Doppelkopf-Strategien: Wann is es Zeit für sein Pflichtsolo?

Erkan_Garnix, 21. August 2018, um 02:39

Und wenn ja: welches?

Erkan_Garnix, 21. August 2018, um 02:43

An 4: Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameKreuz-DameHerz-BubeKaro-BubeKaro-Bube Karo-AssKaro-Neun Kreuz-Neun Pik-Ass Herz-König

Oder is das (bis auf die Vorführung) immer die Hochzeit?

Lusche, 21. August 2018, um 06:57

Herzsolo mit dem Mut der Verzweiflung im letzten Päckchen

SchwillTiger, 21. August 2018, um 09:13

fast wie Lusche:

Ich ziehe 4 mal ab, spiele Pikass und dann carobube. zu 41% ist ein 6 Trümpfer der langtrümpfigste, der jetzt nur noch einen Trumpf hält. Ich hingegen noch 3.

Dann habe ich 4 Abgeber, die ich in Fehl evt. noch günstig hinbekomme, falls Farbe nachgespielt wird.

Bleibt das Risiko des Pikass abstiches.

Also von den 41% gewinne ich 90% macht 36% Siegquote. Ein kontra sehe ich eher selten.

1/3* 3 + 2/3 * -3 = -1

Ist natürlich nur grob überschlagen. hin und wieder gewinnt man mMn auch gegen einen 7 Trümpfer.

Die Hochzeit sehe ich mit Fux und ohne Charly bei +6. Macht eine Differenz von 7. Das ist für Ende vorletztes Päckchen mMn in Ordnung.

worstcase, 21. August 2018, um 12:55

Ich tausche keine guten Normalspiele gegen schlechte Soli.

Tront, 21. August 2018, um 15:48

In Vorführungsnähe bin ich auch für ein Herzsolo mit demselben Spielvortragsplan wie meine Vorredner.

Aber ansonsten tausche ich auch nicht diese Re-Schiene in ein Solo um.

Das Problem ist, man wird auf dieses Farb-Solo ungern selbst etwas ansgen wollen, erhält aber bei schlechtem Trumpsitz gelegentlich ein Kontra.

Also wäre dieses Solo ein grundsätzliches Minusgeschäft.

Lediglich die Erledigung eines gewinnbaren Pflichtsolos wäre damit erfüllt, was ich nicht für völlig unwichtig erachte.

SchwillTiger, 21. August 2018, um 16:01

"Das Problem ist, man wird auf dieses Farb-Solo ungern selbst etwas ansgen wollen, erhält aber bei schlechtem Trumpsitz gelegentlich ein Kontra"

Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Und ob jemand nach Alte, Alte bzw. Dulle also offensichtlichen 4 mal Zug inkl Re noch ein Kontra findet (womit?!?) könnte tatsächlich für ein eigenes Re sprechen anstatt nur die Ansagen zu bekommen, in denen man verliert.

Dazu sollte die Gewinnwahrscheinlichkeit aber schon deutlich über 33% liegen (sie muss keine 50% betragen!!!) der Tisch muss stark genug sein um bei weggelassen Res die richtigen Kontra zu finden und darf nicht gegenschießen. Da wäre ich ehrlich gesagt lieber bei 40 bis 45% als bei meinen ausgerechnet 36%.

Wieso oft eine Frage der Annahmen, die man trifft.

Tront, 21. August 2018, um 16:12

Sagen wir einmal so: Ein starker 8 - 9 Trümpfer wird sich von einer Gegenansage sicherlich nicht abhalten lassen, selbst wenn man zuvor als Solist ein Re gegeben hat.

Ein Re verhindert ein Kontra eher gegen leicht überdurchschnittliche Kontra-Blätter, weil dieser Mitspieler die Anzahl der Fehlabgeber des Solisten zum Zeitpunkt seiner Gegenansage zumeist nicht erkennen kann.

SchwillTiger, 21. August 2018, um 16:29

Wirklich starke 8 Trümpfer gibt es ja nicht, da die 4 Top Trümpfe fehlen. Aber da fehlt mir die Erfahrung

Tront, 21. August 2018, um 16:33
zuletzt bearbeitet am 21. August 2018, um 16:33

Ein 8-Trümpfer, der gegen ein Herz-Solo in etwa
Pik-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeHerz-AssHerz-KönigKreuz-ZehnKreuz-KönigKaro-KönigPik-Neun auf der Hand hält, wird sich nach einem drei- bis viermaligen Trumpfabzug des Solisten sich sicherlich ein Kontra überlegen.

Ich würde es zumindest tun.^^

SchwillTiger, 21. August 2018, um 19:00

So spät in der Liste überlege ich mit jedem Blatt ein Kontra zu sagen, wenn kein Re kommt. Natürlich nur, wenn ich nicht dran bin, damit es nicht als Zögern interpretiert wird.

Ich würde es mich nicht trauen gegen ein Re zu sagen .Aber wie gesagt: ich bin da sicherlich kein Maßstab

Herein, 24. August 2018, um 10:35
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Antipode, 24. August 2018, um 10:42

Nach einem Re...s.o.

zur Übersichtzum Anfang der Seite