Doppelkopf-Strategien: kurz nachgefragt Gefahr in Verzug ?

Ex-Füchse #128363, 11. Februar 2018, um 07:33

was gäbe man nicht alles fürs Anspiel oder nen Anschub
an 2 sitzend denkt man noch kurz über ein RE vor Aufspiel nach da meint es der liebe Gott gut mit einem

Ex-Füchse #128363, 11. Februar 2018, um 08:55
zuletzt bearbeitet am 11. Februar 2018, um 09:32

In der Rückschau verursachte diese Monster Hand an Position 2 ordentlich Probleme
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKreuz-AssPik-AssHerz-Ass
Karo-Bube Hurra jetzt geht die wilde Fahrt los
Man hat bekanntlich wenig Zeit also liegt die
Frage in alle Richtungen nahe oder nicht ?
Ausnahme Afro sitzt an 1
Meldet sich 1 macht man den Bildchenwerfer und springt auf schwarz
Bei Antwort an hinterer Position hat man allerdings neue Probleme was die Frage nach hinten gar nicht so dolle aussehen lässt
Partner an 3&4 hat jetzt verbindlich zu
a antworten
b schweigen
c jein
Eure Wahl
Herz-Zehn mit Re weil man es eh sagt
Herz-Zehn Infos sammeln und Re zum 1 Ass
noch einen anderen Plan
Fortsetzung folgt

idaad, 11. Februar 2018, um 09:25

Bei seriösem Trumpfanspiel wird 1 z.B. ein Blatt haben wie
Herz-ZehnKreuz-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-BubeKaro-KönigPik-ZehnPik-KönigHerz-KönigHerz-Neun
Ich lege Herz-Zehn (Infos sammeln) und spiele dann kein Ass sondern frage nach meinem re groß ab.
Selbst wenn 1 ko (oder aber re ohne Dulle) bringt mir das aus meiner Sicht die meisten Vorteile.

akaSilberfux, 11. Februar 2018, um 09:54

Ich sehe bei der Antwort von hinten keine Probleme, daher Re - warten.

Seb1904, 11. Februar 2018, um 10:28

Was passiert denn bei der Antwort von hinten, Gebrauchtwarenspieler?

Bessere Asse als Du kann 3 oder 4 auch nicht haben.

Tront, 11. Februar 2018, um 15:08

Es wäre zu prüfen, was die eingesparte Dulle wert wäre. Nach einer positiven Partnerbeantwortung mit keien 90-Absage an den Pos. 3 oder 4 sollte man aus Sicherheitsgründen gleich keine 60 vorzeitig absagen.

Denn sonst spielt der soeben keine 90-absagende Re-Partner ein vermeintlich gutes As an, welches durchaus nach einem Trumpfanspiel eines Kontramannes mitunter herausgestochen werden könnte.

Da ich ja von einem Re-Partner an Pos. 1 mehrheitlich ausgehe, lege ich vermutlich meine Dulle und frage danach in alle Richtungen ab. (Spielplan wie Spieler Idaad)

Sagt der trumpfanspielende Partner nun vorzeitig keine 90 ab, bleibt man jetzt weiterhin bei Trumpf. Eine gewisse Mindest-Trumpflänge hat der Mitspieler einem ja indirekt versprochen durch sein Trumpfausspiel. So sollten sich für nachfolgende Tiefabsagen weniger Probleme ergeben.

Antwortet einem jedoch (zunächst) niemand, würde ich meine beiden blanken schwarzen Asse abspielen. Das 2. As mit "ewigem Zögern", mutigere Naturen geben die keine 90-Absage eigenständig. Dennoch könnte dieses 2. blanke As einmal nicht durchlaufen und dann hat man öfter das Nachsehen. Herz-As wird anschließend oftmals abgeholt, ein Dullenstich der Kontrapartei und spätestens jeder 4. Stich sollte die Kontrapartei als Siegerduo vom Tisch gehen lassen.

Deshalb belasse ich es bei einer Durchlaufabfrage. Ist wider Erwarten Pos. 1 ein Kontramann, wird mein Re-Partner an mir meist noch unbekannter Sitz-Position sich mit einem Standardblatt (oder weniger) seine Absagestufe zweimal überlegen. Mit zusätzlichen Blattvorteilen wird es ihm dagegen leichter fallen.

Ich denke, eher verliert man dieses Spiel nach einer keine 90-Absage, als dass man schwarz gewinnt. Dennoch sind beide Spielausgänge durchaus möglich! Ich bin auf den Fortgang der Ereignisse gespannt.

worstcase, 11. Februar 2018, um 15:19

Ich will nicht schon absagen getätigt haben, ohne zu wissen wer und wie gut Spieler 1 ist. Von mir Dulle mit re.

akaSilberfux, 11. Februar 2018, um 20:11

und im Falle der Antwort folgt dann noch die k60 wie von Tront erläutert

Bildchenwerfer, 11. Februar 2018, um 23:08

Re - Frage ...

