Doppelkopf-Strategien: DD zur Hochzeit

Ossi, 15. Dezember 2017, um 20:28

Erstmal nen Post raushauen, damit ich im 2. Bildchen habe

Ossi, 15. Dezember 2017, um 20:31

Am Pos 3 blickt man in:
Herz-ZehnHerz-Zehn Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun Pik-AssPik-AssPik-ZehnPik-ZehnPik-Neun Herz-AssHerz-König
Die Asse kann man spielen, aber wenn Karo gefunden wird, wird es eher unschön, daher: gesund

An Pos 4 wird nun die Hochzeit gemeldet.

1. Stich: Kreuz-NeunKreuz-ZehnKreuz-AssKreuz-Neun Jawoll, drin, aber was ist jetzt zu tun?

Afroman, 15. Dezember 2017, um 20:35

Wäre es nich zunäxt mal ne Idee den Kreuz durchzuwinken?

SchwillTiger, 15. Dezember 2017, um 20:59

Ich bin nicht an Absagen interessiert, daher bringt mir das durchwinken nicht so viel. Nachher spielt die Braut Herz-Ass auf. Sollte sie zwar nicht, denn das Tauchen kann ja eigentlich nur von 3 kommen, aber wer weiß...

Daher spiele ich zügig Herz-Ass mit Re. DD und Pikontrolle sind mir die Ansage schon noch wert. Wir haben 5 Stiche sicher, man selbst kann 2 noch hinzusteuern.

Bildchenwerfer, 15. Dezember 2017, um 21:15

Herzass mit Re. Dulle. Dulle. Pikass

Afroman, 15. Dezember 2017, um 21:21

Wenns so einfach is kann der Thread ja zu

worstcase, 15. Dezember 2017, um 22:48

Dulle, Dulle, Herzass, alles ohne Spruch und ganz schnell.

Tront, 16. Dezember 2017, um 05:39

Der fast verrückteste Thread zumindest aus dieser Nacht.

Natürlich bin ich sicherlich wieder der einzige Spieler auf diesem Planten, der seine 4 vorhandenen Stärken (2 Dullen und 2 Asse, dazu noch ein Doppel-As) durch ein normales Zögern kommunizieren würde.

Also sehr zügig spiele ich diese Ergänzungskarte bestimmt nicht, ein eigenständiges Re halte ich ebenso für verfehlt, aber für etwas genauer als ein schnelles Spielen.

Also bliebt doch meiens Erachten nur eine "mittlere Größe" als beste Blattstärkenanzeige, nämlich eine Abfrage als Rest-Stärken-Anzeige.

Sorry, ich halte den Spielplan Leer-Dulle nebst Leer-Dulle für ziemlich verfehlt.

Ich spiele mein Herz-As im 2. Stich mit Zögern vor, der Partner wird nun indirekt mit der vorliegenden Karte zum Re genötigt, weshalb er auf die hier ansgespielte Dulle noch ein Re verantwortet, werde ich dagegen kaum nachvollziehen können!

Auf so eine vorgespielte Dulle verginge mir das Re.

Jetzt hat der Partner sogar noch eine 2. Dulle (kaum vorstellbar!) und bedingte As-Kontrolle und man gewinnt dieses Spiel immer noch nicht!

Mir gefällt das "getrötete" Kontra nach 2 "verblasenen" Dullen sehr gut, obwohl ein sicherer Spielsieg für die Kontrapartei noch keineswegs garantiert ist. Aber ein ausreichender.

Nun musste der Hochzeiter noch selbst zu weniger sinnvollen Trumpfrunden von oben greifen, und die eigene Karo-Dame, die man noch brauchen könnte, in die Partner-Dulle legen, damit man in einem knappen Spiel die 121 Augen zum möglichen Sieg leichter verfehlt.

Spiel#72.453.346 - Ich hoffe, ich durfte dem Threadsteller vorgreifen.

PS: Herz-As (mit Zögern) nebst (schneller) Dulle, Dulle würde mir auch noch gefallen, aber nicht die umgekehrte Reihenfolge. Erst die unsicheren Einzel-Asse, dann Trumpf macht für mich zumindest mehr Sinn.

