Doppelkopf-Strategien: Extremblatt

ArnoNuehm, 16. Oktober 2017, um 22:37

Macht jemand was anders und warum?

Gibt es gar einen, der das Pik-Solo wagt?

#71.121.128

Seb1904, 16. Oktober 2017, um 22:54

Ein Dilemma mit der Dulle zu zweit. Man könnte ja auf die Idee kommen, das da was nicht stimmt, wenn der schwarze Erstlauf mit der Blauen gestochen wird und dann spruchlos die Dulle folgt.

Aber wenn die Blaue keine Dame, sondern ein Bube ist, darf man dann immer noch die Dulle vorspielen?

Seb1904, 16. Oktober 2017, um 22:54

Ach so: das Solo kommt mir nicht ins Haus.

Tront, 17. Oktober 2017, um 01:59

Das Piksolo halte ich auch für schwer verfehlt.

Im vorliegenden Normalspiel könnte ich mir durchaus vorstellen, auf die beiden Kreuzkarten eines meiner Pik-Asse zu siebt blind abzuwerfen. Zu ungefähr einem Drittel erhält mein Partner sogar diesen Fehlstich.

Noch leichter wird dieses Spiel, wenn der eigene Kontrapartner sich vor Ausspiel einmal zutraut, selbst still abzufragen. Mit seiner Dulle und gleich 2 freien Farben als 9-Trümpfer hielte ich diesen Spielzug beinahe für verpflichtend.

Dass nun der Kontramann nach einem Einstich indirekt gezwungen ist, nun seine blanke Dulle vorzuspielen, (ich tue so etwas allerdings nicht!), erklärt wohl u. a. die überaus hohe Niederlage der Kontrapartei. Ich dachte, die Kontrapartei hätte dieses Spiel gewonnen!

Und einem (leichten) Vertrauensbruch hat man sich mit dem Vorspiel der Dulle auch noch schuldig gemacht. Hoffentlich glaubt Dir in Zukunft eine Re-Mann diene vorgespielten Dullen weiterhin.

Obwohl hier mit Blauer einstechen nebst Dulle, könnte einem theoretisch noch zu denken geben...

Allerdings könnte ein Re-Mann mit

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DamePik-AssPik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-NeunHerz-KönigHerz-KönigHerz-NeunHerz-Neun ebenso verfahren und würde ggf. nicht noch von MItspielern angeprangert.

Und wie soll man als Partner ernsthaft Fall A von Fall B unterscheiden? Am besten gar nicht. Und das missfällt mir.

Belzedar, 17. Oktober 2017, um 02:08

nee Tront da würde ich Kreuz Dame Dulle Pik nDame spielen

Tront, 17. Oktober 2017, um 02:35

Das ginge natürlich auch, je nachdem, ob man sich noch einen Stechtrumpf für einen weiteren Kreuzlauf erhalten möchte.

Juan-Miguel, 17. Oktober 2017, um 11:02

Vor Stich 2 abfragen.
Bei Antwort an 2 Herzschub. Bei Antwort an hinter Position Pikass. Ohne Antwort Dulle,

Lappen, 17. Oktober 2017, um 13:06

Ob ich das im Spiel so schnell geschnallt hätte, weiß ich nicht genau, aber diese Dulle kann ausschließlich von Kontra kommen.
Alles richtig gemacht, null Vertrauensverlust.

Tront, 17. Oktober 2017, um 16:38

Ein Kontramann könnte seine blanke Dulle außerdem nach einem Abstich noch stehen lassen.

Ich halte die Situation keinesfalls für eindeutig, sondern für hochgradig unklar.

MasterDesaster, 17. Oktober 2017, um 17:19

wer Sorge hat Vertrauen einzubüßen mit dem Vorspiel der Dulle oder diese nicht blank stehen lassen möchte möge bitte den 1 Kreuz Lauf
mit Dulle verhaften und nen Fehl zur Seite schieben
Selten wird einem jetzt nen Top Trumpf vor die Nase gesetzt
sollte man tatsächlich den 2 Kreuz Lauf oder nen Trumpf Stich ergattern bitte den Finger am Auslöser der Handykamera nicht aus dem Auge verlieren

Juan-Miguel, 17. Oktober 2017, um 23:40

Die Reihenfolge Einstich Kreuz-Dame nebst Herz-Zehn und Pik-Dame steht üblicherweise für Doppelblaue, richtig?

Die Reihenfolge Einstich Pik-Dame nebst Herz-Zehn würde ich daher mit Tronts Blatt als Re wählen.
(Allerdings auch hier eher Crossruff als Ausstieg.)

Verstehe daher nicht, weshalb es ohne Abfrage eine Kontradulle sein sollte.

Octopussy, 18. Oktober 2017, um 09:12

Angenommen es ist nicht eindeutig:

Kann man denn wirklich von einem Vetrauensverlust sprechen, wenn man aus guten Gründen alle 20.000 Spiele (ca.) eine Dulle als Kontrist vorspielt?????

Noddy, 18. Oktober 2017, um 09:26

Gegenfrage: Wenn man pro Gahr 20.000 Autobahn-Km abspult, darf man im Notfall dann einen Km in die mehrheitlich als falsch empfundene Richtung fahren?

Octopussy, 19. Oktober 2017, um 20:02

Nein darf man nicht, weil man dadurch Menschenleben gefährdet. Aber jemanden, der einen auf 20.000 km zu schnell fährt, würde ich nicht den Führerschein abnehmen, sondern ihm zutrauen, vernünftig Auto zu fahren.

Vor allem dann,wenn er dafür noch einen guten Grund hat (bspw zügiges Überholen eines Traktors).

zur Übersichtzum Anfang der Seite