Doppelkopf-Liga: was ist aus der liga geworden

sprachlos, 22. Juni 2017, um 10:00
zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2017, um 10:03

hab mir gerade die aktuiellen tabellen angesehen:

3. liga man steigt wohl sicher auf, wenn man auf seine
200 spiele kommt, und nicht mehr als 150 nasse macht

2. liga es steigen nur die ab, die diesen monat gar nicht gespielt haben

1. liga die 10 letzten haben noch gar kein spiel gemacht

das ist schon ein sehr trauriges bild, das die liga da abgibt.

eigentlich sollte man sich ehrlich machen,
und die dritte liga direkt einstampfen.

spielfreak, 22. Juni 2017, um 11:17
zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2017, um 11:22

Lothar,
eine unterste Liga dient ja erst mal dazu Spielern das Ligaspielen näher zu bringen, damit sie 'auf den Geschmack' kommen. Sie dient als Einstieg, nicht mehr und nicht weniger. Das dann manche wenig oder kein Interesse haben, vlt gar keine Spiele machen oder nur wenige und dann die Lust verlieren ist normal.
Man kann ganz leicht aufzusteigen, ist halt so.
Darüber nachdenken könnte man die Anzahl der Aufsteiger mehr zu begrenzen, da stimme ich dir zu, es sind zu viele.
Die dritte Liga besteht aber mE zu Recht.

zur 2.Liga: deine Behauptung stimmt nicht
zur 1.Liga: so was gibt es auf jeder Platform, es besteht kein Spielzwang. Die Gründe warum jemand gar nicht spielt können verschieden sein:
Zeitprobleme
Live-Spiel
spätes Einsteigen und nur Pflichtspiele absolvieren
Interesse verloren
es gibt sicher noch weitere

Mehr Gedanken als über Auf-und Absteiger oder das manche gar nicht spielen sollten wir uns über etwas viel wichtigeres machen: die durchschnittliche Spielqualität. Die ist zb für eine höchste Liga zu niedrig. Das ist aber nur Meinung, vlt wird sie aber von manchen geteilt.
Also wäre der Ansatz oder die Frage wie man die Spielqualität erhöhen könnte, das Interesse am Ligaspielen könnte dadurch zunehmen.
Ideen etwas in dieser Richtung zu verbessern gibt es sicher vlt mangelt es dafür aber an Unterstützern für diese Ideen.

Hafenkante, 22. Juni 2017, um 11:26

Der erste Satz von Spielfreak ist die Antwort auf viele Anfragen, die ich per PM bekomme so nach dem Motto: "Wer bist Du".

Wenn man einem auch nur einen Hinweis gibt, gibt es immer einen anderen, der nach dem Motto "Herr Lehrer ich weiß was" den Realnamen in den Äther bläst. Also bleibe ich die "Sabine vom Amt".

Luderhonk, 22. Juni 2017, um 11:29

Auch dazu fällt Horst bestimmt was Interessantes ein.

Noddy, 22. Juni 2017, um 12:24

Lothar, was erwartest Du?
Die erspielten Ergebnisse hängen von vielen Faktoren ab, am wenigsten davon zählt die Spielstärke.

Es gibt nur wenige Spieler die ihr Können steigern wollen um einen vorderen Platz zu erreichen. Entweder man is mit dem mitschwimmen zufrieden oder fühlt sich stark genug und glaubt schon alles zu können.

So passiert das, was bei Einführung des Ligasystems schon abzusehen war, jeden Monat Ringelpiez mit anfassen.

Bemühungen das Spielniveau zu steigern gab es auch zur Genüge, Lernvereine, Übungstische, Anleitungen. Ergebnis davon siehe oben.

Doko bleibt ne Beschäftigung beim Bier trinken, mehr nicht.

Seb1904, 22. Juni 2017, um 12:27

Lothars Beobachtung ist aber insgesamt zutreffend. Jedenfalls fällt auch mir die Tendenz auf, dass es an manchen Tagen schwierig ist, einen Platz an einem Drittligatisch zu bekommen. Zweite Liga geht fast immer, aber auch in der 1. ist nicht immer gleich Gelegenheit zum Spielen gegeben.

Bildchenwerfer, 22. Juni 2017, um 12:30

Sommerloch

+ diese bescheidene Umsetzung der Admins was das Tischsystem in der Liga angeht.

