Doppelkopf-Strategien: Rechnet sich die Habgier??

worstcase, 08. August 2019, um 00:11

Man blickt an 4 in folgendes durchaus ansehnliches Blatt:

worstcase, 08. August 2019, um 00:15

Kreuz-DamePik-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-KönigPik-AssPik-ZehnHerz-Ass

um so erfreuter ist man, als
Karo-Assmit Re aufgespielt wird
Karo-AssKaro-NeunPik-DameKreuz-Dame
auf meinPik-Ass wird mit sofortiger K9Pik-Neun bedient.
Pik-AssPik-NeunPik-NeunPik-König
Da ich ein freund der frühen Asse bin, und nur mittelmäßiges Vertrauen in mir unbekannte Spieler habe, spiele ich trotzdem Herz-Ass

Herz-Assxxx läuft und meine Einschätzung bezüglich Partner war richtig.

Jetzt Trumpf oder Pik-Zehn mit k6??

Tront, 08. August 2019, um 02:49

Wenn man zuvor Herz-As trotz vorzeitiger keine 90-Absage des Partners angespielt hat, dürfte man vermutlich jetzt auch mit Pik 10 und keine 60 fortsetzen. Man sieht noch rechtzeitig wie der Partner diesen Stich (hoffentlich) erhält und kann sich der nöchste Absagestufe wiidmen. Man erfährt dafür etwas weniger über die Trumpflägenverteilung der Gegner.

Vermutlich hätte ich zunächst überhaupt keines meiner beiden durchaus lauffähigen Asse in dieser Spielsituation angespielt, um den Gegner garantiert leerzutrumpfen.

Bei den meistens vorliegenden DODGE-Verteilungen des letzten Wochenendes wäre des bestimmt auch nicht verkehrt gewesen.

Würde Pik-As im 2. Stich herausgestochen, hätte man den Low-Score fast sicher.^^

Hier bei Fuchstreff ticken die Uhren (sprich Mitspieler) natürlich etwas anders.

Octopussy, 08. August 2019, um 09:39
zuletzt bearbeitet am 08. August 2019, um 10:17

Nee Neee. Mitspieler hin oder her.

Im 3. Stich gehört Karo-König (Lux für DoKo aufsparen)
Jetzt sehe ich, ob es eine 8-1 Verteilung ist oder nicht (s. u.)

Die Pik 10 verarztet der Partner zu 100%.(daher zum Spaß ggf mit Schwarzabsage)

Der Partner ist auch mindestens ein 8 Trümpfer, sonst ist die k9 absolutes Harakiri (unbekannte Stärken können nicht die Blauen sein und auch nicht Doppelherzdame für Schnitt). Kreuzfrei und 3 Herz auch nicht, sonst Herzsolo)

Bleiben für den Gegner auf Grund des 1. Stichs 7 Trumpf. Also im schlimmsten Fall eine 8-1 Verteilung von Haus aus.

Man bekommt ihn also immer leer, da man noch 5 (???) mal Zug hat und keine Lücken.

Herzass geht gar nicht.

Bedienen im 2. Trumplauf beide Gegner, gehts stufenweise auf schwarz.

Fazit:
Was mich inzeressiert ist sie Trumpfverteilung, nicht ob mein Herzass läuft. Denn nach spätestens 2 Trumpfrunden und bedienen beider Gegner läuft das Herzass IMMER.

P.S. @WC: Selbst wenn der P eine absolute Gurke ist, der sein Blatt brutal überreizt, was gibst du ihm MINDESTENS??

THHEO, 08. August 2019, um 10:41

bin da mal bei octo, vollumfänglich
erwähnenswert lediglich, dass wir natürlich wie beschrieben den karo-kö (mit "k6") und nich etwa den durch sprung geforderten höchsten unbekannten tr spielen (@position, @schnitt)

SchwillTiger, 08. August 2019, um 11:00

Karo-König mit k60

Habe ich auch zuerst gedacht. Aber evtl. denkt er dann seinerseits, dass ich keinen Fehlverlierer mehr habe.

