Doppelkopf-Strategien: Und wieder der Aufschlag...

SchwillTiger, 02. Dezember 2019, um 22:40

An 1

wurschtel81, 02. Dezember 2019, um 23:15

langer aufschlag^^

wurschtel81, 02. Dezember 2019, um 23:15

Pik-König von mir

SchwillTiger, 02. Dezember 2019, um 23:41

Hab ich nicht

SchwillTiger, 02. Dezember 2019, um 23:44

Also jetzt:

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnKreuz-ZehnHerz-KönigHerz-König

a) Dulle
b) Dulle mit Re
c) Karo-Bube
d) große Frage

wurschtel81, 02. Dezember 2019, um 23:44

dann gehts nicht

wurschtel81, 02. Dezember 2019, um 23:54

ich nehm a
knapp vor d (da fehlt mir noch was in tr zu)

Tront, 02. Dezember 2019, um 23:56
zuletzt bearbeitet am 02. Dezember 2019, um 23:58

a) oder d)

Wem die große Re-Abfrage zu riskant erscheint, sollte die Dulle im 1. Stich vorspielen.

Falls ich groß abfrage und keine Antwort bekomme, spiele ich meine Dulle ohnehin im 1. Stich vor.

Ich möchte zumindest die Möglichkeit haben, die wahrscheinliche Sitzpostion meines Partners frühzeitig in Erfahrung zu bringen.

So kann ich im 2. Stich leichter entscheiden, ob ich mit Trumpf oder mit Fehlfarbe fortsetze.

Eine Zusatzfrage zu diesem Thema hätte ich in Sachen Nachspiel noch:
Fällt der 1. Stich: Herz-ZehnKaro-BubeKaro-AssKaro-Neun aus, spielt man im 2. Stich besser

a) Fehlfarbe mit Re
b) Trumpf mit Re
c) beides ist spielbar
nach?

Gerade bei Sitzposition 3 des Partners sehe ich die Nachspielsituation als nicht so eindeutig an.

SchwillTiger, 03. Dezember 2019, um 00:09

"Falls ich groß abfrage und keine Antwort bekomme, spiele ich meine Dulle ohnehin im 1. Stich vor."

Genau das habe ich mir auch gedacht und mich daher gefragt, ob ich nicht gleich Dulle mit re spielen kann.

Tront, 03. Dezember 2019, um 00:20

Ich möchte es dem Partner grundsätzlich einfacher machen, sein sofortiges Re auf meine vorgespielte Dulle anzusagen.

Auf Dulle mit Re wäre er schon zur keine 90-Absage mit der 2. Dulle gezwungen.

Bei erfahrenen, konventionssicheren Mitspielern mag diese Dulle auch mit Re spielbar sein, aber hier in der 1. Liga verheimlichen mir mehr Spieler ihre vorhandene Dulle, weil sie diese Tiefabsage - keine 90 - nicht uneingeschränkt verantworten möchten.

Hirnklaus, 03. Dezember 2019, um 04:43
zuletzt bearbeitet am 03. Dezember 2019, um 07:44

Ganz klar d). Dulle mit Re hat gar keinen Vorteil außer völlig falscher Blattbeschreibung.

Buchstaben vertauscht

RUserious, 03. Dezember 2019, um 05:34

d) knapp vor a)
Zusatzfrage Tront: Herz K mit Re

Mia_Grautz, 03. Dezember 2019, um 08:06

d)

Mit dem neunköpfigen Ungetüm (incl. schwarzer Chicane) gips von Mia keine stille Dulle.

SchwillTiger, 03. Dezember 2019, um 09:56

@Hirnklaus: "Gal keinen Vorteil" stimmt ja nicht.

Sitzt an 2 ein p mit Dulle, Ass und Trumpflänge, ist die Dulle mit Re manchmal die Chance, um zur Schwarzabsage zu gelangen (weil der Kreuzschub ggf gestochen wird)

Dass die große Frage eine Antwort an 2 bringt, die das Dullenaufspiel nicht bringt ist ja nun auch nicht gerade riesig.

Das soll KEIN Plädoyer für die Dulle mit Re sein, es soll nur das Schwarz-Weiß-Denken etwas aufbrechen.

Lappen, 03. Dezember 2019, um 11:43

Die fehlende Karte interessiert mich aber schon noch.

Mia_Grautz, 03. Dezember 2019, um 12:13

Gut aufgepasst, Lappen!
Für Mia ist und bleibt das Teil allerdings ein 9-Trümpfer ...

Mia_Grautz, 03. Dezember 2019, um 12:14

(gefühlt)

SchwillTiger, 03. Dezember 2019, um 12:20

Bitte wahlweise ergänzen durch Dax oder Lax.

worstcase, 03. Dezember 2019, um 12:54

Ich bin auch für d, kann aber mit b auch gut leben. A ist ein bisschen zu slow.

zur Übersichtzum Anfang der Seite