Doppelkopf-Strategien: Was tun?

Ossi, 30. Oktober 2018, um 22:55
zuletzt bearbeitet am 30. Oktober 2018, um 22:58

Ihr haltet an Pos. 4:
Herz-ZehnHerz-ZehnKaro-DameKaro-AssKaro-Ass Kreuz-AssKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun Pik-AssPik-KönigPik-Neun Herz-Neun

Folgender Verlauf:Herz-AssHerz-AssHerz-NeunHerz-NeunHerz-KönigPik-BubeHerz-König (Karo-Dame) mit oder ohne Kontra?
Wenn ihr Kontra gebt, kommt: Pik-AssPik-KönigPik-Neun und Pik-Ass mit K90
Was spielt ihr nach?

Luderhonk, 30. Oktober 2018, um 22:58
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ossi, 30. Oktober 2018, um 22:58

Welche Karte gebt ihr eurem Partner?

Bildchenwerfer, 30. Oktober 2018, um 23:02

Fuchs nach

Tront, 30. Oktober 2018, um 23:59

Die Kontrakarte des absagenden Partners kann es im Prinzip kaum geben. Er müsste in der Regel jetzt ein Volltrümpfer sein.

Zunächst fragt er nicht im 2. Stich still nach hinten ab und jetzt möchte er ohne das Wissen von der Doppel-Dulle des Partners eine Tiefabsage vom Zaun brechen, nur weil der Partner soeben ein Kontra gegeben hat.

Das Kontra gebe ich zumindest nach diesem Spielverlauf auch.

Fuchs nach ist zumindest eine Spiel-Idee, die mir auch gefallen könnte. Solange die Gegenpartei noch nicht den exakten Verbleib der Kontradullen kennt, darf man so spielen. Früher oder später kommt man um dieses Fuchsopfer doch nicht herum.

Lappen, 31. Oktober 2018, um 00:50

Vielleicht fragen wir Ossi erstmal, welche der 13 Karten denn die überflüssige ist...

Ossi, 31. Oktober 2018, um 06:56

pack ne Kr 9 weg

Lappen, 31. Oktober 2018, um 08:37
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2018, um 08:57

Nach Noddys vollkommen berechtigtem Einwand muss ich gestehen, dass da wohl noch ein Kaffee fehlte bei mir.

NoddyH, 31. Oktober 2018, um 08:52

Du bist etwas desorientiert. Der K9 Sager saß ursprünglich an 3 und hatte kein HerzAs.

worstcase, 31. Oktober 2018, um 09:25

Bin auch für den Fux

kermit, 31. Oktober 2018, um 09:36

dito

Ossi, 31. Oktober 2018, um 09:40

Ok, dann mal zum Partnerblatt:

Gebt ihr mit 9 Trumpf, Doppelherzdame hoch die K90?

AEG123, 31. Oktober 2018, um 09:58

mit Pik-DamePik-Dame zu 9 käme man der k90 eventuell schon ne Ecke näher und kann sie dennoch nicht geben
also nööö

worstcase, 31. Oktober 2018, um 10:05

Ähhhh, nein. Die 22 Augen bei re stören mich.

SchwillTiger, 31. Oktober 2018, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2018, um 12:04

Ich würde ja gerne nochmal 2 Schritte zurück machen und meine Gedanken zu dem Ablauf darstellen. Wenn ich auf dem Holzweg bin, dürft ihr mich gerne freundlich darauf hinweisen. da ich nicht weiß, wer die Mitspieler sind, hoffe ich, dass sich niemand angegriffen fühlt oder es eine plausible Erklärung gibt, die in meinen Augen einfach nur unwahrscheinlich ist und daher für Ossi nicht wirklich ins Gewicht fällt.

Als erstes mal das Herznachspiel:
Ich finde Herznach ja IMMER kacke (nein, natürlich nicht immer, aber fast immer). Was hat S1 für ein Blatt? Mit Sicherheit kein starkes:
- keine Frage- keine Ansage- keine Farbfreiheit- vermutlich nicht mal einen Single, sondern eher sowas hier:Kreuz-ZehnKreuz-NeunPik-ZehnPik-NeunHerz-AssHerz-Königergo ein schwaches Blatt, mit dem man keine Ansage haben will. Für mich ist aber Herz nach eine Ansage fördernde Karte.

was kann jetzt passieren?

- stille Frage- große Frage- (anschließende Gegenfrage)- Abwürfe (zu 2/3 vom Gegner)
Alles das gefällt mir nicht.

Als zweites der Einstich von S2:
Was soll das denn jetzt bringen? Fuxbremse, wenn man keinen Singleabwurf hat? Man bremst ja auch den Fux des Partners. Das kann man sich ja eigentlich nur dann erlauben, wenn man selber Parkplätze für des Partners Fux bereit hält, also eher ein stärkeres Blatt hat. Warum dann keine Frage bzw. Ansage? Schwacher Remann?

Und warum soll ich S1 noch für sein komisches Nachspiel belohnen und ihn an Pos 4 befördern, weil hinter mir vermutlich abgeworfen oder ich eh rausgenommen werde? Es sind noch 4 schwarze Asse draußen, wenn ich nicht alle 4 halte ist es doch recht wahrscheinlich, dass der andere Herzfreie mich rausnehmen wird.
Ergo finde ich den Pikbuben eher mau.
Das bringt mich zu Ossis Frage, ob man das Spiel mit Kontra versehen sollte oder nicht. Ich meine 2 schwache Spieler zu erkennen (sowohl von dem Blatt her als auch von der Spielweise).
13 Augen habe ich2 mal Dulle = 45
Pikass läuft zu 75% also etwa 25*3/4=19Kreuzass zu 66% (egal, ob Pikass läuft, da Doppelass) = 14
Macht einen EW von 91. Und da ist noch nicht eingerechnet, dass ich nach diesem Verlauf die Laufwahrscheinlichkeit meiner Asse für höher erachte. fast 100%. Oder zumindest keine schwarze Farbfreiheit + Dulle beim gegner, sonst Ritschi-Re.

Das ist mir ein Kontra wert, unabhängig davon, ob am Tisch eher schwache oder doch gute Spieler sitzen (deren Spielweise ich nicht nachvollziehen kann). Dass S3 jetzt auch noch 90 sagt, ohne vorher abzufragen macht dann den für mich "fragliche Spieweise aller Mitspieler" am Tisch komplett.

kermit, 31. Oktober 2018, um 14:17

Welchen Sinn macht
1. es über erkennbar schlechte Spielzüge anderer Nachzudenken?
2. es danach sein Spiel auszurichten?
3. die K-90 Absage von Spieler 3 ohne vorherige Aktion?
4. Welche Konsequenz ergibt sich hieraus für das Aufspiel im 4. Stich?

Antworten:
1. keinen
2. keinen
3. keinen
4. Fuchs .. bringt die Gegner weiter durcheinander und weckt den Partner ggf. sogar auf, zumal ein Fuchs wohl eh nicht zu retten ist

SchwillTiger, 31. Oktober 2018, um 14:49

Zu 1: evtl. kommt man ja zu dem Schluss: Je schlechter der Tisch desto eher Kontra bzw. kein Kontra?!?

zu allem:

Spielzüge zu diskutieren finde ich allgemein interessant. Egal ob es meine oder die der anderen sind.

Sind meine Rückschlüsse auf die Blätter der Mitspieler richtig oder Unfug?

NoddyH, 31. Oktober 2018, um 14:55

Es hilft Dir nicht weiter, Du kannst hier individuell richtig raten und stehst später wieder vor der gleichen Frage wenn Du auf ne vergleichbare Situation triffst

zur Übersichtzum Anfang der Seite