Unterhaltung: Wie spiele ich den als Ko gewinnorietiert

spielfreak, 19. März 2017, um 17:45
zuletzt bearbeitet am 19. März 2017, um 17:46

schweigen, zögern mit bedienen ist zu riskant.
kommst du über trumpf an den stich am besten mit kreuz dame vor dir oder pik nachspiel geht das eigene kontra ...

Noddy, 19. März 2017, um 20:49

Der 2te Stich is ja scharf 😄

Arkusmarcel, 19. März 2017, um 22:30

Abfrage an Pos1 ist nach meinem Geschmack noch vertretbar, bei gleichem Blatt an 2 oder 3 würde ich sie nicht mehr treffen.

Finde eher Herz-Vorspiel im 2ten Sich grauenvoll, wäre ich an Pos.1 mit dem Blatt,würde ich wohl den Fuchs vorspielen. Auch wenn ich so den Partner zum stechen zwinge, will er in den meisten Fällen eh noch seine Asse vorspielen und er kann sich grob mein Blatt vorstellen^^.

Tront, 20. März 2017, um 03:19

Die stille Abfrage mit Bedienen finde ich äußerst grenzwertig, also tendenziell weniger gut.

Lediglich, dass jetzt ein Kontrapartner, Trumpf bzw. einen nun von Dir angezögerten Pik nachspielt, ergäbe eine Minimalberechtigung dieser Abfrage.

Aber die Nachteile einer Abfrage werden insgesamt (gerade bei einer 2/3 Nichtbeantwortung) überwiegen.

Letztendlich gewinnst du auch nur, weil der abfragende Spieler erstens dein Partner ist und noch zweitens einen Materialüberhang wie eine ganze Dulle samt Blauer mitbringt.

Da kann der Partner sogar fehlerhaft Herz zum Gegner anschieben, um das Spiel noch zu gewinnen. Aber normal ist das nicht!

Yorgo, 20. März 2017, um 07:59

Ich bin nah bei Tront!
Der Unterschied liegt darin begründet, das ich abgefragt hätte, wenn ich weiß. dass der Anspieler Pik nachzieht,
Bekanntlich gibt es ja dort unterschiedliche Meinungen ( Abwurf, etc)

Octopussy, 20. März 2017, um 10:53

Ich schweige und Spiele ohne Frage.

Ein Trumpf mehr oder eine Blaue anstatt Bube oder eine zweite Dulle, dann frage ich.

An passiven Tischen finde ich die Frage als exploit gut, an guten Tischen wird mMn dadurch eher ein Re gefunden (und gewonnen) als weggelassen.

Octopussy, 20. März 2017, um 10:55

Fragst du nicht, findet ihr in dem Spiel oft genug ein Kontra, da dein p Abfragen sollte, du antwortest mit Dulle und Ass und 90 Augen sind über Pik, Kreuz und beide Dullen schon im Sack.

Juan-Miguel, 20. März 2017, um 14:21

Wenn du schon unbedingt abfragen möchtest (Ich tu es nicht, sondern hoffe auf Assere), kannst du ja gleich den Single hinterher anzögern ;)

Chrissel, 20. März 2017, um 14:26

Abfragen mit Bedienen erlebt man öfter bei Doppeldulle ... sie sollte immer einen Sinn haben, zb erreichbar im Zweitlauf

so schräg finde ich die Abfrage nicht - hier nun weder das Nachspiel noch Trumpf zu wählen - ist für mich Körperverletzung

Noddy, 20. März 2017, um 14:32

Woanders brauchste für n zögern ne alternative Karte, hier soll man ne 10 als Single erkennen?

Tront, 20. März 2017, um 15:16

Einige Spieler, die ausschließlich ihre blanke Karten anzögern, können sich halt einmal mehr helfen, ohne mit hellseherischen Partner-Fähigkeiten auskommen zu müssen.^^

Chrissel, 20. März 2017, um 15:19

es vergehen weitere 3 Sekunden vor der 10 - das sehe ich schon als Indiz

Tront, 20. März 2017, um 15:37

Richtig, aber in anderen Spielen, in denen ich meine Karte nicht vom dem Legen anzögere, möchte ich gern weiterhin von Pos. 1 auf Pos. 4 eine Trumpf(schnitt)runde sehen.

Denn in diesen Spielen halte ich öfter eine Doppel-Dulle und möchte mir nicht durch mögliche Gegnerabwürfe Erstläufe in anderen Spielen ruinieren.

Oder ich halte sogar noch weitere Werte der soeben aufgespielten Farbe.

Halte ich z. B. Herz-ZehnHerz-ZehnPik-DameHerz-DamePik-BubePik-BubeKaro-ZehnKaro-NeunKreuz-AssHerz-AssPik-ZehnPik-Neun

und würde damit (dreist) den Ausspieler auf sein Pik-As (selbst an Pos. 4) abfragen, würde ein sofortiges und von mir nicht erwünschtes Pik-Nachspiel einen möglichen Ruin bedeuten.

Also bitte nur die Ursprungsfarbe bei mir nachspielen, wenn ich entweder nach Kartenlage zu 100% frei bin oder ich einen blanken Single wie im Ausgangsbeispiel soeben angezögert hätte. Dann gibt es auch keine Mißverständnisse, die Spiele oder Spielstufen kosten.

Chrissel, 20. März 2017, um 16:17

nu noch mal einen drauf: ich finde Heinrich hat alles richtig gemacht^^ ;-)

zur Übersichtzum Anfang der Seite