Octopussy, 16. Dezember 2017, um 10:32
zuletzt bearbeitet am 16. Dezember 2017, um 10:53

Man verliert das SPiel aber doch nur deshalb, weil Gegner in Herz UND Pik frei ist und 18 der verbleibenden 22 Trümpfe hält. im Schnitt sind es 14-15. Also das ist schon eine sehr, serh ungünstige Verteilung und dennoch macht man 117 Augen. Ja ich weiß... Pikdame... Aber eine hält der p eben auch zu 50%.

Aber vermutlich geht es dir nicht um die Gewinnwahrscheinlichkeit...

Die Frage ist ja: Wie viele unbekannte Stärken hat man und ab wie vielen gibt man da eigene Re?

Ossi, 16. Dezember 2017, um 10:34

Ich habe in meiner Karte nur kleine Dolche, die ich meinem Partner in den Rücken rammen könnte, daher habe ich mich für die sofortige Trumpfverabschiedung entschieden, damit der Rücken meines Partners verschont bleibt.

Juan-Miguel, 16. Dezember 2017, um 14:59

Wenn man Herz vorspielen möchte, darf man die Dopperldullenstärke nicht ganz verheimlichen. Da sollte dann schon ein Re bei sein.

Wenn man die Dulle vorspielen möchte, hatr man ca. 2 unbekannte Stärken. Dann ist es Geschmackssache, ob man eigenes Re gibt oder zögert.

Eigenes Re mit sofortiger Trumpfverabschiedung wäre eine lustige Wahl.

Ex-Füchse #128401, 16. Dezember 2017, um 16:39
zuletzt bearbeitet am 16. Dezember 2017, um 16:40

@ Tront
30 Augen im Sack +Herz-ZehnHerz-Zehn zu ner Hz
5 sichere Stiche sieht Ossi
ein 6-7 Stich sind mehr als wahrscheinlich trotz dieser Extrem Verteilung
Wir sind Favorit
Um den Partner nicht ständig mit Fehl zu quälen bietet sich durchaus ein zögern mit der vorgespielten lehr Herz-Zehn an damit das Re gefunden wird
Der Hz wird sich schon nen Reim drauf machen
oft genug reicht dem Hz die Info nicht gegen DD zu spielen
Re gefunden 2 lehr Herz-Zehn wunderbar
Beim Doge wäre das wohl Top score für Re
@ Ossi sorry fürs eingestellte Spiel
keine Sorge weitere werden folgen
Das ich zu blöde war auf den 7 Stich mit Karo-Dame zu spielen weil es anders nicht reicht behalte ich mal lieber für mich
typische Online Falle
wer schneller klickt stirbt eben auch früher
Die Variante den 1 kreuz zu tauchen um so Herz-ZehnHerz-Zehnzu zeigen hat auch seinen Reiz
1 Schnitt Runde kostet den Gegner oft ne Dame und wirkt wahre Wunder bei dieser Extrem Verteilung
Ob so das kontra noch gefunden wird ?

Eine Überlegung aus Sicht von Ossi könnte sein nach dem Kontra auf die 2 Herz-Zehn die Finger von den Fehl Vollen zu lassen weil außer dem 11 Trumpf Gegner nichts mehr bleibt was ein kontra erklären könnte

Ossi, 16. Dezember 2017, um 16:43

Nen Fehlvollen kann ich wohl anbieten, hab ja genug^^

Ex-Füchse #128401, 16. Dezember 2017, um 16:47

es sind 5 jo dann raus damit

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 17:14

was soll mein zögern nu heißen? Dulle beim Partner?????

bin beim Bildchenwerfer :-) eventuell ohne Re - bin ja nen Mädchen^^

worstcase, 16. Dezember 2017, um 17:42

Es kostet mich schon ein müdes Lächeln, wenn jeder die Stärken in dem Blatt sieht, aber bislang Ossi als einziger auf die Schwächen eingeht. Wer ein schwarzes Doppelass zu 5 als Stärke auffaßt, hat eine andere Dokoauffassung und Blattbewertung wie ich. Wir können uns lange darüber unterhalten, ob die Braut jetzt mit einem angezögertem Herzass oder einer vorgespielten Dulle das re findet, oder nicht. Ich kann mir kein Blatt vorstellen, bei dem es einmal das Re findet und beim anderen nicht.
Das aktuelle Spiel wird immer mit Doppelschuss verloren, es sei denn, es wird von Kontra geschenkt.

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 17:44

öhms, Einspruch - ich würde das HerzAss ohne alles in den Orbit tauchen ;-)

Tront, 16. Dezember 2017, um 17:48

Wenn ich künftig davon ausgehen kann, dass eine angespielte Dulle automatisch die 2. verborgene Dulle anzeigt, werde ich häufiger zu Erstansagen schreiten. Da ich aber dieses Dullenanspiel nicht als Stärke, sondern also Schwäche beweten würde, ließe ich mein Re stecken.

Ganz interessant wäre noch ein Zögern des Partners nebst nachfolgendem Dullenvorspiel. Aber so spielt das ja auch wieder niemand.

Dann würde der Partner des Hochzeiters nach der ersten vorgespielten Dulle zumindest noch über unbekannte Reserven verfügen, die mich wieder in eine Erstansage als Hochzeiter treiben könnten. So würde ich jedoch von einem 1 - 2 Trümpfer ohne jedes lauffähige As ausgehen. Das ist ein riesengroßer Unterschied bei der Ansagefindung.

Und falls ein einfach besetztes Herz-As schon als "Dolchstoß" gegenüber dem Partner gilt, frage ich mich langsam, welche Einzel-Asse man überhaupt noch dem Partner vorspielen sollte.

Ein Zögern beschreibt dem Partner unbekannte Blattstärken und ein (gewisses) Interesse an einer Erstansage, die der Partner ohne dieses Zögern nicht so gut verantworten könnte, Chrissel.

Leider verstehen das einige Spieler nicht so richtig. Vermutlich, weil ich es so beschreibe und vorschlage.^^

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 17:52
zuletzt bearbeitet am 16. Dezember 2017, um 17:52

menno, das dummfug - und du weißt von wem es kommt - keiner nimmt dir Spielverständnis

es geht um eine allgemeine Verständlichkeit

dein Partner hat den Joker auf ein gutes Ass und 50% Dulle - soll seins sein und bleiben :-)

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 17:54

die vorgespielte Dulle würde ich als Hochzeiterin dagegen als Stärke interpretieren - die würde mich sofort "konfus" machen

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 18:08

gerade mit diesem Beispiel möchte ich meine "vermeindlichen" Stärken bissel zurückhalten - isso als wenn ich meine nackte Brust zeige ;-)

RUserious, 16. Dezember 2017, um 19:22

Genauso würde ich es spielen - Zögern und dann Dulle, Dulle Ass.
ich will im späteren Verlauf nicht nochmal antreten müssen und will mich klar von der blanken Dulle ohne alles distanzieren - woher soll der Partner die 2. Dulle erahnen? Das sind gleich 2 sichere Stiche für meine Partei mehr...dazu sogar noch ein passables Herz Ass und wenn das gehackt werden sollte kontrolliert man zumindest noch den Pik - die Hand ist doch nahezu unverlierbar und da soll man turboschnell spielen? Hier verliert man gegen den 11 (!!!) Trümpfer mit 3 guten Damen zu 117 - das ist doch weiß Gott nicht der Normalfall...
und die Gefahr des Uberreizens sehe ich nach Dulle, Dulle auch nicht - da ist der 2-3 Trümpfer klar beschrieben...

p.s: den Kr am Anfang durchlassen damit der ja durchaus wahrscheinlich Tr-lange Partner noch ne Blaue vorspielt, kann doch kaum richtig sein

Ex-Füchse #13152, 16. Dezember 2017, um 19:35

das durchlassen ist käsekagge - beschreibt nun leider mein Blatt nur auf Doppeldulle - so käsekagge kann das nicht sein, sobald ich keinen weiteren Spielplan habe^^

ich will allerdings mit der Hochzeit immer mit - also nie nicht durchlassen

zur Übersichtzum Anfang der Seite