Doppelkopf-Strategien: 1 Spiel - 2 Sichtweisen.........

worstcase, 06. Juni 2018, um 16:32
zuletzt bearbeitet am 06. Juni 2018, um 16:36

An 1 sitzt:

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DamexxxxPik-AssPik-ZehnKreuz-ZehnHerz-Assx
Der Plan war eigentlich simpel. Dullenaufspiel und wenn keine Antwort kommt, Pik-Ass mit Re.
Es kam aber das Re von Pos. 3. PikAss trotzdem noch spielen?
An 3 sitzt der 11-Trümpfer (Herz-ZehnKreuz-DameHerz-DameKaro-DameKaro-DameKreuz-Bubexxxxx) mit Herz-Neun als Fehl. Soll er überhaupt das Re sagen?

Auf die Dulle im ersten Stich fällt schon eineHerz-Dame von Kontra. Beeinflußt diese Information den weiteren Spielplan?

Ossi, 06. Juni 2018, um 16:44

Mir gefällt das Re nicht. Pos 3 will doch genau ein Ass sehen, daher kein Re aber eine Sprungsabsage nach dem 1. Stich

Ossi, 06. Juni 2018, um 16:44

Mir gefällt das Re nicht. Pos 3 will doch genau ein Ass sehen, daher kein Re aber eine Sprungsabsage nach dem 1. Stich

Ossi, 06. Juni 2018, um 16:45

Ups, Doppelt hält besser

NoddyH, 06. Juni 2018, um 16:45

An welcher Position war denn die Herz-Dame ?

worstcase, 06. Juni 2018, um 16:47

4

NoddyH, 06. Juni 2018, um 16:53

Ungünstig wenn ums schneiden geht, egal wenn da auch die Blaue als letzter Trumpf sitzt.
Die sofortige Antwort is korrekt, liegt im Wesen des Dullenaufspiels, das ein Spiel auf austrumpfen abklopft.
Wegen der Position 1 - 3 würde ich das As im 2ten spielen.

Seb1904, 06. Juni 2018, um 19:55

Die Antwort kommt und bedeutet: P hat die Dulle! Nice to know.
Aber die Nachhaltigkeit der großen Abfrage basiert doch grundlegend auf der Belastbarkeit der eigenen Asse. Es kann doch nur besser werden!

Dass da viel mehr geht, sieht man dann ja auch schon im ersten Fehlstich. (Glaskartenargument, ich weiß...)

Was die Antwort angeht: Ossis Weg ist grandios. Da ich selbst nicht so der Held bin, was Sprungabsagen angeht (ich weiß: nicht nur da. Tzäh), werde ich wohl nicht drauf kommen. Profane, aber immerhin wohlerzogene Geister wie ich antworten, wenn sie gefragt werden.

(Tippfehlerteufelchen sagt: wenn man bei „wohlerzogen“ das „z“ weglässt, ist das Ergebnis durchaus reizvoll....)

NoddyH, 06. Juni 2018, um 20:20

Ein Dullenaufspiel is keine große Abfrage.

Tront, 06. Juni 2018, um 20:22

Mir gefällt das sofortige Re deutlich besser!

Während Ossi und seine Anhänger gern ein As sehen wollen, welches durchaus auch einml abgestochen wird, möchte ich erst austrumpfen.

Ich behaupte sogar frech, ich käme sogar zur sicheren Schwarzabsage, denn die Trümpfe die 7 Trümpfe der Kontrapartei lassen sich doch erkennbar schnell dezimieren, ohne dass man Anspiel-Asse zu 10 - 30% gefährdet.

Natürlich könnte man theoretisch abwarten und eien spätere Sprungansage anbringen. Aber der Re-Partner muss ja auch gar kein eigenes As halten.

Also ich würde mich als Gegenspieler scheckig lachen, wenn ich beim DODGE oder sonst irgendwo, (falls ich einmal antrete^^), jetzt als 2 - 5 Trümpfer einen Stich mache und alle übrigen Spieler gewinnen dieses Spiel schwarz mit entsprechender Absage!

Hätte der Ausspieler kein PIk-As, gelte vermutlich das Anspiel des blankes Herz-Asses auch noch erlaubt!?

Warum muss man andauernd dem Gegner die Chance einräumen, sich Asse abstechen zu lassen?

Sorry, das werde ich niemals nachvollziehen können.

Man sollte doch in der Lage sein, eine einzige Standkarte zu kommunizieren, abgesehen davon, dass man sie vermutlich sogar noch rechtzeitig anspielen kann, weil beide Gegener schon längst trumpfleer sein sollten.

Spielt man zwischendurch "wahllos Fehlkarten" an, erfährt man naturgemäß weniger über die gegnerische Trumpfverteilung.

Man kann sich die Granatenblätter manchmal nur selbst erschweren!

