Doppelkopf-Strategien: Gegenspiel Bubensolo

RUserious, 18. August 2017, um 19:18
zuletzt bearbeitet am 18. August 2017, um 19:21

An 2 wird Vorbehalt gemeldet - leider keine HZ - eure Gegenspielkarte an 1:
Pik-BubeHerz-BubeKreuz-AssKreuz-ZehnPik-AssHerz-AssHerz-ZehnHerz-ZehnHerz-DameHerz-NeunKaro-DameKaro-Neun

Auftakt ist wohl noch unstrittig:
Herz-AssHerz-KönigHerz-KönigHerz-Dame mit Zögern...
wie weiter?

spielfreak, 18. August 2017, um 19:33

Herz-Zehn

Capitano_em, 18. August 2017, um 19:35

Pik-AssHerz-Zehn

Juan-Miguel, 18. August 2017, um 20:09

Abwehrsolo oder einzige Schwäche gefunden, was ist wahrscheinlicher? Die Dame angezögert? Vor dem Solisten Ass blank lassen darf, auch bei dem Verlauf? Kreuzass vor Herz-10 ?

THHEO, 18. August 2017, um 20:24

warum wird das gedeckte ass angezögert???
so kommt dein p auf die idee, sein ass zu halten.
der solist gibt übrigens die (abgesehen von Herz-Ass) höchstmögliche karte dazu.

Noddy, 18. August 2017, um 20:52

Gezögert hat Spieler 4, Dame is nich blank obwohl sie so scheint? 😄

Noddy, 18. August 2017, um 20:54

Pik-Ass halte ich für nen Fehler, das kann man noch als Eingang gebrauchen für nen 3tten Herzlauf.

Capitano_em, 18. August 2017, um 21:06

Dann ist Pikass ganz sicher nuts

RUserious, 18. August 2017, um 21:14

Egal wie jetzt genau der erste Herzlauf war (bei diesem ist offensichtlich das Ass beim Solisten und die 9 bei Spieler an Pos 3,wenn Spieler 4 nun die Dame anzögert) - die Frage, die man sich stellt:

reicht nicht schon oft genug das gefangene Herz Ass, um das Solo zu schlagen?
Wie hoch ist das Risiko, dass das Pik Ass genagelt wird? Wenn man nach dem Pik Ass den Herz spielt, hat man doch wohl klar das Pik Ass als blank markiert...
Pik hat den Charme, dass man dem Solisten bist zu 2 Asse abholt...und man geht dem Risiko aus dem Weg, dass Spieler 4 Karo schiebt...
Zudem kommt hinzu, dass wenn dem Solisten nun ein Ass abgeholt wird, dass er bei Einfädelung auf Karo bspw. von seiner langen Farbe mit Pik-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-KönigPik-Neun oder Ähnlichem nun mit dem Ass beginnen wird...

Tront, 19. August 2017, um 00:56

Pik-As-Anspiel mag eine Spielidee sein, richtig gefallen tut sie mir dennoch nicht.

Eine sofortige Herz 10, die jetzt zum Abstich des Solisten-Herz-Assen führen sollte, gefällt mir etwas besser.

Pik-As muss ja gar nicht sicher durchlaufen. Außderdem klärt man in anderen Spieln die meist längere Frabe des Solisten. Durch den späteren abstich erhält man gewissermaßen dann nur eine Standkarte des Solisten, die er ohne ein Pik-As-Anspiel gar nicht erst hochgespielt bekommen hätte.

Natürlich kann der Solist nur auf Pik-As, x sitzen. Dann würde man die Aufmerksamkeit eines herzstechenden Spieler hoffentlich jetzt auf ein Pik-Rückspiel lenken.

Aber nicht einmal das Herz-As hat der Solist zu 100%. Am besser besetzten Tisch in dieser Wert jedoch eher erreichbar. Und das Anzögern sollte einen blanken Herzwert anzeigen, aber wie sicher ist das denn?

Und kommt nun Pik, nachdem 2 kleinere Hürden zuvor genommen sind, wirklich zurück? Vielleicht hat der Herzzweitlaufstecher Pik zufällig selbst einmal blank auf der Hand gehabt.

Es gäbe schon verschiedene Unwägbarkeiten.

Hier fehlt uns wohl noch das Computerprogramm, welches alle Verteilungen incl. der Zweier- Dreier- und überlangen Pik-Konstellationen des Solisten sowie eines sogar einmal blanken Pik-Asses des Solisten aufzeigen könnten.

Und nach einem geglückten Herz-As-Abstich könnte ja auch ohne ein Pik-As-Anspiel im 2. Stich vom Partner als gar nicht so unwahrscheinliche längere Farbe aus seinem Blatt angespielt werden.

