01. März 2017, um 01:13

wieso Abwertung - meine Nichte ist erst 8 - sie kann sich so in 8-10 Jahren gerne äußern^^

das mit dem Ekel ist sone Sache - die ist so einseitig - das verwirrt mich^^

sashimi, 01. März 2017, um 05:24
zuletzt bearbeitet am 01. März 2017, um 06:05

was ist daran verwirrend? mein Gefühl ist ja nicht dein Gefühl. Sind daher nicht Gefühle immer einseitig?

Seb1904, 01. März 2017, um 07:40

Nein. Sie sind ambivalent.

Das Gefühl, wie lang zwei Minuten sind, hängt stark davon ab, auf welcher Seite der Toilettentür man sich befindet.

zur Übersichtzum Anfang der Seite