NoddyH, 06. Juni 2018, um 20:30

Immerhin is Ossi stark genug sich die Mütze aufzusetzen.
Du gehst ohne Fehlklärung auf schwarz los bei Herz-Dame im ersten Trumpflauf? Du weißt von nur 5 Trümpfen, die noch bei Kontra ausstehen? Woher soll der eine Re die Trumpflänge des anderen wissen?

Tront, 06. Juni 2018, um 20:40

Der 11-Trümpfer darf ja von wohl von 6 - 8 gedeckten Trümpfen beim Partner ausgehen. Und sieht entweder die zuvor gefallene Pik-Dame an Pos. 4 und kann prima seine stehenden roten Damen vor dem trumpfleeren Gegner setzen.

Der Re-Partner muss lediglich seine 3 Standtrümpfe legen. Und vor dem 5. oder sogar erst vor dem 6. Stich zögert man und stellt die sog. As-Frage an den Partner.

Die keine 30-Absage hat man zudem immer noch selbst.

Also ich würde mich "schwarz" ärgern, wenn ich u n n ö t i g einen Stich in diesem Spiel abgeben würde.

NoddyH, 06. Juni 2018, um 20:48

Bei 6er Trumpflänge sind es 7 Trümpfe mit Blauer auf einer Hand.

Lappen, 06. Juni 2018, um 20:54

Wie Ossi.
Das direkte Re bringt einen mal so überhaupt kein bisschen weiter.

Tront, 06. Juni 2018, um 21:00

Falls Trumpf wirklich einmal 7 - 1 sitzen würde, kommt man doch noch zum Herausscheiden der Blauen, weil man ja im 2. Stich ja erst den vorletzten eigenen Spitzentrumpf gesetzt hat.

In Stich 4 erzielt man den Trumpfstich mit einer roten Dame oder der Re-Partner bleibt sogar noch selbst am Anspiel.

Dass man in diesem Spiel ernsthaft einen Trumpfstich abgeben soll, halte ich für äußerst theoretisch!

Bildchenwerfer, 06. Juni 2018, um 21:08

Gute Frage. Was ist schlechter? Der Zeitpunkt des Res oder die Dulle?
Das Ass spiele ich dennoch nach dem Verkauf.

NoddyH, 06. Juni 2018, um 21:17

8 - 1,
Stich Dulle weg, Stich 2 2te Dulle weg, 3te Stich Blaue weg, 4te Stich, 2ter Transporttrumpf zur Karo-Dame, 5ter Stich zur Alten, jetz muss das As laufen, dann letzter Trumpf und ab dann darfste allein antreten.
Mit As klären kommt immer hin zur K30 Absage, wenn die Resttrümpfe auf einer Hand sitzen.

Octopussy, 07. Juni 2018, um 12:18

Da 1 keine große Frage hatte sollte 3 das bessere Blatt haben. Somit bestimmt er die Spielregeln.

Daher wie Ossi.

@BW: bevorzugst du die Asse zu spielen mit Re auf das herzass im 2.? Wie spielst du dann weiter? große Frage im 3. oder Dulle oder je nach Höhe des Pikstiches?

akaSilberfux, 07. Juni 2018, um 16:25

Ich verstehe Ossis Beitrag nicht. Soll Spieler 3 nach dem 1. Stich Re - 90 sagen? Das würde ich als verneinte Dulle, aber das Verbot voN Fehl verstehen. Oder ist Re nach Bedienen im 2. Stich gemeint und der Sprung auf k60, wenn das 1. As läuft?

worstcase, 07. Juni 2018, um 17:34

B..... meistens immer B

Octopussy, 07. Juni 2018, um 20:25

@aka: erstmal ja nur: kein Fehlverlierer . Die Dulle ist ne Zusatzstärke, die man ja noch nachzeigen kann

Tront, 07. Juni 2018, um 21:33

Das "Nachzeigen" (gibt es das Wort überhaupt?^^) gilt für unbekannte Asse dann allerdings auch!

Gesetzt den Fall, es würde Herz-As angespielt und herausgestochen, oder Pik-As angespielt und trotz Abwurfes herausgestochen, welche sicheren Tiefabsagen trifft man denn jetzt noch als der 11-Trümpfer?

a) keine 30, sofern der Herz-Stich weniger als 30 Augen gezählt hat

b) nur noch die keine 60, die sollte dennoch meistens klappen

c) besser nur noch die keine 90.

Der Partner kann ja theoretisch ein 6-Trümpfer sein und ein anderer Kontramann nach Darstellung von NoddyH ein 8-Trümpfer.

Die zuvor nicht angezeigte Dulle müsste man also im 4. Stich jetzt vorspielen, weil der Re-Partner diese ja durch die nIcht-Bestätigung vehement ausgeschlossen hat. Oder man lässt der Partner weiterhin im Unklaren.

Exakte Blattbeschreibung sieht für mich halt anders aus! Aber jeder spielt so, wie er halt mag.

SchwillTiger, 07. Juni 2018, um 23:35

Spätestens bei der Schwarzansage sollte er dann ja Beschied wissen ^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite