Doppelkopf-Strategien: Grundsätzliche Überlegungen bezüglich des Nachspiels

worstcase, 11. Mai 2018, um 02:18

Bezüglich eines Nachbarfreds hätte ich mal eine Nachfrage an die Rechenspezialisten.

Annahme: Der Aufspieler hat nur ein schwarzes Ass und muss sich jetzt entscheiden, ob er Spieler 2 anschiebt oder nicht.
Dazu brauche ich an Pos. 1 ein Blatt mir nur einem schwarzem Einzelass zu zweit oder zu dritt und keine Ansage. Dazu brauche ich an Pos. 2 ebenfalls eine Karte ohne Ansage-Aktion im ersten Stich mit einer 10-9 bzw. K-9 Kombination in einer schwarzen Farbe.

Gefühlt würde ich den Wert mal bei ca. 3% ansetzen. Dieses Ergebnis würde mich darin bestärken, dass es sich gar nicht lohnt, darüber weiter nach zu denken. Für mich zumindest.

BRECHSTANGE, 11. Mai 2018, um 02:48

kommt darauf an, wo du ansetzt.
Willst du die Fälle untersuchen, wo das Aufspiel schon gegeben ist?
Hat man das eine Ass schon sicher?
Wo willst du mit der Überlegung ansetzten?

zur Übersichtzum Anfang der Seite