spielfreak, 22. Juni 2017, um 12:51

wenn ich sonst dem 'Grossmeister' selten zustimme beim letzten Satz muss ich es leider.
Der grösste Teil der Spieler will ein wenig 'Spaß' (das ist ja prima, ich auch) aber dann doch genauso etwas 'Zeitvertreib' und 'Ablenkung' oder 'Entspannung' das ist für viele die Hauptmotivation Doko zu spielen.
Man hat genug Stress im Beruf, in der Familie oder sonstwo, dann auch noch in der Freizeit sein Hirn anstrengen müssen, wo kämen wir da hin?
Spieler die wirklich ernsthaft etwas investieren in das Spiel liegen im niedrigen Prozent- eher Promillebereich. Wenn dann noch jemand kommt der glaubt er könne etwas besser oder will noch seine 'Weisheiten' an den Mann oder die Frau bringen ist Schluss mit lustig.
Mehrheitlich will man Bildchen in die Mitte werfen und sich nicht dabei stören lassen.
Wer ein Strategie- oder Logikspiel haben möchte soll gefälligst Schach spielen aber anderen nicht beim 'Spassspiel' Doppelkopf auf den Wecker gehen 😄
Versuche an dieser Denkweise etwas zu ändern oder echtes Interesse zu wecken sind schwierig und auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt.
Auch aus diesem Grunde gibt es grosse Nachwuchsproblem im Live-Spiel.
Dann kommen noch weitere 'Erschwernisse' hinzu:
Man muss manchmal stundenlang am Tisch sitzen, darf noch nicht mal ungefragt die Klappe aufmachen,
mit dem Handy spielen, rülpsen oder furzen.
Keine 'Acton' halt.
Da war oder ist ja sogar die Schule besser 😄

Luderhonk, 22. Juni 2017, um 12:52

Was ist an der Ermöglichung von Sechsertischen und dem "Ligatisch-frei"-Ruf in den Fuchsbau bescheiden?

sprachlos, 22. Juni 2017, um 12:56

meine eigentliche beobachtung ist,
das es nicht genügend spieler für 3 ligen gibt,
die auch spielen.

Bildchenwerfer, 22. Juni 2017, um 12:59

Schau dir die Umsetzung bei OD an. Erkenne die Vorteile.

Luderhonk, 22. Juni 2017, um 13:00

Dann sag's doch gleich.

schwarzesLoch, 22. Juni 2017, um 13:27

Ich kann nur bestätigen, dass es Anfang des Monats schwierig war in der dritten Liga einen Tisch voll zu bekommen. Vor allem morgens. In der 2. Liga scheint es aber besser zu sein, da gibt es fast immer 1-2 Tische.

SchwillTiger, 22. Juni 2017, um 13:31

"Wenn dann noch jemand kommt der glaubt er könne etwas besser oder will noch seine 'Weisheiten' an den Mann oder die Frau bringen ist Schluss mit lustig.
Mehrheitlich will man Bildchen in die Mitte werfen und sich nicht dabei stören lassen. "

aha... sehr interessant.

spielfreak, 22. Juni 2017, um 13:33

Tatsachen mein guter 😄

spielfreak, 22. Juni 2017, um 13:35

10-20 % der Spieler sind lern- und kritikfähig.
Die Zahl nimmt nach oben immer weiter ab.
Mit 'oben' meine ich diejenigen die glauben sie hätten etwas 'erreicht' durch Spielen in einer höheren Liga ..

Karl_Murks, 22. Juni 2017, um 14:19

Dich könnte man in allen 3 Ligen mit dem Prädikat 'besonders anstrengend' versehen, Horst.

Noddy, 22. Juni 2017, um 14:22

BW, OD is das Problem, da wurde die Plattform als Liga aufgebaut, darum daddeln alle Liga. FT hatte die Chance es besser zu machen aber die Initiatoren kamen mit OD- Denke und habens hier verkackt.

Bildchenwerfer, 22. Juni 2017, um 14:57

Bei OD werden zB nach meinem Wissen zwei 6er Tische automatisch auf drei 4er Tische aufgeteilt.

spielfreak, 22. Juni 2017, um 15:23

Murks,
das Doppelkopfspiel ist 'anstrengend', ist so konzipiert also pass ich da schon rein. Wer es weniger 'anstrengend' haben möchte sollte vlt stricken, den (nicht-doko) Partner zufriedenstellen oder was anderes nettes machen 😄

Noddy, 22. Juni 2017, um 16:06

Nee BW, 4er Tische werden zwangsweise geöffnet, auch mal auf 8 Spieler oder so.

Aber das Konzept hat andere Vorteile, man betritt den Tisch, kann sich nach belieben setzen oder aufstehen, man kann a auch immer am Chat teilnehmen. Stehste im FT auf platzt der Tisch oder man bekommt keinen Platz wieder.

spielfreak, 22. Juni 2017, um 16:25

und spiele gehen los bevor man miau sagen kann ..
lässt sich so leicht anders zu programmieren ..

Bildchenwerfer, 22. Juni 2017, um 16:27

Danke, Noddy.

Noddy, 22. Juni 2017, um 16:30

Nein,FT is eine gewollte Hochgeschwindigkeitsplattform, sitzte spielte auch!

Bildchenwerfer, 22. Juni 2017, um 16:39

Hochgeschwindigkeit + 2 Spiele Warten an 6er-Tischen. Eine ätzende Kombi

zur Übersichtzum Anfang der Seite