Doppelkopf-Liga: Freibrief für Strafaktionen?

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 10:16

Ich hänge nicht so sonderlich an Punkten, das wissen hier wohl die meisten.
Wenn jedoch jemand ein Spiel absichtlich vor die Wand fährt, weil ihm meine Spielweise nicht passt, wird es ärgerlich.

https://www.fuchstreff.de/spiele/70551449-nor...

[zitat]

Für dieses Spiel ist folgender Schiedsspruch ergangen

Es mag für die Spieler durchaus diskussionswürdig sein, in wie fern im ersten Stich eine Abfrage mit bedienen sinnvoll bzw. sinnlos ist bzw. im zweiten Stich ein bedienen mit Kontra sinnvoll bzw. sinnlos ist. Dies zu beurteilen obliegt nicht dem Schiedsgericht. Des weiteren obliegt es ebenfalls nicht dem Schiedsgericht, zu beurteilen, ob die getätigte Aussage: "man sollte wohl besser an Tischen mit mir auf Abfragen mit bedienen verzichten dann spart man sich den Rest in Zukunft", sinnvoll oder sinnlos ist. Eine Verpflichtung ergibt sich daraus natürlich nicht. Das Schiedsgericht sieht in diesem Spiel kein unsportliches Verhalten. Für unklärbare spielerische Differenzen weist das Schiedsgericht auf den Gebrauch der Sperrliste hin.

Keine Änderung am Spielwert

[/zitat]

Die Abfrage halte ich für korrekt, kommt meine freie Farbe nach ist es zu spät dafür. Im weiteren Verlauf hätte ich mir wohl ne Ansage verkniffen und wir hätten das Spiel ohne Ansage gewonnen.
Durch die Störaktion wurden mir zusätzliche Stärken beim Partner suggeriert und vor allem dem Gegner der Gegenschuss ermöglicht. Im Forum hat mein Partner sein Kontra damit begründet, Abfragen mit bedienen in der Zukunft zu verhindern, dafür fühlen sich unsere Schiris nicht zuständig?

spielfreak, 25. September 2017, um 10:47

und so was am frühen Morgen,

weder deine Abfrage mit Bedienen noch die Ansage deines Partners der vlt 'Vermutungen' anstellt, dir einen 'reinwürgen' oder dich 'massregeln' will ist sanktionswürdig.
Eine Ansage per se ist nicht sanktionswürdig, ob sie logisch und sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt. Sanktionen für unlogisches Spiel/ Ansageverhalten kann es nicht geben ausser man würde vorsätzlich gegen den bekannten Partner spielen (zb einen Fuchs dem Gegner schmieren oder auf dessen Standkarte an Pos4 abwerfen)
Selbst da fällt ein Nachweis des vorsätzlichen Schlechtspieles schwer. Falsche Reaktionen oder unangebrachtes Ansageverhalten auf eine Abfrage oder selbst wenn es keine Chance gibt eine Ansage positiv zu gestalten kann nicht bestraft werden und deshalb ist es in deinem Fall unmöglich.

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 10:50

Du hast es wieder nicht verstanden

spielfreak, 25. September 2017, um 11:05

soso meinst du ...
dein Partner kann begründen warum er eine Ansage macht oder nicht. Wenn er eine Ansage macht auf Vermutungen oder aus anderen Gründen ist das seine Sache.

Dann würde ich mal den 4,5,7,10 Stich anschauen was du da so spielst und das Spiel selbst hinrichtest.
Vor allem im 5. Stich den Partner überstechen statt Kreuz As abwerfen oder dann nicht im 7.Stich, da legst du Trumpf dazu? So gibt es unnötig im 10.Stich den 30+ Stich für den Gegner.

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 11:14

Du hast es wirklich nicht verstanden

spielfreak, 25. September 2017, um 11:47

Wenn jemand eine Abfrage mit Bedienen kritisert ist das seine Sache ebenso wie er dann mit dem Partner verfährt. Ich halte sie auch für fragwürdig da sie nur Vorteile mit Anspielpartner hat, Abfrage erst im 2.Stich wenn Pik kommt oder Trumpf. Das dies nicht so toll war vlt aus Protest das Kontra zu geben ist klar, aber eben nicht sanktionswürdig.
Das man dann ein Spiel 'normal' zu Ende spielt, die eigene Meinung per PN oder sonstwie mitteilt oder dem Partner der mit Bedienen abfragt aus dem Weg geht oder ihn sperrt ist natürlich der bessere Weg.

Kvothe, 25. September 2017, um 12:00

Hotte: "Abfrage erst im 2.Stich wenn Pik kommt oder Trumpf."
So ne Abfrage an 4 wäre dann schon ein bisschen grenzdebil, oder?

Noddy, 25. September 2017, um 12:06

Wurd mit mir schon gemacht!
Meine Antwort hat mich 12 Nasse gekostet 😢

Kvothe, 25. September 2017, um 12:08

Das Urteil liefert doch eine ausführliche Begründung.
Die dort zitierte Aussage bestätigt nicht das absichtliche 'Gegen-die-Wand-fahren', sondern erklärt die konsequente Einhaltung der für richtig erachteten Spielweise.
Spaß werdet ihr beiden am Spieltisch wohl nicht haben, jeder weicht nicht von seinem eingeschlagenen Pfad ab und akzeptiert die jeweils andere Spielweise lediglich als schlechtes Beispiel.

