Doppelkopf-Liga: Vertrauensbruch oder legitimer Bauerntrick?

Sallyy_Brown, 16. April 2019, um 22:32

#82.942.564
Hier wirft mir mein Gegner vor, dass ich durch den 7. Stich bei ihm sämtliches Vertrauen verspielt habe...
Ich sehe es anders, wenn ich durch das Vorspielen eines Asses in seiner Stechfarbe versuche, ihn aufs Glatteis zu führen und zumindest dadurch einen fetten Stich mehr zu ermogeln.

Ossi, 16. April 2019, um 22:36

Ist schon grenzwertig. Man spielt das Ass ja nach, damit der Partner nen Abwurtf bekommt. Wenn man das als Gegner macht, darf man sich nicht wundern, wenns beim nächsten mal keinen Abwurf mehr gibt.
Getreu dem Motto: Wer einmal lügt...

G_Jammer, 16. April 2019, um 22:39

Die entsprechende Notiz hast dafür bekommen. Einen Abwurf auf deine Standkarten wird es von mir nicht mehr geben.

Sallyy_Brown, 16. April 2019, um 23:06

wollte nur mal ein paar meinungen aus dem forum abholen;-)....ich spiele ja normalerweise auch klar, nur in grenzsituationen auch mal unkonventionell.

makri, 16. April 2019, um 23:29

Eindeutig ersteres.

Hirnklaus, 16. April 2019, um 23:39

Ich finde es nicht so eindeutig. Würde auf das Pik-Ass auch nicht abwerfen, da es idR vor dem Herz-Ass vom Partner gekommen wäre.

Mia_Grautz, 17. April 2019, um 00:33

Bin voll beim Hirn.
Wer im 7. Stich noch zwingend ein Partnerschaftsbekenntnis herauslesen will, obwohl es dafür schon deutlich vorher Gelegenheit gegeben hätte, der glaubt zu sehr an das Gute im Menschen ;)

In der Phase des Spiels halte ich den Move für mehr als legitim; ein Vertrauensbruch geht anders.

Tront, 17. April 2019, um 02:20

Das Spiel ist gefühlt mit einem Dutend von Fehlern behaftet.^^

Da fällt der Bluff, den ich übrigens nicht gußheiße, kaum noch ins Gewicht.

Der Ausspieler verpasst das eigene Re, ein Kontramann setzt im 2. Stich eine Leerdulle.

Ganz entscheidend ist aber, dass Im 10. Stich der Re-Mann anstatt seinen Fuchs die Dulle legt.
Und darüber regt sich niemand auf. Sehr merkwürdig!

VIel schlimmer geht nimmer!

Okay, es war ein Spiel aus dem Fuchsbau.

Sallyy_Brown, 17. April 2019, um 06:51

Im Spiel habe ich den Dullenstich im 10. schon mit eindeutig kommentiert, denn schlussendlich war das ja noch der Verlierer.....Dass das insgesamt ein Spiel jenseits von gut und böse war, weiß ich. Mir ging es hauptsächlich um diesen ominösen 7.Stich;-)

Seb1904, 17. April 2019, um 07:05

In einem Spiel, in dem schon vor der ersten Karte die erste falsche Information geliefert wird, dürfte es schwer sein, den Kardinalfehler im siebten Stich auszumachen.

Entweder man akzeptiert, dass es ja „nur“ ein Bauspiel ist: dann misst man weder dem Zögern noch den Nachspielen übermäßige Bedeutung bei.

Oder man wertet alle Verstöße gegen Konvention und Vernunft gleich schwer. Dann gäbe es eine Menge zu tun.

Ich tue mich aufgrund des Auftaktes schwer, hier von einem gelungenen Bluff zu reden. Grundsätzlich aber muss es erlaubt sein, den Gegner in die Irre zu führen.

worstcase, 17. April 2019, um 09:18

Natürlich ist ja auch nicht verboten, als Kontra ne Dulle aufzuspielen. Man muss halt auch den Preis bezahlen.

Mia_Grautz, 17. April 2019, um 09:34

Dann ma anders gefragt: welche Karte gilt hier denn als 'erlaubt'?
Auch unter dem Aspekt betrachtet, dass man nich gegen die eigene Partei spielen darf/sollte?