Ex-Füchse #128363, 11. Februar 2018, um 23:09

meine Überlegungen zu der schönen karte
Mit Spieler 1 hat man quasi immer gewonnen
Wie weit man kommt wird man sehen

Die Abfrage nach hinten halte ich mit dieser besonderen Fehl Struktur für zu gewagt
Das eigene Spiel trägt forcierenden Charakter
Man braucht kein Partner Ass und hat keinen Abwurf Vorteil
90 ist aber bereits gesagt und ein Ass Verbot besteht nicht da der fragende Spieler keine Herz-Zehnbraucht um nach hinten zu fragen
40 Augen Extra Punkt Kontra obendrauf ist ein wahrscheinliches Szenario wenn das 1 Ass abhanden kommt
Asse schützen und auf 60 forcieren kann es nicht sein gegen einen ernst zu nehmenden Gegner der Trumpf spielt
Bleibt die Antwort aus ist Herz-Zehn Pflicht und raus
Nach ausgesprochenem Re und Abstich des 1 Asses sind nahe zu alle Spiele auf 121 mit kontra verloren
Der Feind weiß ja um Partners Herz-Zehn
all das nur wegen Pik-AssKreuz-AssHerz-Ass
So paradox es klingen mag ist das die Art von Karte mit der ich ein Trumpf Aufspiel des Gegners eher fürchte

Mit schwacher Hand wird verweigert
läuft 1 schwarzes Ass schwindet der Respekt vor dem Aufspiel und ich spring oft wieder auf den Zug auf

Auflösung und Spiel folgt

Salem, 12. Februar 2018, um 14:02

Mir zeigt dein Beispiel second, dass man eben nicht alles haben kann. Die große Abfrage birgt halt das Risiko, dass jemand mit As-Kontrolle antwortet. Das will ich aber gar nicht und das ist auch riskant.
Also Karo-BubeHerz-Zehn mit re, dannKreuz-Ass,Pik-Ass mit k90.

NoddyH, 12. Februar 2018, um 14:08

Joo, für einfaches Bilderwerfen gibts ja auch Punkte.

Juan-Miguel, 12. Februar 2018, um 14:17

Ich frage lieber in Stich 1 groß auf Dulle ab als in Stich 2, um Assantworten zu vermeiden.
Anschließend hoffen auf Matrosenfrage nebst Trumpf-60-Antwort und das trumpfkurze Kontraaufspiel geht den Bach runter ^^

Salem, 12. Februar 2018, um 14:45

Wenn du im 1. groß abfragst J-M, dann sind die 90 aber gesagt und der re-Mann spielt trotzdem die asse. Wird das 1. as nun gestochen, sind die 90 nicht mehr sicher.

NoddyH, 12. Februar 2018, um 14:57

Mit Antwort sind bereits 5 Trumpfläufe gesichert, kommt der Stich bei ner Blauen sind es schon 7. Dann fordert man mit ner vorzeitigen K6 auf Trumpf zu bleiben.

Ex-Füchse #128363, 12. Februar 2018, um 15:17

Ein Live Spiel und ich hielt an 1 diese Hand
Pik-DameHerz-DameHerz-DameKaro-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-AssKaro-NeunHerz-NeunHerz-Neun
Nach längerem Nachdenken entschied ich mich für
1Karo-Bube
Im Spiel wurde groß Re gefragt und die Antwort kam von 4
Karo-BubeKaro-ZehnKreuz-BubeHerz-Zehn
Pik-AssKaro-AssPik-AssPik-Zehn
Herz-Neunmit Kontra Herz-AssKaro-BubeHerz-König
Kreuz-AssKreuz-NeunKaro-AssKreuz-Ass
und der Käse war gegessen
Mit der Hand an 2 wäre ich ebenso gescheitert weil ich wohl groß gefragt hätte

Witzig ist das S 1 nach der stillen Abfrage keine Antwort Herz-Neun chancenlos verliert sich noch hier und da das Re fängt und den Karo-Ass verliert

Herz-NeunHerz-AssPik-BubeHerz-König
2 kontra Kreuz-AssKreuz-NeunKaro-AssKreuz-Ass 3 Herz-NeunFragePik-AssKreuz-BubeHerz-König Re
2 kontra Kreuz-AssKreuz-NeunHerz-NeunKreuz-Ass 3 Pik-ZehnPik-NeunKaro-AssPik-Ass

Gegen Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameKreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-Bube dürfte jetzt kein Kraut mehr gewachsen sein

NoddyH, 12. Februar 2018, um 16:16

Wofür der Thread wenn Du die Situation falsch beschreibst?

