Doppelkopf-Strategien: Worauf wird gefragt?

RUserious, 09. Mai 2019, um 22:17

Pos 1 spielt ein Ass und danach Tr mit Re.
Nun liegen 7 Karten auf dem Tisch und der Stich gehört aktuell Position 3. Position 4 nimmt ihn aber direkt mit.

Wenn Pos 4 jetzt vor der 9. Karte wartet, ist dies eine
a) Re 90 Frage (Pos 4 hätte Pos 3 sonst vorher fragen müssen)
b) eine Kontrafrage (vllt hat Pos 4 keine kleinen Tr oder sie interessieren nicht, jedenfalls gehört die erste Frage bei noch ungeklärter Partnerschaft Kontra)
c) offensichtlich uneindeutig ^^

Mia_Grautz, 09. Mai 2019, um 22:26

Klar b)

WuerfelDoko, 09. Mai 2019, um 22:29

Knifflig, in der Tat.

Generell tendiere ich dazu, dass die erste Frage immer Kontra gehört, und wenn schon jemand re gesagt hat, umso mehr.

Zudem würde man Kontra sonst den Weg zu einer Durchlauffrage versperren

Also B)

wobei ich den anderen Punkten auch ein kleines bisschen was abgewinnen kann.

makri, 09. Mai 2019, um 23:00

Klar b)

worstcase, 09. Mai 2019, um 23:12

klares B

bei dem A-Argument bekomme ich das Kotzen.

Für mich jetzt ne klare Durchlauffrage.

Tront, 09. Mai 2019, um 23:59
zuletzt bearbeitet am 09. Mai 2019, um 23:59

Auch B)

Obwohl, es für mich nicht sooo "klar" ist.

Allerdings würde ich selbst stets nur als Kontramann gegenfragen, das mag aber auch daran liegen, dass ich Tiefabsagen oder Tiefanfragen ohnehin eher "unterdurchschnittlich häufig" vornehme.

Wenige Besonderheiten wird es trotzdem geben:
Wenn der 2. Trumpfstsich z. B. so oder ähnlich wie
Karo-NeunKaro-KönigKaro-Zehn ... ausfällt, sollte ja Pos. 3 schon zu äüßerst großen Anteilen ein eher schwacher Kontramann sein. Ob sich in dieser Situation eine Kontra-Durchlauf bzw. Stärkeanfrage auch anbietet?

RUserious, 10. Mai 2019, um 00:04

Ok, dann sind wir uns ja doch alle einig...
allerdings @worstcase: damit es nur ne Durchlauffrage wird, muss er/sie/es mMn schon deutlich länger als nur normal (gegen-)fragen, sonst gilt für mich die Frage erstmal nur der Dulle bzw Zusatzstärken (antworten werde ich allerdings so oder so auch erst, wenn ich dran bin oder nach zwischenzeitlichem Ass-Abstich dann eben auch nicht mehr)

Nocci, 12. Mai 2019, um 20:48

klar c)
Warum kann 4 1 nicht auf Dulle fragen?

Mia_Grautz, 13. Mai 2019, um 11:34

Gegenfrage: warum darf Re nich vor Ausspiel still abfragen?

;)

Octopussy, 13. Mai 2019, um 11:52
zuletzt bearbeitet am 13. Mai 2019, um 11:53

Darf er ja. S1 ist Re. S4 fragt still ab bevor S1 aufgespielt hat. S1 wartet noch länger: still (gegen)gefragt vor Ausspiel!
machen ganz viele!

absortio, 14. Mai 2019, um 16:45
zuletzt bearbeitet am 14. Mai 2019, um 16:53

Entscheidend ist für mich ein Punkt, der gegen Argument a) spricht:
Er KANN Spieler 3 fragen. Er muss es aber nicht. Nur wenn es kein Blatt gibt, wo eine ausgelassene Frage an Sp.3 Sinn ergeben würde, könnte man dies nun als re-Frage festlegen.
Dem ist aber so nicht. Ich kann mir durchaus Blätter vorstellen, wo ich bewusst NICHT Spieler 3 frage sondern erst übernehmen möchte, um DANN zu fragen.

Etwa so eines:
Herz-ZehnPik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-KönigKaro-NeunPik-KönigKreuz-AssKreuz-Ass
nach einem gelaufenen Pikstich mit re will ich nun gar nicht von drei das Kontra hören. Ich übernehme viel lieber....frage nach der Dulle und schütze meine kreuz.
Ich weiß nicht, ob das ein gutes Beispiel ist.
Wenn aber die Frage nach der Dulle durchaus mal mehr Sinn macht als einfach nach Stichkontrolle zu fragen (und das kann es doch geben), dann ist Punkt a) undiskutabel.

Tront, 15. Mai 2019, um 03:50

Wenn Position 2 oder 3 den 2. Stich innehat, wäre ein sicheres Fuchs abladen beim Kontra-Partner die Gegenfrage allemal wert.

zur Übersichtzum Anfang der Seite