Unterhaltung: Traumstart an 4

SchwillTiger, 31. Juli 2017, um 23:07

Man hält an 4:
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameHerz-BubeKaro-ZehnKaro-ZehnPik-ZehnHerz-AssHerz-KönigHerz-König

reKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun...

Wie kommuniziert man sein Blatt korrekt?

A Pik-Zehn mit 90

B Pik-Zehn vorerst ohne alles

C Pik-Zehn mit Zögern

idaad, 31. Juli 2017, um 23:30

Wenn 1 zuverlässig, also wirklich weiß was er tut mit dem re vorab: A.
Ich will sowas wie Kreuz-ZehnKreuz-AssHerz-Neun vermeiden.

SchwillTiger, 31. Juli 2017, um 23:38

Da das Re vorab ja nicht DD heißen kann, muss es ja EW 100+ heißen oder? Man selber bringt wohl auch EW 80 mit, sodass es doch eigentlich nur um die k60 Absage und tiefer gehen kann oder? Daher gefällt mir A eigentlich auch am besten.

worstcase, 31. Juli 2017, um 23:38

90 und warten.....

Tront, 01. August 2017, um 00:23

90 und warten würde mir auch gut gefallen, weil sich der Ausspieler, wenn er im Besitz einer sehr wahrscheinlichen Dulle ist, diese nun mit keine 60-Absage dem Partner bestätigen sollte.

Und ein unsicheres (Herz)-As spielt er nach dieser vorzeitigen Stärkeanzeige wohl auch nicht sofort aus. Und einen nichtstehenden Fehl noch viel weniger.

TerryTate, 01. August 2017, um 08:43

EW80? Eher 120. Das Spiel sollte immer U30 abgehen. Meist schwarz.

SchwillTiger, 01. August 2017, um 10:45

ja. mindestens EW 80 muss es heißen. Ich wllte ja nur damit sagen dass die 90 eh gesagt werden. Und bevor JM kommt und sagt, mein Blatt hat nur EW 82, da wollte ich nich zu hoch greifen.

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 11:55

JM sagt dass je 2 schwarze Läufe und Dullen den größten Einfluss auf den EW haben!
Wenn man auf 4 dieser wichtigsten 6 Stärken bauen kann, muss der EW zwangsläufig super sein.

Soblad man bei EW 120 angekommen ist, braucht man nicht weiterzurechnen ;)

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 12:08

Ich möchte vermeiden, dass der Partner mein Blatt auf 0 Fehlverlierer setzt.
Nicht, dass er später unberechtigts Schwarz "findet".
Ein EW 100+ (als Feind der Berliner Variante: Re nach dem Ass) ist auch ohne weiteren Asse seinerseits denkbar. Daher forciere ich noch nicht so tief.

Ich belasse es vorläufig bei C (Dullenfrage). Dass wir im Antwortfall Trümpfe abziehen können, sollte klar sein.
Sobald Dullen+Blauen sowie Austrumpfen dank erkannter Länge geklärt sind, dürfen die Asse erfragt werden ;)

BamsQQ, 01. August 2017, um 12:24

Die Asse des Partners interessieren mich hier nicht. Ich will nur das Vorhandensein der Dulle und die Trumpflänge wissen.
Meine drei Herz werden entweder zu Standkarten oder mein Partner hat kein Herz mehr nach dem ersten Durchlauf (sobald der Gegner trumpfleer ist).
Dann wird es schwarz, vorausgesetzt der Partner hat noch einen (ganz selten sind zwei erforderlich) Trümpfe.
Deswegen sollte eine weitere Frage der Trumpflänge gelten und hoffentlich so verstanden werden.

BamsQQ, 01. August 2017, um 12:30

Und wie wc spiele ich

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 12:34

Re im 1. ohne Doppeldulle und ohne Trumpflänge und ohne Doppelblaue?
Wie das? Die Trumpflänge muss zwangsläufig da sein.

Auf Herzlusche, 3 Pikverlierern und Kreuzfreiheit kann der Partner durchaus sitzen und das stur auf Länge gegebene Schwarz geht nach Austrumpfen um, wenn ein Herzkönig von As,x abgeholt wird.
Das auf Ass erfragte Schwarz mit Austrumpfen hält dagegen sicher.

TerryTate, 01. August 2017, um 12:45

Au welches Ass soll er schwarz sagen?

worstcase, 01. August 2017, um 12:53

JM... das mit den Herzen solltest du noch mal überdenken. Wenn der P trumpflang ist, sind es keine Verlierer (siehe BamsQQ).

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 13:15
zuletzt bearbeitet am 01. August 2017, um 13:24

Wieso sind es keine Verlierer?

Ein gerechtfertigtes Re in Stich 1 könnte so aussehen:
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-AssKreuz-AssPik-KönigPik-NeunHerz-Neun
Nach Austrumpfen sitzt man auf 3 Herz und der Partner auf 3 Pik.

Wenn die Gegnerherzen Herz-AssHerz-Neun und Herzfrei verteilt sind, geht das Spiel nach Austrumpfen über den Jordan. Völlig egal wer im 10. Stich aufspielt.
Unbeantwortete Assfrage führt zum Weglassen von Schwarz und zum Sieg.

edit: 1 Karte.

TerryTate, 01. August 2017, um 13:17

Mit der Partner Karte gewinne ich immer schwarz. Weiß nicht, wie du das verlieren willst.

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 13:24

Sorry Terry, ist editiert.

TerryTate, 01. August 2017, um 13:33
zuletzt bearbeitet am 01. August 2017, um 13:33

Ändert nix.

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 14:33

Wie können wir denn gegen Herz-AssHerz-Neun auf einer Hand den gegnerischen Stich vermeiden?

Southern, 01. August 2017, um 14:36

Wer sagt denn, das man nicht eher zu Fehl greifen kann als erst im 10. Stich?

Juan-Miguel, 01. August 2017, um 15:08

Danke, guter Hinweis.

Ok, angenommen wir haben die Gegner nach 1 Kreuzstich und 6 Trumpfstichen erkennbar ausgetrumpft. Wir sitzen noch auf je 2 Trumpf.

Wenn Partner zu Stich 8 aufspielt: Trumpf verliert, Herz verliert, Pik gewinnt.
Wenn ich zu Stich 8 aufspiele: Trumpf verliert, Herzunter verliert, Herzass nebst crossruff gewinnt.

Mein Partner und ich sollten also so spielen, dass ich zu Stich 8 aufspiele.
Der Partner mit mehr Trumpfhöhe muss also entweder zwischenziehen oder in Stich 8 richtig raten.

Findet jeder von den stärkeren Spielern das Zwischenziehen oder findet die richtige Farbe?

TerryTate, 01. August 2017, um 15:10

Denk nochmal drüber nach.

TerryTate, 01. August 2017, um 15:22

Aber jetzt wird mir der Sinn der späten Asse klar😉

zur Übersichtzum Anfang der Seite