THHEO, 08. August 2019, um 12:46

nach durchlauf pikass haben wir den ja auch nich mehr
ziel is doch die schwarzabsage jetzt und dafür brauchen wir nur noch die info über tr-verteile bei ko

SchwillTiger, 08. August 2019, um 13:33

Pik-Zehn ist ein Verlierer (der durch den partner versorgt ist, aber er bleibt in meinen Augen einer oder habe ich da eine falsche Definition vor Augen??).

THHEO, 08. August 2019, um 13:57

jo, agree, schwil, genaugenommen is natürlich deine definition doe korrekte

Varkensboer, 08. August 2019, um 14:45

Pik-Zehn mit 60 von mir.
Ich halte hier die Hand zum Absagen, da ist der Plan des Partners komplett egal.
Das Spiel soll auf 15 auslaufen.

SchwillTiger, 08. August 2019, um 14:54

schwarz absagen sind 11, Charly macht 12. Und jetzt willst du 3 Doppelköpfe machen?

worstcase, 08. August 2019, um 14:56

Das Blatt ist irgendwo zwischen 6 und 11 Trumpf.
Von Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DamePik-BubeKaro-AssKaro-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-NeunPik-KönigPik-Neun
bis zu Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DamexxxxxxxxPik-Neun

Fux mit Re dürfte mit allen o.a. Blättern kein Problem sein.

Für die K9 Absage sieht es schon anders aus. Jetzt sollten min 8 Trumpf vorhanden sein und kein echter Fehlverlierer.
z.B. Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DamexxxxxPik-AssPik-NeunKreuz-AssKreuz-Ass

Vertraue ich der K9, ist das Herz-Ass natürlich eher schlecht. Da ich bei solchen Sachen nur mir wirklich bekannten Spielern vertraue, kucke ich einfach nach. Und siehe da, die K9 waren zu diesem Zeitpunkt eher suboptimal, oder er wollte durch die K9 definitive Pikfreiheit signalisieren. Ob das nun gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt, es wäre nur die einzige für mich logische Begründung.

SchwillTiger, 08. August 2019, um 15:02
zuletzt bearbeitet am 08. August 2019, um 15:11

Aber dann brauchst du ja nicht nachfragen ^^

Du hast mir doch auch immer gepredigt, man soll richtig spielen, sonst lernen die anderen es nie.

P.S. Pik-KönigPik-Neun kann er nicht haben, wenn ihr nicht mit 3 9ern spielt

P.P.S. aber so oder so bringt dir die herzinfo doch genau gar nix. Oder hast du Angst, dass er Trumpf taucht?

P.P.S. konstruiere mal ein partnerliches Blatt, bei dem herzass besser ist als Trumpf

THHEO, 08. August 2019, um 15:10

durch das re zum augespielten fux unterstelle ich ihm mal bitte mind 8 tr
durch das vorzeitige k9 dann sogar 9
die pikkontrolle ergibt sich bitte zwangsläufig durch die von kontra hinzugegebene zweite pik9

Varkensboer, 08. August 2019, um 17:04

nagut, Fuchs fängt man wohl keinen.12-13 wären schon mein Ziel.

Octopussy, 09. August 2019, um 09:20

@VB: ich finde Pik-Zehn zwar um Welten besser als Herz-Ass, aber verstehen tue ich es immer noch nicht.

Pik läuft doch nicht weg. Die Infos über die Trumpfverteilung der Gegner hat doch Vorrang oder nicht?

Juan-Miguel, 09. August 2019, um 11:59

Ich finde es eine naheliegende Lösung, bei Megablättern durch 90-Absage vor der eigenen beigelegten Karte den Nachspielwunsch dieser Farbe anzuzeigen (um z.B. auf das 2. Ass den Herzverlierer abzuwerfen). Nach Stichende vorzeitige 90-Absage zielt hingegen auf Trumpf. Auch wenn es sich (noch?) nicht durchgesetzt hat.
Wenn man Angst hat, dass der Partner tauchen könnte, spielt man halt in Stich 3 den Fux auf und trifft die Absagen zum letztmöglichen Zeitpunkt. Im Partieverlauf sehe ich bei beliebiger Nachspielkarte mit k6 die Problematik nicht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite