Doppelkopf-Strategien: Wie seriös ist dieser absagetechnische Ritt auf der Rasierkugel?

Mia_Grautz, 13. Juli 2017, um 12:25

An 2: Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKreuz-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-Zehn Pik-König Herz-Neun

Ein Solo scheidet - ebenso wie ein Vorab-Re - wohl eher aus.

Stich 1: Herz-König (Re von S2) Herz-Neun Herz-König Karo-Ass

Stich 2: Pik-Ass Pik-Zehn ...

Und jetzt? Großes Innehalten?
Mein Bekannter hielt inne.

Fortsetzung Stich 2: ... (Abfrage - K90 von S4) Pik-König Pik-König

Stich 3: Kreuz-Ass Kreuz-Neun Karo-Bube Kreuz-Zehn

Stich 4: ...

Der Partner ist anscheinend eine Vollgraupe.
Rechtfertigt die eigene Hand dennoch die K60-Absage?

Juan-Miguel, 13. Juli 2017, um 12:30

Alle Fehlstiche zu Hause bisher. Abfrage auf Dulle.

Bei Nichtantwort gegen ca. 3 der folgenden Karten Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKaro-Dame in unbekannter Länge werde ich schweigen.

worstcase, 13. Juli 2017, um 12:34
zuletzt bearbeitet am 13. Juli 2017, um 15:27

Nur um für mich Klarheit zu haben. Der Herz und der Pikstich sind beim Partner.

Eine eigene K6 werde ich nicht geben. Da jeder Fehl schon einmal gelaufen ist, habe ich keine Lust, durch einen Überstecher einen weiteren Abgeber zu haben. Ich rechne noch mit 3-4 Abgebern. Eine K6 wäre da für mich nicht kalkulierbar.

Ich würde nach dem Kreuzstich extrem lange Abfragen, so dass der P schon mit kleinsten Zusatzwerten (Blaue, 2 Rote Damen) die K6 finden sollte. Hat er nur die blanke Alte, wird Kontra vermutlich in über 50 % die k6 erreichen....

Mia_Grautz, 13. Juli 2017, um 12:36

"Nur um für mich Klarheit zu haben. Der Herz und der Pikstich sind beim Partner."

Si, hombre 👍

Lappen, 13. Juli 2017, um 12:37

Der Karobube auf Kreuz soll die Karozehn sein nehme ich an?

Mia_Grautz, 13. Juli 2017, um 12:41

Nö.
Mein Bekannter hielt das Kreuz-Ass nach dem Verlauf für derart vergiftet, dass er einen Überstich mit Fuchs keinesfalls riskieren wollte.

Mia_Grautz, 13. Juli 2017, um 12:43

(Den Luchs hat er später noch sauber nach Hause bekommen)

Tront, 13. Juli 2017, um 16:48

Ich als vorsichtig bis feige agierende Spieler in Sachen Tiefabsagen würde entweder die keine 60 jetzt vorzeitig riskieren, damit gar keine Fehlkarte im 3. Stich mehr vom Partner erscheint oder das Spiel wie Worstcase nach dem 3. Stich aufbauen.

Hält der Partner noch (kleinere) Zusatzstärken, wird er die keine 60-Absage schon nach diesem Stärkesignal meist noch finden.

Grundsätzlich kann man bei der Trumpflänge den Karovollen aufheben, aber für den sofortigen Einstich mit Karo 10 spräche eben auch, dass man noch etwas leichter die nächste Tiefabsage vorbereiten könnte, wenn man diese Karo 10 bereits zu 100% zu Hause hätte. Denn nach einem feindlichen Überstich in Kreuz würde man in den seltensten Fällen die keine 90-Absage dadurch gefährden.

SchwillTiger, 14. Juli 2017, um 00:54

Nicht nur der Partner ist eine Vollgraupe, wenn ich mir den ersten Herzlauf anschaue... Oder gibt es dafür einen Grund, kein Ass zu spielen??? Ich sehe ihn nicht.

Tront, 14. Juli 2017, um 01:20

Vielleicht hat ja auch ein Kontraspieler sein Herz-As aus unerklärlichen Gründen nicht legen wollen.

Oder es handelt sich gar um einen Verklicker.

Aber es stimmt schon, so einen 1. Herzstich findet man in der Spielpraxis eher selten vor!

SchwillTiger, 14. Juli 2017, um 10:49

Gerade als Kontrist wollte ich nicht auf das Ass verzichten. Um meinem p an 2 oder 3 die Möglichkeit der stillen Frage zu ermöglichen.

Halte ich wirklich so ein grauenhaftes Blatt, dass ich eine Frage gar nicht hören will, suchte ich mir vermutlich eine andere Farbe aus.

zur Übersichtzum Anfang der Seite