Ex-Füchse #128363, 12. Februar 2018, um 17:05
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2018, um 17:06

weil ich mich gefragt habe was ich gemacht hätte wenn ich an 2 die Hand hätte spielen müssen
Sie hat mich ja ne Weile beschäftigt
Das ich in Game auch groß gefragt hätte hast du gelesen oder nicht ?
Und die Frage nach hinten hat eben so ihre Besonderheiten
das erkennt man nicht sofort
wer an welcher Position sitzt ist doch für den Leser egal

NoddyH, 12. Februar 2018, um 17:08

Dann hättest Du still gegengefragt oder schon gewusst, daß Dein Partner über die Alte ans Aufspiel kommt.

Dafür brauchste dann auch nicht ans austrumpfen denken.

Tront, 12. Februar 2018, um 18:18

Die Frage bleibt halt, wie stark sollte eine durchschnittliche Hand eines trumpf-ausspielenden Kontraspielers sein?

Zumindest muss sie nicht 2 schwarzen Farben im Erstlauf kontrollieren und gleichzeitig 4 Damen beinhalten.

Natürlich ist ein Trumpfanspiel (ohne vorherige stille Abfrage) mit dieser Kontra-Karte grundsätzlich der beste Spielzug. Aber ich würde dennoch vor Ausspiel still abfragen wollen, damit ich mir meine Vertrauenswürdigkeit zu 100% aufrecht erhalte.

Zusätzlich gewinne ich noch ein paar extrem sitzende Spiele nach einer beantworteten stillen Kontra-Abfrage, in denen mein Kontra-Partner an Pos. 4 eine sehr kurze Dulle und ein beliebiges As hält gegenüber Spielern, die vielleicht Herz anspielen und abwarten, was nun so geschieht.

Ein geringes (mittelfristiges) Erstansage-Problem als Re-Spieler für mich bliebe halt, weil man bei Spielern wie Secondhanddoko im Prinzip blind darauf vertrauen kann, seine Trumpfanspiele stammen zu 100% von einem Re-Mann.

Nun spuken wieder "Ausnahmeblätter" in meinem Kopf herum. Also doch nur 98% oder gar 95% ein Re-Mann?

Aber auf 121 Augen gewinne ich diese Kartenverteilung wohl tatsächlich nicht. Ich würde zwar nach einem 1. Herzanspiel und einem nachfolgendem Kontra meines Partners im 2. Stich auf meinen Partner meine zweite Herz 9 abwerfen anstatt ihn abzustechen.

Dann folgt Trumpf vom Kontra-Partner nach und das Pik-As kann der 9-trümpfige Re-Mann auch nur sehr schwer abwerfen. Man bliebe sogar hier noch bedingt im Spiel.

Und im Falle einer "normaleren Kartenverteilung" wäre ein Spieler der Re-Partei auch niemals so stark.

akaSilberfux, 12. Februar 2018, um 22:43

Der 10-9-Sitz hat unter 1%, da muss man eben einfach durch.
Witzig ist, dass Tront zwar den besten Spielzug akzeptiert, ihn aber wegen der selbst gesetzten und logisch nicht nachvollziehbaren Konvention nicht vornehmen darf.

Lappen, 12. Februar 2018, um 22:52

"Der 10-9-Sitz hat unter 1%, da muss man eben einfach durch."

Klar, in den Fällen, in denen der trumpfausspielende Akteur ein Kontrist ist (und nur um diese Fälle geht es ja) kommt eine Trumpflänge bei ihm natürlich vollkommen überraschend. Damit konnte nun wirklich niemand rechnen...^^

Tront, 13. Februar 2018, um 00:57

Ich möchte halt wegen der ganz wenigen Spiele, wo ich ein Trumpfanspiel als Kontramann ohne vorheriger stiller Abfrage als besser erachte, nicht gegen die vielen übrigen Spiele eintauschen, in denen ich (das sind bestimmt 40%) nach einem Trumpfanspiel oder eine Trumpffortsetzung im 2. Stich nicht mehr als sicherer Re-Mann identifiziert werden kann.

Ich meine, das rechnet sich spielpunktemäßig. Denn aufgrund meiner zahlreichen Trumpfausspiele werden vermehrt Erstansagen zu Gunsten der Re-Partei gefunden.

Währendessen die hier vorliegende Kontrakarte im Normalfall ohnehin (haushoch) gewonnen wird, egal, wie man hier (mit oder ohne Abfrage) eröffnet.

Für viele Spieler i s t das logisch nachvollziehbar.

zur Übersichtzum Anfang der Seite