Allerdings sollte dieses Pik-As-Vorspiel im Gegensatz zu sonstigen vorgespielten blanken Assen im Solo durchaus als Alternative betrachtet werden.

Mir persönlich sagt es nur nicht ganz so zu...

Vielleicht wäge ich auch nur wieder zu viel das Für und Wider ab.^^

spielfreak, 19. August 2017, um 11:10
zuletzt bearbeitet am 19. August 2017, um 11:11

Im Sologegenspiel gibt es die Grundregel die man auch Anfängern vermitteln sollte das ein blankes As und und ein höchster Trumpf grundsätzlich nicht angespielt werden sollte aus den bekannten Gründen. Eine Rechtfertigung oder eine Ausnahme hier davon abzuweichen sehe ich nicht wirklich. Ausser wenn zufällig Karo angespielt wird und der Solist mit As oder Doppelas an den Stich kommt und der dann sein Pik As spielt und 'gläserne Karten' hat wäre das Halten des Pik Asses falsch gewesen.
Beim Doppelkopf geht es in erster Linie um Wahrscheinlichkeiten und da ist dieses Scenario deutlich unwahrscheinlicher als das dem Solist seine längste Farbe hochzuspielen der dann vlt sogar deshalb eine Ansage findet.

Für und Wider abzuwägen zeigt den guten Dokospieler, wie Tront 😄

Lappen, 19. August 2017, um 11:32
zuletzt bearbeitet am 19. August 2017, um 11:32

Realistisches Szenario nach Zwischenzug Pikass:
Herz-AssHerz-KönigHerz-KönigHerz-Dame (22)
Pik-AssPik-NeunPik-ZehnPik-König (47)
Herz-ZehnHerz-AssHerz-NeunKaro-Bube (70)
Pik-DameHerz-BubePik-KönigPik-Dame (82)
Kreuz-AssKreuz-DameKreuz-ZehnKreuz-König (110)

Reicht also häufig noch nicht, erst ein weiterer Partnerstich macht das Ding safe.

Allerdings sollte man sich die Frage stellen, was man mit dem Zurückhalten des Pikasses erreichen möchte.
Dem Solisten Pik nicht entwickeln zu wollen, ist zwar ein netter Gedanke, er trägt jedoch kaum zum Spielsieg bei, sondern zielt lediglich auf Ansageverhinderung durch den Solisten.*
Denn kommt irgendwann Pik von wem auch immer auf den Tisch, wird es ihm ja spätestens dann entwickelt.
Zieht er es selbst von oben, wurde sogar noch ein Stich verschenkt.

*Und die Ansage wird nach direkter Herzfortsetzung ja nun trotzdem fast immer von Spieler 4 getroffen.

spielfreak, 19. August 2017, um 12:01
zuletzt bearbeitet am 19. August 2017, um 12:04

richtig,
der spielt dann seine längste Farbe nach die ist nach der Wahrscheinlichkeit Pik und wieder kommt man an den Stich und hat den Solisten in der 'Zange'.
Einzig wenn Karo angeschoben würde wäre das ein Nachteil. Nach angeschobenem Pik kommt natürlich die Herz 10 und der Solist fängt langsam an zu weinen 😄

TerryTate, 19. August 2017, um 12:07

lass doch die Erwachsenen mal diskutieren, Hotte. Dein Geseier interessiert doch niemand.

spielfreak, 19. August 2017, um 12:12

geh du besser das machen was dein Ava hergibt, 😄 aber bin ja schon weg bei solchen 'Diskussionspartnern' schönen Tag noch allen

Lappen, 19. August 2017, um 12:17

"richtig,
der spielt dann seine längste Farbe nach die ist nach der Wahrscheinlichkeit Pik und wieder kommt man an den Stich und hat den Solisten in der 'Zange'.
Einzig wenn Karo angeschoben würde wäre das ein Nachteil. Nach angeschobenem Pik kommt natürlich die Herz 10 und der Solist fängt langsam an zu weinen"

Und was genau hat es dir jetzt gebracht, das Pikass zunächst gehalten zu haben?

akaSilberfux, 19. August 2017, um 12:32

Mir gefällt das Zögern an Pos. 4 nicht, soll die feige Ratte doch selbst das Kontra sagen. Gut, sei es drum, dann kommt von mir nun Herz-Zehn mit Kontra. Herz-Ass des Solisten wird abgeräumt und Spieler 4 fädelt nun oft genug in eines der schwarzen Asse wieder ein, sodass man noch eine Herzrunde in die Tripple-Chicane spielen kann. Spätestens jetzt sollte jedes schlagbare Bubensolo Geschichte geworden sein.
Das eigene Pik-Ass nicht abzuziehen beugt dem seltenen Fall vor, dass der Solist kein Pik hat; es kostet nur dann einen Stich, wenn Partners Pik-Zehn nun keinen Stich macht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite