Doppelkopf-Strategien: Fleischlos an 3

Ex-Füchse #120280, 19. März 2017, um 12:37

Du hast an folgende Karten, was spielst du aus:
Kreuz-ZehnKreuz-DamePik-DamePik-NeunPik-NeunHerz-AssHerz-ZehnHerz-NeunKaro-ZehnKaro-KönigKaro-DameKaro-Neun

Noddy, 19. März 2017, um 12:55

Karo-König wenn man nich Yorgo heißt

spielfreak, 19. März 2017, um 12:57

ich schreibs nicht gerne aber wie Noddy, zum Herz As Anspiel fehlt mindestens eine weitere Herzkarte.
Grundlagen Sologegenspiel ...

Yorgo, 19. März 2017, um 13:41

Ja, der Yorgo, der hält sich hier raus!

spielfreak, 19. März 2017, um 13:47

Herz As wäre nur rein zufällig (!!!) dann richtig wenn der Solist kein Herz As hält oder in Herz extrem kurz besetzt ist ... ein 'zufällig' richtiges Anspiel ist nach Wahrscheinlichkeiten ein falsches Anspiel, also ist das längste immer das bessere ...

Noddy, 19. März 2017, um 13:50

Falsch, nur der Zufallstreffer As ziehen würde etwas bringen, hat der Solist As besetzt oder hält garkeines, hat man das näxte Anspielproblem und weiß nix im Ansagezeitraum.

spielfreak, 19. März 2017, um 13:59
zuletzt bearbeitet am 19. März 2017, um 13:59

Noddy stimmt nicht, hat der Solist kein Herz As (das zweite legt der Partner dazu) oder ein Partner Herz lang ab 4 ergibt sich sofort die Nachspielmöglichkeit.
Das heisst aber keinesfalls das Herz As Anspiel richtig ist ...

Noddy, 19. März 2017, um 14:01

Genau, man muss jetz die 10 hinterherbringen, in einer Farbe die man eh kontrolliert und hat die Schwäche im Blatt des Solisten nich im Ansagezeitraum gefunden.

Yorgo, 19. März 2017, um 14:01

Hotte, es ist aber niemals falsch!

Ex-Füchse #120280, 19. März 2017, um 14:29

nun stellt euch doch einmal vor, der Solist hat
Karo-AssKaro-AssKaro-Neun oder noch die 2Karo-Zehn, wat denn nun?
Habt ihr die Schwachstelle gefunden?

Yorgo, 19. März 2017, um 14:42

Sicher würde ich das Herz-Ass spielen, weil es nichts verkehrt machen kann!
Hat einer meiner Partner das 2 Herz-Ass und ev zu 3 kommt ev Ko, hat einer die 2Herz-Zehn und schmiert sie, wechsel ich die Farbe, aber niemals Karo zu 4

Noddy, 19. März 2017, um 14:51

kann zu

Yorgo, 19. März 2017, um 14:53

Bestimmtst du das?

Noddy, 19. März 2017, um 14:55

Is doch alles gesagt, die einzig richtige Antwort steht schon in der Überschrift.

Gibt es für Dich was zu diskutieren?

kann zu

Tront, 19. März 2017, um 16:04

Yorgo, das Herz-As-Vorspiel macht in einigen Spielen sehr wohl etwas vollkommen verkehrt.

Hält der Solist diese oder eine ähnliche Blattstruktur

Herz-AssHerz-ZehnHerz-KönigHerz-DameHerz-NeunKaro-AssKaro-DameKreuz-AssKreuz-AssPik-AssPik-ZehnPik-Bube

hättest du ihm nach deinem Herz-As-Anspiel sein Solo mit Ansage "einzügig" gewonnen. Das zu dem Thema deiner Aussage: "Herz-As macht nichts falsch!"

Vermutlich öffnest du jetzt mit Pik die nächste Farbe und der Solist überlegt sich bereits eine Tiefabsage.

Die viel seltener auftretenden Spiele, in denen der Solist Herz-As blank hält und durch ein richtigeres Karo-Anspiel aus der eigenen Länge sein Spiel (vielleicht sogar mit Re) gewinnt, wären Ausnahmen, in denen dein Spielzug einmal gewinnt.

Aber der Solist hält viel eher eine Stellung mit As, 10, x, (x) als ein blankes As.

Abgesehen davon, könnte der Solist an Sitzposition 3 auch einmal ein blankes Karo-As halten, welches ihm von dem Spieler an Pos. 2 nach einen Karo-König-Aufspiel von Dir jetzt zu 50% abgeholt würde.

Da man mit deinem Blatt durchaus noch mindestens einmal das eigene Anspiel erreichen wird, kann man anschließend die weiteren Karos anspielen, andernfalls übernimmt diese Aufgabe einer deiner Partner.

Ich denke mit einem Karo-König-Anspiel verliert der Solist langfristig deutlich mehr Spiele als nach einem Herz-As-Vorspiel.

Dass die Rechnung hier nicht zu Gunsten mit Karo-König gegenüber Herz-As von 97 zu 3 ausgeht, sondern eher bei 70 zu 30 liegt, versteht sich von selbst.

Manche Soli kann man ohnehin nicht schlagen, einige Soli sind bereits bei der Taufe des Solos nahezu ungewinnbar für den Solisten.

Aber für den Rest der Soli sollte der Grundsatz der längeren Anspielfarbe gegen den Solisten gelten.

Chrissel, 19. März 2017, um 16:09

das sehe ich zB anders: niemals fasse ich den 4er-Angriff mit 10 an!!

das Herz-Ass kommt so ein bisschen auf die Person an 3 an - zu mehr als 80% eröffne ich mit Kreuz 10 - so nu druff^^

Chrissel, 19. März 2017, um 16:10

ups mit Tront überschnitten - erst mal lesen ;-)

Chrissel, 19. März 2017, um 16:14

mit Kreuz erwische ich evt einen Partner mit 10 zu dritt - nu hab ich noch den 3er Herz - und die Viererfarbe mit 10...

wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, nu die meiste Kontrolle bei der Kopartei zu sammeln?

Yorgo, 19. März 2017, um 16:16

Tront, wenn doppelKaro-Zehn beim Ausspieler wäre, gebe ich dir Recht, zu mindest in einem Teil.
Im Übrigen, kann er doch jederzeit versuchen im 2. Stich, das ev. blanke Karo-Ass zu ziehen.
Entscheidend ist doch immer, die eigene Verantwortung für ein Spiel und das Anspiel aller anderen Farben, außer Herz, heißt doch, diese Verantwortung an meine Partner zu übertragen, denn sie wissen nicht, welches As ich habe.#66.684.907

Tront, 19. März 2017, um 16:21

Mit Kreuz eine so kurze eigene Farbe anzuspielen, da wäre ja sogar ein längeres und sogar gedecktes Herz-As wirklich noch besser.

Ich vermute, die Spieler, die ungern zum Anspiel einer "10 zu viert-Stellung" anspielen, glauben, der Solist hat mindestens ebenso viele Werte in dieser Farbe. Das kann sicherlich auch mal verkommen, wäre aber nicht die Regel.

Oftmals muss der Solist sein As aus dieser Anspielfarbe sofort legen, weil er entweder ans Anspiel möchte oder sein As nur einmal besetzt ist.

Natürlich werde ich in den Spielen "scheitern", wenn der Solist einmal ein Doppel-As mit einer Länge dieser Farbe hält und nun bequem von diesem Stich wegbleiben kann, weil seine anderen Farbe gedeckt sind oder er riskanter in seinem Solospiel agiert.

Das liegt aber daran, dass man fast niemals alle Spielsituationen perfekt abdecken kann.

Talentfrei, 19. März 2017, um 16:21

Es geht darum, welches Ausspiel auf Dauer erfolgreicher ist, ein Beispiel taugt da nix. Checkst du das?

zur Übersichtzum Anfang der Seite