Doppelkopf-Strategien: Wann fragen im Ersten?

idaad, 17. Mai 2019, um 08:41
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2019, um 08:42

Mit folgendem guten Blatt an 1 wird wohl jeder zumindest vor dem 2.Stich (nach Durchlauf Kreuz Ass) fragen:
Herz-ZehnKaro-DameKaro-DamePik-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-ZehnKaro-NeunPik-KönigPik-NeunHerz-NeunKreuz-Ass
Interessant finde ich aber, ob es sinnvoll ist, bereits vor Aufspiel zu fragen (z.B. um bei Antwort von 2 Pik zu schieben). Es hat aber auch diverse Nachteile (informiert die beiden Gegenspieler):
a) klar, ich frage bereits vor Aufspiel
b) nö, ich frage nach Durchlauf meines Asses
Vielleicht gibt's auch allgemeine Regeln, wann in ähnlichen Fällen eine sofortige Frage sinnvoll ist und wann nicht.

Antipode, 17. Mai 2019, um 08:59

Ich frage hier immer im ersten. zum einen um die Durchlaufwahrscheinlichkeit meines Asses zu erhöhen und zum anderen um bei Antwort von 2 Pik zu schieben. Kreuzass haben wir dann ja beide oder aber er kann Kreuz stechen.
Re schmiert eh nicht ob ich frage oder nicht und abstechen wird es Re auch ob ich frage oder nicht.

Mia_Grautz, 17. Mai 2019, um 09:22
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2019, um 09:25

Ich frage erst, nachdem Kreuz-Ass gelaufen is; evtl. gibt dieser Stich bereits erste Hinweise, wo der Partner hockt.
Ohne Antwort schiebe ich wahrscheinlich Herz-Neun.
Sollte ich Partners Ass treffen (oder P die Farbe stechen), wird das Kontra dann auch so gefunden.

Nachtrach: Ferner habe ich für eine Frage VOR dem 1. Stich gerne etwas mehr Substanz auf der Kralle.

Octopussy, 17. Mai 2019, um 09:32

@Antipode: weißt du denn, um wie viel Prozent du die Laufwahrscheinlichkeit erhöhst?

Ich will die Frage vor Aufspiel nicht kaputt diskutieren, aber das Argument ist mMn absolut nebensächlich.

Octopussy, 17. Mai 2019, um 09:36
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2019, um 13:08

Ich sehe es wie Mia: Zweimal fragen bedeutet bei mir: "p, auch ohne Dulle mit nur etwas Zusatzstärke werden wir gewinnen. Also sag bitte Kontra, wenn du ein bisschen was mitbringst."

Das ist hier aber nicht gegeben.

Typischer Verlauf (auch wenn die Schuld dann beim p läge): frage, keine Antwort, Kreuzass, läuft und sofort kommt Kontra an 2 mit Pikass. "Du hast doch gefragt! "

Würde das Pikass alleine reichen, hätte ich aber im 2. nochmal gefragt. Das würde ich mit diesem Blatt aber nicht tun wollen, daher kneife ich mir die Abfrage im 1.

Seb1904, 17. Mai 2019, um 11:45

Besser als mein KrAss kann des Partners Ass gar nicht sein.
Und von der Antwort an 2 hab ich auch erst im 2. was - Dulle ist ja dann nicht sicher dort.

Lieber den ersten Stich in der Hand als .... ach, ihr wißt schon.

Octopussy, 17. Mai 2019, um 11:46
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2019, um 11:47

Nö. Bei einer Antwort an 2 schöbe ich Pik. Kreuz läuft ja nicht weg. Einzelasse vor Doppelassen.

Mia_Grautz, 17. Mai 2019, um 19:56

Back to Überschrift:
Wenn im Ersten fragen, dann natürlich vor Aufspiel ;)

Mia_Grautz, 17. Mai 2019, um 19:59

Evtl. kann man etwas nachfedern, wenn das Kreuz-Ass bereits in der Tischmitte liecht - dieses Signal verstehen aber nich alle.

Mia_Grautz, 17. Mai 2019, um 20:00

(An dieser Stelle Gruß an Hoobi, der hier wahrscheinlich leider nich mitliest ...)

Ossi, 17. Mai 2019, um 20:03

Wenn ich vor Aufspiel frage, dann habe ich entweder ein Monster (würde im 2. dann nochmals fragen oder nen eigenes Ko geben) oder ich habe ein Blatt, wo mir ne Antwort an Pos 2. mit dem Ass in der 2. schwartzen Farbe nix nützt, z.B:Herz-Zehnxxxx und in Fehl z.B. Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-König Herz-KönigHerz-NeunDann würde im 2. keine weitere Aktion folgen.

Talentfrei, 17. Mai 2019, um 20:20

Zumindest in der Theorie ist Ossi top!

zur Übersichtzum Anfang der Seite