Doppelkopf-Strategien: Soweit so gut....

wurschtel81, 30. Mai 2017, um 23:35

Spieler 1 hält folgende Karte:
Pik-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-AssHerz-AssHerz-NeunHerz-NeunKreuz-DameKreuz-BubePik-Bube

Erster Stich:
Pik-Ass re von 2 mit Frage auf 90 wird bejaht) Abwurf Kreuz-ZehnPik-AssPik-Neun
Pik-BubePik-DameKaro-KönigKaro-Neun
Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-KönigHerz-Ass
Warten (6,7sek); eigene 60Absage und Aufspiel Kreuz-NeunKreuz-KönigKreuz-Ass....

Die verbleibende Restkarte:
Pik-KönigPik-ZehnPik-ZehnPik-NeunHerz-AssHerz-NeunHerz-NeunKreuz-DameKreuz-Bube

Womit stecht ihr ein?

a) Kreuz-Dame, ich will meinen Aussteiger behalten und dem Partner bei der 60 Absage kein Fehl vorsetzen...

b) Kreuz-Bube, ich will mit der Kreuz-Dame auf jeden Fall noch gut einsetzen für unsere Partei und steige dann über......(bitte einsetzen) aus.

Vielen Dank für eure Meinungen!

spielfreak, 30. Mai 2017, um 23:41
zuletzt bearbeitet am 30. Mai 2017, um 23:48

a) immer .. dein partner hat wenn fehl dann nur noch herz oder? also ein herz as halten .. selbst bei 3 trumpfabgebern wird das nicht reichen für den gegner, erst bei 4 wird es kritisch .. er wird jetzt hoffentlich mit trumpfabzug spielen und deine trumpfübergabe erkennen .. hoffen das die trümpfe dann nicht so schräg sitzen ...

Karl_Murks, 30. Mai 2017, um 23:52

Klares c)
Um mich nich mit einer derart schwierigen Frage zu belasten, tauche ich den Stich lieber und warte ab, was passiert.

Karl_Murks, 30. Mai 2017, um 23:52

Ähm, auch a)

spielfreak, 30. Mai 2017, um 23:54

eigentlich muss er dd halten noch mit ner herz dame dabei wenn nicht dann dulle doppelblau mit herz dame.
obenrum eigentlich nur einen abgeber haben sonst wäre die k6 zu riskant .. dulle und pik dame darf nicht beim gegner sein .. maximal ein spitzentrumpf ..
dann sollte es reichen ...

Noddy, 30. Mai 2017, um 23:55

Herz hat der Partner nicht, sonst würde er nicht aus Kreuz abwerfen.

Ich würde die Alte nicht verschießen, die spiel ich anschließend auf. Hält die dann macht man mit Pik-König wohl wenig kaputt.

spielfreak, 31. Mai 2017, um 00:07

das mit Herz stimmt natürlich .. aber Fehl mag ich dem Partner bei einer k60 nicht vorsetzen .. prinzipiell nicht .. der will doch nicht überstochen werden ..

Noddy, 31. Mai 2017, um 00:14

Ich mag schon das As nich aufspielen um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen ...aber irgendwie seh ich auch keinen vernünftigen Spielplan und würde mir Gedanken machen, wofür mein Schicksal mich mit so nem Blatt bestraft.

Bildchenwerfer, 31. Mai 2017, um 00:53

Kreuzbauer. Dann Kreuzdame und wenn man dranbleibt PikK

Tront, 31. Mai 2017, um 01:27

Ich möchte jedenfalls keinen wichtigen ganzen Trumpfstich verschenken, daher wäre meine Spielweise wie Noddy und auch Bildchenwerfer.

Mit dem Pik-König kann man doch relativ kostengünstig in diesem Spiel mit Fehl aussteigen, wenn man schon keinen Trumpfaustieg mehr hat. Aber einen ganzen Stich ggf. weniger zu erzielen, wäre mir dieser Trumpfaussteiger nicht wert.

Der eigene Partner könnte noch selbst mehrere Trumpfvolle halten, wobei einer davon an die Kreuz-Dame gebunden ist.

Der Spiel wird als 3-trümpfiger Partner für unsere Partei schon oftmals schwer genug, da brauchte ich nicht noch selbst einen Stich weniger beisteuern.

Die Partner-Doppeldulle halte ich für überwiegend wahrscheinlich, weil sonst keine eigene keine 60-Absage erfolgt wäre, sondern zuvor eine weitere Abfrage auf die noch fehlende Dulle.

wurschtel81, 31. Mai 2017, um 03:22

wieso scheint für euch der pik kö weniger kaputt zu machen? welchen Unterschied seht ihr denn zu beispielsweise Herz-Neun?

Bildchenwerfer, 31. Mai 2017, um 07:34

Position des Überstechers

Octopussy, 31. Mai 2017, um 08:24

Ich habe mal gelernt: "Trumpfausstieg ist nach frühzeitiger Partnererkennung das Wichtigste".

Karl_Murks, 31. Mai 2017, um 08:53

"Keine Regel ohne Ausnahme!" (habsch ma gelernt)

Die Frage is, ob in diesem Fall die Ausnahme vorliegen sollte.

wittler, 31. Mai 2017, um 08:54

Alte ist für mich Stichvernichtung. Deshalb spiele ich den Buben und dann die Alte vor. Dann verabschiede ich mich mit längeren Zögern mit Pik, wobei der Partner nun auch sehen sollte, dass ich kein Trumpf mehr habe und Pik hoch genommen werden muss.

Herz ist noch nicht gegangen und könnte missverstanden werden.

Noddy, 31. Mai 2017, um 08:59

Vor Pik muss nicht gewarnt werden, da wurde im ersten Lauf das 2te As zugegeben. Herz is dagegen ne Falle bei eigener 4er- Länge.

wurschtel81, 31. Mai 2017, um 10:46

ne falle nach ass abwurf? das seh ich eher nicht so, wenn man die 9 anspielt, aber bws gedanke find ich gut und nachvollziehbar.
planbar.

spielfreak, 31. Mai 2017, um 11:07
zuletzt bearbeitet am 31. Mai 2017, um 11:09

korrigiere mich hier (zu spät gesehen):
wegen der sehr guten Pik Nachspielmöglichkeit wo ja nicht ein Voller im Stich sein kann (12-14 Augenstich
für den Gegner oder Stich bleibt sogar bei Re) natürlich da die Übergabe spielen und Kreuz Dame nicht verschwenden ..

quan, 31. Mai 2017, um 12:34

Bube alte pikkönig 👍🏻

Luderhonk, 31. Mai 2017, um 15:10

PIK!

worstcase, 31. Mai 2017, um 16:24

von mir Bube, Alte und Herz9.
Der Trumpfstich mit der Alten ist mir wichtiger als der Ausstieg.
Herz kann zumindest noch laufen, Pik definitiv nicht mehr.... Über eine "Falle" brauchen wir ja nicht zu reden, da der P ja weiß, dass ich keinen Trumpf mehr habe.

akaSilberfux, 31. Mai 2017, um 17:12

Wie WC - da ich die k60 klemme, sollte der Partner meinen fehlenden Trumpfaussteiger erkennen.

Tront, 31. Mai 2017, um 19:25

Den kleinen Pik, die ich nach wie vor als beste Ausstiegskarte bevorzuge, soll mein Partner bestenfalls klein anstechen, ich möchte keinesfalls, dass mein Partner diesen Stich final mitnimmt und ein Gegner noch einen Abwurf erhält.

Spiele ich dagegen Herz 9 vor, ist mein Blatt selbst bei gutem 1. Herzsitz von schlechten Fehlvollen anschließend überlagert, das gefällt mir weniger. Auf einen guten ersten Herzsitz kann ich aber auf ein Herzanspiel der Gegner besser reagieren.

Äußerst theoretisch könne mein Partner sogar noch einen Herzverlierer haben und hat die keine 60-Absage auf die inzwiischen bekannte Herzkontrolle nach dem partnerfreundlichen Herz-As-Abwurf abgesagt, weil er über eine immense Anzahl eigener Spitztentrümpfe verfügt.

Also auf Herznachspiel könnte ein Gegenspieler noch etwas häufiger einen Karovollen nach Hause schleifen, auf Pik eigentlich nie, sofern der Partner diesen Stich mit einem roten Buben (das wäre zumindest miene Wunschkarte!) "plangemäß" vorsticht. Natürlich würde der Partner auch einen vorgespielten Herzwert hoffentlich mit einem roten Buben vorstechen.

Allerdings wäre der Partner bei einem Piknachspiel gewarnt, sofern er im laufenden Spiel "normal gut aufgepasst" hat. Ein Herzanspiel könnte ihn eher verführen "verkehrt" einzustechen.

Vielleicht versuche ich manchmal auch nur, meine Mitspieler in komplexeren Spielsituationen besser zu leiten, zumindest wäre die Grundsatzidee daran sicherlich nicht so verkehrt.

Im Nachhinein wäre mit einen 4. vorhandene Trumpf des Re-Partners dieses Spiel richtig langweilig gewesen!^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite