Doppelkopf-Treffen: Kontra im Turnier bei Vorführung

Solotante, 28. Juli 2017, um 23:24

Mir wurde beigebracht, dass man im Turnier bei einer Vorführung kein Kontra gibt. Sicher gibt es Ausnahmen. Wie denkt Ihr darüber?

Lappen, 28. Juli 2017, um 23:27

Das hat dir vermutlich derjenige beigebracht, der vorgeführt wurde.^^

Ist natürlich Schwachsinn.

Tront, 29. Juli 2017, um 00:26

Man sagt kartengerecht an und ggf. auch ab, wie in jedem anderen Normalspiel bzw. anderem Solo auch, Solotante.

spielfreak, 29. Juli 2017, um 00:29

richtig,
das ist Unsinn.
So hab ich bei der DEM in Celle (zu Recht) ein Kontra k90 gekriegt in meinem letzten Spiel des Turniers und Lehrgeld bezahlt ... Wer sich vorführen lässt ist selbst Schuld und darf dann nicht rumjammern.
Eiin Mittelplatz bei meiner ersten Teilnahme war trotzdem nicht so schlecht 😄

SpanischerGockel, 29. Juli 2017, um 00:53

toller typ dieser Spielfreak!

Solotante, 29. Juli 2017, um 01:30

Danke, bisher nahm ich Rücksicht. Wozu auch

Lappen, 29. Juli 2017, um 02:22

Naja, es ist doch so, dass ein jeder der Ansicht sein darf, dass das Pflichtsolo eine Sache ist, die er persönlich ablehnt und gegen die er stimmen würde, wenn er darüber abstimmen dürfte.
Es ist aber nun einmal so, dass das Pflichtsolo in den Verbandsstatuten verankert ist.
Und wenn man nun im Vorgeführten ein berechtigtes Kontra auslässt, bestraft man damit jenen Spieler, der eventuell im Laufe der Liste ein wackeliges Solo mit Kontra verloren hat, welches er lediglich deshalb gespielt hat, um der Vorführung zu entgehen.
Im Laufe von 24 Spielen bekommt man eigentlich immer ein Blatt, mit dem man zumindest solieren KANN - der Reiz des Pflichtsolos besteht eben darin, dieses Blatt zu erkennen und rechtzeitig abzuwägen, ob der Tauschkurs zum Normalspiel okay ist.
Habe ich beispielsweise in Spiel 16 ein Kontra-Blatt auf der Hand, mit dem ich vermutlich auch im Normalspiel 7 Nasse bekomme, das Blatt als Fleischloser aber nahezu immer 90 Augen macht, habe ich im Tausch nur 2 Nasse mehr gemacht, wenn ich in diesem Spiel mein Pflichtsolo absolviere.

Cabeza_doble, 29. Juli 2017, um 10:36

Ich finde es UNFAIR den anderen gegenüber, wenn man sich bei einer Vorührung ein berechtigtes Kontra verkneift.
Man hat gefälltigst partnerorientiert zu spielen, und dazu gehört nun mal, dass man keine Punkte freiwillig liegen lässt um den Gegner zu verschonen.
Überdies dient ja eine An- oder Absage nicht nur der Punkteoptimierung sondern auch der Blattbeschreibung. Ich muss doch meinen Partnern mitteilen dürfen, dass ich was auf der Hand habe. Wie sollen die denn sonst ihr Spiel gestalten?

wittler, 29. Juli 2017, um 11:55
zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2017, um 11:57

Bei Spassrunden lasse ich die Absagen weg. Ansonsten wie meine Vorredner.

Karl_Murks, 29. Juli 2017, um 11:59

Warum gerade in Spaßrunden?
Da brät man dem Solisten doch erst recht gerne einen über.

Cabeza_doble, 29. Juli 2017, um 12:40

Das kommt drauf an. Die sensible Schwiegertochter, die sich nur mühsam dazu durchringen konnte, das Spiel zu erlernen, will man natürlich nicht gleich verprellen, in dem man ihr so ein krasses Ding reinwürgt.
Aber das ist ja ne ganz andere Geschichte.

Karl_Murks, 29. Juli 2017, um 12:52

Is das dieselbe Schwiegertochter, deren Figuren man beim 'Mensch-ärgere-Dich-nich' keinesfalls rauskicken darf?

Mettmannpower, 29. Juli 2017, um 13:20
zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2017, um 13:32

Sollten bei dieser besagten Schwiegertochter nebst Sensibilität noch weitere Eigenschaften wie Hohlfritte und Spaßbremse zu diagnostizieren sein, dann kann man schon mal die keine 90 sagen. ^^

Luderhonk, 29. Juli 2017, um 13:38
zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2017, um 13:38

Was ist denn um Gottes Willen eine "Hohlfritte"?

[NB: IMMER überbraten! Jedem. Und ständig. Nur so macht man sich Freunde.]

Seb1904, 29. Juli 2017, um 15:16

In Szenekreisen (meine Szene, nicht Eure) spricht man bei ausgeprägtem Mangel an Auftreten und Ausdruck gerne von Phritten. (Jedenfalls KV und UV, häufig auch CV. Wers nicht versteht: gleich wieder vergessen...)

Karl_Murks, 29. Juli 2017, um 15:22

Andre Länder - andre Phritten.

Octopussy, 29. Juli 2017, um 15:45

Hohlfritte ist Standard Ausdruck. Ich dacht umme es heißt „ andre Länger andre ...“ ach lassen wir das

DagegenPinguin, 29. Juli 2017, um 15:52

ich gebe das kontra nie, es sei denn, es handelt sich um eine Spass- oder um eine Turnierrunde!

Cabeza_doble, 29. Juli 2017, um 15:53

Diese komischen Sebschen Abkürzungen haben bestimmt was mit Verbindungen zu tun.
Ansonsten ist die Schwiegertochter übrigens ganz OK. Spielt halt bloß nicht gern und nimmt nur aus Freundlichkeit am Doko-Tisch Platz, wenn ein vierter Mitspieler fehlt. Da will man sie halt nicht verschrecken.

Noddy, 29. Juli 2017, um 15:54

Ne Kartenklammer?

Karl_Murks, 29. Juli 2017, um 16:11

Wenn das meine Schwiegertochter wäre, würd ich der ihre Freundlichkeit schon austreiben ...

Cabeza_doble, 29. Juli 2017, um 16:15

Lach Murksi, das glaub ich unbesehen. ;)

zur Übersichtzum Anfang der Seite