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 12:32

Ich muss mit dem nich weiter am Tisch sitzen, es is nur nicht seine erste Strafaktion. Wenn die aber nicht geahndet werden steht die Tür für gezielte Spielmanipulationen weit auf.

Ich hatte mir mal n paar Tage Spiele mit ner Gruppe gegönnt, die ich ansonsten meide, da einige von ihnen nicht ohne Deckung antreten. MD kann ich nicht bewusst zuordnen aber an solchen Tischen is ein U- Boot nich unwahrscheinlich. Und mit der durchgehend feindlichen Spielweise hat er die Gegenpartei bewusst gesponsort.

Janet, 25. September 2017, um 12:35
zuletzt bearbeitet am 25. September 2017, um 12:38

Spieler Master hat etwas gegen das Bedienkontra, deshalb kommt von ihm auch bei Zögern, egal bei welcher Kartenlage gleich eine Kontraansage, hat er schon einmal gemacht.

Noddy, darauf musst du dich einstellen, wenn du mit Masters spielst. Ein FT-Mitspeler hat schon mal ein ähnliches Spiel bei den Schiris eingereicht, wurde auch nicht sanktioniert. Aber eigentlich müsstet ihr langsam auf Masters Spielreaktionen eingestellt sein, Kvothe.

Seb1904, 25. September 2017, um 12:48

Als mutmaßlicher Teil der Gruppe, von der Noddy spricht, möchte ich ihn doch sehr bitten, entweder Beweise auf den Tisch zu legen oder sich mit unterschwelligen Betrugsvorwürfen zurückzuhalten. Weder haben wir es nötig "mit Deckung" anzutreten noch bedienen wir uns eines "U-Bootes".

Ich würde einen Aluhut anraten. Mit großer Krempe!

Und MD ist nicht Teil dieser Gruppe!

spielfreak, 25. September 2017, um 12:50
zuletzt bearbeitet am 25. September 2017, um 12:51

ja Kvothe,

sorry hab ich übersehen, also dann keine Abfrage von mir sondern nur wenn ich im 2.Stich dran komme das kontra.

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 13:00

Seb, ich vermeide künftig wieder Tische mit diesen Akteuren. Hier gehts mir aber ums Wildesauspielen aus irgendwelchen dummen Prinzipien.

Juan-Miguel, 25. September 2017, um 13:05

Mit Noddys Blatt hat man nach Stich 1 genau 0 echte Fehlverlierer. Da braucht es keine Abfrage. Man hat je nach Spielverlauf folgende Möglichkeiten.

Wenn Spieler 1 Re ist: Assere abholen, Pikass abstechen Gegenfragen und Herzass auf den Tisch.
Wenn Spieler 1 Kontra ist oder als Re nix sagt: Pikass abstechen, eigenes Kontra geben und Herzass auf den Tisch.
Auf vereilte Stiche: Geschmackssache.

Juan-Miguel, 25. September 2017, um 13:08

Kann mich nicht erinnern, dass Master ohne Zusatzstärken je Kontra gebrüllt hätte. Er scheint für eine Abfrage mit Bedienen einen EW um die 90 vorauszusetzen und Kontriert daher auch mit wenigen Zusatzwerten. Das scheint mir stimmig, denn ab eigenem EW 90+ wird ein Assere unwahrscheinlicher.

lemberg, 25. September 2017, um 13:14

Legt jemand im 3. Stich an Stelle von MD die Pik 10 auf Verdacht?

Noddy, 25. September 2017, um 13:28

"Seb, ich vermeide künftig wieder Tische mit diesen Akteuren."

Wer Tf, MD und Rolf in einen Pott wirft, hat was am Kopf.
Heterogener kann ein Tisch kaum zusammengestellt sein. Wer hier im Spiel Verschwörung (oder was auch immer) wittert, leidet an Realitätsverlust.

Juan-Miguel, 25. September 2017, um 13:30

Verdacht ist noch milde ausgedrückt. Pikfreiheit beim Bedien-Abfrager ist dank der eigenen Damenstruktur beim Abfrager, der schon 2 Farben bediente, zwingend vorhanden. Ich spekuliere nicht auf späteren Doko, sondern bringe den Vollen sofort nach Hause.

Ex-Füchse #4596, 25. September 2017, um 13:40

Lem, natürlich weiß mein P um meine Pikchicane, er hat ja konsequent gegen mich gespielt.

Talentfrei, 25. September 2017, um 13:49

Verfluchte Hacke, Rolf gerade auf der DEM kennengelernt, so einen coolen, lustigen und netten Typen kann ich ja online nie wieder beleidigen.

Noddy und seine Andeutungen sind Bullenkot, mei, da waren von jeder Seite ständig Klopper drin, seine Verschwörungstheorien machen ihn zu Gero II.

spielfreak, 25. September 2017, um 13:55

du kennst mich noch nicht nur vom 'hörensagen' : Bin ich das 'Arschloch' wie von vielen behauptet wird oder ist das doch nur die halbe Wahrheit? 😄

Noddy, 25. September 2017, um 13:58

Von Dir war nich die Rede, Horst.

Noddy, 25. September 2017, um 14:01

Und ja: die näher bezeichnete Öffnung is nur die halbe Wahrheit.
Die andere Hälfte bildet das Attribut 'nervtötendes' ...

spielfreak, 25. September 2017, um 14:02

ok ok, habs ja verstanden.
zu Rolf kann ich nur sagen: ein sehr angenehmer Mitspieler, deshalb spiel ich gerne mit ihm, Gegensätze ziehen sich an.

zur Übersichtzum Anfang der Seite