Doppelkopf-Strategien: Wie viel Gas verträgt dieses Blatt?

worstcase, 21. März 2019, um 12:07

An Pos. 4 dieses durchaus kleines Schmuckstück:

worstcase, 21. März 2019, um 12:09

Kreuz-DamePik-DameHerz-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-KönigKreuz-KönigPik-AssPik-Ass

Der Kreuz läuft mit
Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunKreuz-König
Ist bedienen mit Re schon eine (die) Option?
Es folgt:
Herz-AssHerz-KönigHerz-König
Was nun??

Mia_Grautz, 21. März 2019, um 12:19
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 12:35

Für Mia gehört da der Kreuz-König mit Re drauf!
Vor welchem Nachspiel sollte es einem grauen?

Nachtrach: Die starke (Re-)Partei sollte imho gleich zeigen, wohin die Reise geht! Sich mittels ungenauer Blattbeschreibung zunächst ein etwaiges Kontra (ggf. nach stiller Abfrage des Erstausspielers) zu 'erkaufen', is nich mein Stil.
Das Re wird man gefühlt ja wohl eh niemals wechlassen; von daher kann man es auch gleich geben.

Octopussy, 21. März 2019, um 12:21
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 12:44

Ist das Damensolo eine Option? Zur Lust wohl eher nicht. Zur Pflicht ab Spiel 9?!?

Wenn nicht, bediene ich mit Re. EW 100+ sollten gegeben sein.

Habe ich dies nicht getan, frage ich auf das Herzass einladend ab. Jetzt erwarte ich von meinem p an 1 mit jeder noch so kleinen Zusatzstärke (Herzdame (hier natürlich nicht möglich) , 6+Trumpf, etc.), dass er antwortet, wenn Herz zu mir durchläuft. Denn mit echten Stärken hätte er sich ja hoffentlich das Re rausgequetscht. Aber groß abfragen ist nicht. Gegen 2 Dullen und Pikstecher (über 10%!!) ist man mit k90 Absage chancenlos. (Edith sagt: das spricht natürlich gegen die Erwartungen, dass der p mit Herzdame k90 brüllen soll ^^. Aber chancenlos ist ja auch maßlos übertrieben).

Habe ich auch das vergessen, steche ich mit Re und spiele cK nach.

P. S. bei Mia könnte man sich die Frage vermutlich sparen ^^

Octopussy, 21. März 2019, um 12:35
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 12:38

Soooo... Nach dem ich meinen Beitrag dröllfzig mal bearbeitet habe, passt es jetzt evtl.

Fazit: große Frage ist mir zu heikel. Abwurf Vorteil nicht groß genug.

Einladende Frage geht für mich in Ordnung, da ich mit Pikass Abwurf nur noch einen Verlierer gegen DD und Pik Abstecher habe. Mit der behaltenen Position reicht mir das für die einladende Abfrage im 2. Bedienen mit Re im ersten finde ich aber eleganter.

Mia_Grautz, 21. März 2019, um 12:39

Einladende Abfrage im 2.?
Das halte ich für Murks.

Wenn der Aufspieler kein eigenes Re hat, will ich keinesfalls zu viel Wind machen.

Octopussy, 21. März 2019, um 12:43

Womit soll er denn antworten, was das Spiel auf 151 noch gefährden kann? Da bin ich auf ein Beispiel gespannt.

Mia_Grautz, 21. März 2019, um 12:56
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 13:00

Kreuz-DameKaro-BubeKaro-Ass Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-König Pik-ZehnPik-ZehnPik-König Herz-AssHerz-NeunHerz-Neun

Problem: der Partner (sollte er an 1 hocken) wird Dir doch mit jedem Dreck antworten, wenn er 👉 im 2. einladend (nach seiner Einschätzung klingt das dann sicherlich nach groß) abgefragt wird.

Octopussy, 21. März 2019, um 13:01
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 13:07

Mit dem Blatt verkneifen ich mir ja sogar die große Abfrage. Oder ich gebe sie nicht wie aus der Pistole geschossen. Oder sagen wir so: ich würde niemandem den Kopf abreißen, wenn er sie damit nicht gibt. Oder noch anders: ich würde es eher verstehen, wenn jemand damit eine große Frage verneint, als wenn er damit einladend antwortet.

Wer sich damit auf eine einladende Frage verpflichtet fühlt ist selber Schuld.

Bildchenwerfer, 21. März 2019, um 13:49

Ich spiele das Klassisch. Einstich mit Re. Danach kann man ja kurz warten. Es sollte klar sein, dass diese Abfrage dann nur noch einladend ist.

Juan-Miguel, 21. März 2019, um 17:11

Ich vermeide den gezeigten Spielverlauf.

Re in Stich 1 könnte man gerade so geben.

Lasse ich weg, kommt die einladende Abfrage. Einladende Fragen sollten mit Trumpfhöhe beantwortet werden, z.B. mit einer Blauen.

Janette, 21. März 2019, um 20:30
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 20:32

Nichts gegen die Klassiker, eben traditionell, aber kurz warten ist eine gute Idee.

Janette, 21. März 2019, um 20:35
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 20:36

@ Juan der Re-Spieler kanm doch gar nicht ohne eigene re-Ansage einladend abfragen. Wenn er das macht, dann outet er sich doch als kontra.
Oder habe ich dich da jetzt missverstanden?

SchwillTiger, 21. März 2019, um 20:55

Ja hast du. Mir scheint als wüsstest du nicht, was eine einladende Re-Abfrage ist.

Janette, 21. März 2019, um 21:06
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 21:11

Dann kannst du mir sicherlich erklären, Schwill, wie Re ohne eigene Ansage einladend abfragen kann. Oder hast du möglicherweise meinen Beitrag missverstanden. Kontra kann ohne Ansage abfragen. Re kann doch erst abfragen (ohne eigene Ansage), wenn die Partnerschaft geklärt ist.

So wurde mir das erklärt. Habe ich bisher such nicht anders erlebt. Ich spiele meistens mit Spielern, die nicht über deine Kenntnisse verfügen, Schwill.

Oder meinst du möglicherweise mit einem Dullenaufspiel?

Janette, 21. März 2019, um 21:16
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 21:17

BWs Abfrage ist einladend.

Tront, 21. März 2019, um 21:53

Das Re mit Bedienen im ersten Stich gebe ich ohne eigene Dulle nicht. Vermutlich dürfte man es jedoch.

Außerdem möchte ich mich gegen einige wenige Negativspielverläufe wehren können. Kommt eine Kontraansage oder wird das 1. Pik durch ein sofortiges Anspiel im 2. Stich mit Kontra-Abfrage eingestochen, kann man die vorzeitige Erstansage nicht zurücknehmen.

Da frage ich ggf. nach einen gegebenen Kontra oder einer stillen Abfrage viel lieber im 2. bzw. 3. Stich gegen. Unabhängig davon, ob ich anschließenend ein "eigenständiges" Re erwidere.

Die große Re-Abfrage wäre mir persönlich etwas zu riskant, aber an Pos. 4 sitzend soeben noch spielbar.

Sollte der Erstausspieler eine Re-Grotte haben, was nach ausgebliebener Ansage trotz 2 vorhandener Asse gut möglich ist, so spielt er jetzt zumindest im 3. Stich Trumpf und keine "verseuchte" Fehlfarbe nach einer großen Abfrage mehr an.

Vermutlich würde ich in einem DODGE-Turnier groß abfragen, aber im normalen Turniergeschehen mit Re einstechen und wie Spieler Bildchenwerfer eine klassische Spielweise nebst einer Abfrage vor meinem 3. Anspiel nachreichen. Selbstverständlich fasse ich als ein 9-Trümpfer mein Pik-Doppelas zunächst nicht an!

SchwillTiger, 21. März 2019, um 22:05

@Dschänet:

An 3 oder 4 sitzend ein sofortiges Re nach Aufspiel. Also nicht warten bis der Stich bei einem ankommt, sondern eben direkt. Ist das wirklich neu für dich?

Janette, 21. März 2019, um 22:09
zuletzt bearbeitet am 21. März 2019, um 22:30

Ja, ehrlich. Gehört für mich nicht zu den gängigen Spielweisen. Habe ich selbst noch nicht gemacht und auch noch nicht an Spieltischen erlebt. Das wird wohl aber auch nicht so schnell in der 3. oder 2. Liga der Fall sein, höchstens an guten Spieltischen.
Ich konnte mir die Situation einfach nicht vorstellen. Für mich würde bei deiner Abfrage Antwortpflicht bestehen, wenn ich Re-Spieler an 1 bin. Einladende Abfragen sind nicht so eindeutig für mich. Also hier dann nur bei Stärken antworten, nicht deshalb, weil man den Einsatz von Trümpfen verhindern möchte und den Partner zum Abwurf bringen möchte.

RUserious, 21. März 2019, um 22:26

Ob man mit dem Aufspieler das Spiel nach Abstich auf 120 Augen gewinnt, das man nach Abwurf auf 90 verliert?
Genau um die Frage geht es doch nur.
Man erhält so die perfekte Sitzposition und wappnet sich so besser gegen den Pikzweitlauf...und selbst gegen den Pikstecher muss das Spiel noch nicht verloren sein...Kontra braucht meistens wohl 5 Stiche, um die 90 zu schlagen...
Die einladende Frage mag sogar noch genauer sein...
irgendwie saß ich bei dem Spiel glaub ich an 3 ^^

SchwillTiger, 21. März 2019, um 22:30

dann spiel doch 1. ^^

worstcase, 30. März 2019, um 12:29

Ingame habe ich durchaus lange überlegt, ob ich groß Frage. Ich entschied mich jedoch dagegen. Mein P (RU an Pos 3) interpretierte diese Überlegung etwas anders, so dass er erst einmal erfolgreich meinen Doppeladler angriff. Seine Dulle benutzte er dann, um meine schwarze Dame zu töten. Kontra erreichte die k9. Irgentwo müssen die Minus der Götter ja herkommen ...

RUserious, 30. März 2019, um 14:01

Jaja ich liebe diese „Partner“, die nicht wissen, was sie tun :D
erst ewig überlegen, ob man sich noch n Re rausquetscht, nichtmal vor dem dritten Stich ne Gedenksekunde einlegen - und dann sich wundern, dass der P über die Dörfer geht und später bei 8/10 von oben die Damen übereinander fallen...das hab ich gern ^^
Müssen diese Wuppertaler Karten kriegen bei soviel Stanzenvergewaltigung...

zur Übersichtzum Anfang der Seite