Bildchenwerfer, 17. April 2019, um 09:44

Absolut legitim. Was soll Sally denn sonst spielen? Kreuz hat sie ja nicht mehr. Und Außerdem spielt sie ja Herzass zuerst und erst dann Pikass.

Mehr Hirn statt blindem Vertrauen und dämlichen Konventionen/Schmierregeln!

Und GJmammer macht seinem Namen alle Ehre. Einfach Stechen und dann muss man auch nicht Jammern :)

Mia_Grautz, 17. April 2019, um 09:48

Doch, den Kreuz-König hielt es noch auf der treulosen Kralle ...

G_Jammer, 17. April 2019, um 10:00

Er sollte sich vielleicht in Blindchenwerfer umbenennen :D

Bildchenwerfer, 17. April 2019, um 10:22

Stimmt. Trotzdem gutes Pikass. Der schwache Gegner nahm ja auch den Abwurf vor

G_Jammer, 17. April 2019, um 10:24

Ich kann damit leben, hat ja dank des anderen schwachen Gegners noch gereicht :)

SchwillTiger, 17. April 2019, um 10:55

Bei solchen Spiele(r)n traue ich leider auch noch zu viel. Man fährt besser, wenn man einfach alles mitnimmt, was man kriegen kann. mit Doppelkopf hat das dann leider nicht mehr viel zu tun.

SchwillTiger, 17. April 2019, um 10:57

Von 1 auf 2 finde ich das Pikass btw so gerade noch legitim. Von 1 auf 4 ist es für mich ein Vertrauensbruch.

Schließlich ist es besser Pik kommt von meiner Seite als dass es kommt, wenn der freie Gegner an 4 sitzt.

Ossi, 17. April 2019, um 11:18

Ich habe Sallyy eigentlich als sehr vertrauenswürdigen Spieler kennen gelernt, daher messe ich diesem einmaligen „Ausrutscher“ auch keine allzu große Bedeutung bei.

Wenn man hier unbedingt Pik nachbringen will, dann einfach die Pik 10 und alles ist gut und das Vertrauen bleibt zu 100 % gewahrt.

Mia_Grautz, 17. April 2019, um 11:27

Alles außer Pik-Ass halte ich für gegen die eigene Karte (bzw. Partei) gespielt.
Die Partie befindet sich so gut wie in der Schlussphase - irgendwann darf/muss einem das eigene Hemd doch näher sein als Nachbars Bluse!

Mia_Grautz, 17. April 2019, um 11:31

Und Schwillis Argument hinsichtlich Sitzposition is da auch noch mal ein Aspekt.
Von 1 auf 2 muss ich damit rechnen, dass es auch der Feind sein kann, der mir was Verseuchtes vorsetzt.

G_Jammer, 17. April 2019, um 12:45

Danke für die Diskussion auch wenn sie nicht ganz so eindeutig ausfällt wie ich mir das gedacht habe.

Ich kann den Argumenten von Schwilli und Hirnklaus hinsichtlich Abspielreihenfolge und Position durchaus folgen.

In Sachen Vertrauen habe ich Sally eben auch anders kennengelernt. Deswegen war ich auch eher verwundert über diesen Spielzug (auch wenn die Wortwahl wohl etwas anders lautete).

Ich persönlich greife im 7. wohl zu Kreuz-König. Der ist klar gegen die Ansage gerichtet. Außerdem ist das die Farbe des 1. Asses des Aufspielers der durch Trumpf im 2. ne leichte Re-Tendenz hat.

Hirnklaus, 17. April 2019, um 13:02

Ich sagte ja nicht, dass ich es gespielt hätte.
Ich hätte auch zum Kreuzkönig gegriffen. Wäre dieser nicht vorhanden, aber auch zum Pik-Ass.
An deiner Stelle hätte ich gestochen, weil ich Pik- meist vor Herz-Ass erwartet hätte.
Nach dem Spiel, wenn der noch gehaltene Kreuz-König bekannt ist wäre mein Vertrauen auch etwas geschmälert, weil offensichtlich auf die Täuschung gehofft wurde.

zur Übersichtzum Anfang der Seite