Doppelkopf-Strategien: Kontrabrett an 1 - trotzdem u90 verloren

idaad, 03. Februar 2019, um 10:24

#81.384.651
Hat hier jemand eine Idee wo mein Fehler lag?
Aber im dritten Stich die Karo 10 aufzugeben um Pik Buben zu halten - auf die Idee bin ich echt nicht gekommen.

Salem, 03. Februar 2019, um 11:41

Dem Grunde nach ist das ein schönes Spiel, welches ich auch gerne mal verliere.
Du hast ja nicht falsch gespielt...jede Ansage war richtig und das mit der karo zehn kann ja nicht ernst gemeint sein von dir. Kein Mensch legt sie in den 3. Stich und das ist wohl auch richtig.
Ihr hättet wohl noch eine Chance gehabt,wenn didibr eine andere Spielstrategie entwickelt hätte.

JanDirk sagt gegen das Zögern re, k90. Er spielt sein Pik-Ass. Wahrscheinlich ist Trumpflänge seine Stärke und nicht Trumpfhöhe. Wenn man selber kaum Volle hat, die man dem Partner geben kann, dann sollte man nicht mit der Pik-Zehn pokern.
Die vollen müssen in die Dullen, die nach dem kontra mit hoher Wahrscheinlichkeit mein Partner hält.

Aber das ist alles leicht gesagt.

NoddyH, 03. Februar 2019, um 11:52

Im 3tten war ein König geschont.

idaad, 03. Februar 2019, um 12:10

@Noddy: Ob das das Spiel rettet? Legt er den König übernehme ich wohl.

worstcase, 03. Februar 2019, um 12:15

Im dritten Stich gehört zwingend der Karo-König. Im 5. Stich siehst du, dass der P keinen Vollen hat. Im 7. Stich siehst du, dassnoch beide Vollen beim Gegner sind. Spätestens jetzt MUSS die Karo-Zehn aufgegeben werden.

idaad, 03. Februar 2019, um 12:21

Stimmt - das mit dem 7.Stich ist wirklich zwingend und da eigentlich klar zu sehen. Hab darauf zu wenig geachtet - das wär der Gewinner gewesen. Danke!

Tront, 03. Februar 2019, um 19:25

Jede Ansage war richtig, das mag noch stimmen. Ob die alleinige Tiefabsage gegen eine vorherige stille Kontraabfrage berechtigt ist, zweifele ich schon an.

Eine eindeutige Gegenfrage im 1. Stich löst doch schon ein mögliches Problem für den 11-Trümpfer. Man bekommt das blanke As abgeworfen, welches ja auch einmal abgestochen werden könnte und stellt damit gleichzeitig die beste Sitzposition her.

Denn dass der Re-Partner als 2-Trümpfer mit einem Herz-Doppel-As zu viert nicht gleich keine 90 vor Freunde absagt, ist wohl verständlich.^^ Ein einfaches Re fiele ihm dagegen eindeutig leichter.

"Karo-Trümpfe" rechtzeitig abzubauen, ist schon manchem guten Spieler schwergefallen. Gerade, wenn es sich dabei um die Aufgabe von Karovollen handelt.

Hier wäre es richtig gewesen, wenn man seine volle Aufmerksamkeit auf die verbliebenen Karovollen richtet.

Ein schönes Spiel ja, vielleicht mit nicht ganz gerechtem Spielausgang.

idaad, 03. Februar 2019, um 21:35

Ja, das steigert den Blutdruck, man denkt sich, das gibt's doch gar nicht (eigene 90 von re) und konzentriert sich zu sehr auf die eigenen hohen Trümpfe (bei DD und 3 roten Damen - 2 schwarze Damen waren ja schon aus dem Spiel).Dass man zum Gewinn letztendlich wohl einen Vollen des Gegners braucht verliert man (in dem Fall ich) aus dem Blick.Seltene Konstellation - aber sie zeigt wieder mal, wie interessant und vielschichtig Doko ist.Auch wenn's für mich eine schmerzhafte (traumatisch wär ja dann doch übertrieben) Lehre war.

zur Übersichtzum Anfang der Seite