Unterhaltung: Solo?

Bildchenwerfer, 07. Juni 2017, um 22:46

https://www.fuchstreff.de/spiele/68360721-kre...

An 4 hält man Dulle, Kreuzdame, Karodame, drei Buben, fünf Kreuz: Ass,Ass,10, ... und Karo-Ass

Das Spiel lief gut. Es bleiben Zweifel.

spielfreak, 07. Juni 2017, um 23:03
zuletzt bearbeitet am 07. Juni 2017, um 23:09

solange die ersten beiden Stiche laufen wie sie laufen hast du nix zu befürchten ..
Die grösste Gefahr ist das Abholen des blanken Asses plus Nachspiel .. das Ding spiel ich auch ..

p.s

ich hätte hier gegen das Farbsolo das As mit der höchsten Laufwahrscheinlichkeit angespielt dann schwitzt du 😄

Stoni, 07. Juni 2017, um 23:25

Vernünftig ist es wahrscheinlich nicht, aber wenn man so laut gerufen wird ...

Wanda_Kuchwalek, 08. Juni 2017, um 00:16

ich finde ja das Ausspiel im Ersten schwach, weshalb die längste Farbe ?

Stoni, 08. Juni 2017, um 00:24

Von 1 nach 4 finde ich es auch sehr schwach, von 1 nach 2 kann es mit 1-2 Eingängen schon Sinn machen.

Belzedar, 08. Juni 2017, um 02:13

der kontra mann kennt anscheinend nicht die einfachsten Skat Weisheiten, die sehr wohl auch zum Teil im Doppelkopf ihre Gültigkeiten haben, hier in dem Fall halt:

Dem Feinde lang, dem Freunde kurz, gilt halt für die Mittelposition des Freundes/Feindes.

Tront, 08. Juni 2017, um 03:24

Dafür dass Spieler Bildchenwerfer noch 100% in seinen Farbsoli im Fuchsbau in der Neuzeit aufweist, war dieses Spiel ja quasi eine Mutprobe für ihn.

Und gute Statistiken beeindrucken mich weiterhin.

Aber ein Sieg zu 62 Augen zeigt auch wieder einmal, wie stabil Farbsoli sein können, wenn sie "buchgemäß" günstig verteilt für den Solisten sitzen.

Ich hätte das Solo eher verworfen, aber ich schätze vielleicht auch einige Spiele zu pessimistisch ein.

worstcase, 08. Juni 2017, um 07:04

Dieses Solo steht und fällt mit der Verteilung.

Man hätte das Gegenspiel ja auch ein bisschen besser vortragen können. Spieler 4 übernimmt und es kommt der Herzangriff. Dann bekommst du evtl. Probleme mit der 90. Da Spiel wird nicht in Gefahr geraten. Dafür sitzt es zu gut.

Noddy, 08. Juni 2017, um 08:37

Belze, diese Spielweise is im Skat längst überholt und is nur in Kneipen nicht totzukriegen.

Karl_Murks, 08. Juni 2017, um 08:45

Mit dieser auf langfristigen Erfolg ausgerichteten Strategie hab ich erst neulich ein Turnier gewonnen 👍

PS: Ja, es war inner Kneipe! (falls wer fracht)

Noddy, 08. Juni 2017, um 08:50

Wieviele Spiele haste im Gegenspiel umgebogen?

Karl_Murks, 08. Juni 2017, um 09:05

Keine Ahnung!
Ich war voll wie 5 Juhnkes ... 😕

Noddy, 08. Juni 2017, um 09:11

Ok, das erkenn ich als Beweis an 😄

akaSilberfux, 08. Juni 2017, um 12:06

Beim Trumpfsolo sollte der trumpfkurze Spieler seine kürzeste Farbe spielen (insb. wenn es ein Single ist) und der trumpflängste seine längste Farbe. Die Idee besteht darin, die Trümpfe der trumpfkurzen Spieler auf Fehl des trumpflangen Spielers unterzubringen. Dann können die kurzen später schmieren und der Solist hat Schwierigkeiten seine Trumpfvollen zu retten.
Hier ist der Aufspieler trumpfkurz, hat aber keinen Single. Das ist schon einmal schlecht. Da ist es schwierig ein bestes Anspiel zu empfehlen. Am ehesten kommt man zum Stechen der 3. Karorunde.

Spieler 3 sollte erkennen, dass er mit 6 Trumpf zu den trumpflängsten Spielern gehören wird und weiter Karo spielen. Da BW dennoch zwei Karo, zwei Pik- und einen Herzlauf sauber erhält, wird es dennoch gewonnen werden. Knapp wird es nur, wenn Karo-Ass gefischt wird.

Mir wäre es auch zu heiß gewesen, da ich gern gegen ein Farbsolo Karo angreife, wenn ich keine bessere Idee habe.

spielfreak, 08. Juni 2017, um 12:22

Nö aka, ist es nicht ..
Ein Farbsolo ist anders als ein Bildersolo.
Gegen ein Farbsolo mit Solist an 4 gewinnt man oft nur wenn man gleich sein kürzestes As spielt weil die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist das der Solist zulegt.
Gegen ein Bildersolo an Pos4 ist es eine andere Spieltaktik:
da will man den Solist von Anfang an in Trumpf schwächen und spielt das längste As ..

Noddy, 08. Juni 2017, um 12:31

Beim Farbsolo geht man von Volltrumpf aus. Da is die Laufwahrscheinlichkeit bei jedem As gering.

Darum entwickelt Terry das Nachspiel.

spielfreak, 08. Juni 2017, um 12:45

geht man wirklich von Volltrumpf aus? Ich mach das nicht. Diese Konstellation gibt es öfters und Soli werden mit blankem As als einzigen Fehl öfter gespielt und auch zu oft gewonnen. Wenn der Solist einen Fehl haben sollte ist der in Karo am wahrscheinlichsten, also versuch ich den augenträchtig abzugreifen ..

Noddy, 08. Juni 2017, um 13:02

Auch wieder Deinen ersten Beitrag im Thread vergessen?

zur Übersichtzum Anfang der Seite