Doppelkopf-Strategien: Sologegenspiel

Octopussy, 28. Dezember 2019, um 19:40
zuletzt bearbeitet am 28. Dezember 2019, um 19:59

An 2, Solist an 3
Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunPik-AssPik-KönigPik-KönigPik-DamePik-NeunHerz-ZehnKaro-DameKaro-DameKaro-Neun

Kreuz-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-Dame

und jetzt? Mit oder ohne kontra/Zögern?

abgesehen davon
Kreuz-ZehnHerz-NeunKreuz-DameKreuz-Bube mit kontra (von wem auch immer ^^)
Pik-AssPik-Zehnk90Pik-NeunPik-Dame

und jetzt?

Also viele Fragen:

a) eigenes Kontra/zögern ja/nein?
b) direkt Kreuz nach oder Pikass? angezögert oder zügig?
c) auf die k90 weiter Pik oder zurück zu Kreuz?

Ich dnek c) ist einfach: auf jeden Fall weiter Pik, weil sonst S1 dran kommt und den k90 ansager in Pik möglicherweise nicht mehr einfädeln kann oder?

Impfmuffel, 28. Dezember 2019, um 20:06

Wie heißt denn das Solo eigentlich?

;)

Octopussy, 28. Dezember 2019, um 20:18

knochenloser Assefleischloser.

Tront, 29. Dezember 2019, um 04:24

An gut besetzten Tischen sollte ein deutliches Zögern ohne eigenes Kontra nebst Kreuz 10-Nachspiel im 2. Stich ausreichen.

Das Kontra wird dann von einem der übrigen Partner meistens gefunden.

Was das Anspiel von einem frühzeitigen Pik-As betrifft, bin ich unschlüssig. Ein ungedecktes As zu einem Absagezeitpunkt anzuspielen, birgt Vor- und Nachteile.

Da man v o r dem Solisten sitzt, spiele ich das As vermutlich nicht in den ersten 3 Stichen vor. Alle Mitspieler sollten auf die Abwürfe des Solisten achten.

Da der Solist bereits Kreuz-As blank auf der Hand hielt, sollte er sein Pik-As zumindest im Normalfall besetzt halten. Aber er könnte es sich inzwischen blank werfen. In Ausnahmefällen hält er auch einmal gar kein Pik-As.

Gerade diese "einfache Tatsache des As-blank-Werfens" habe ich kürzlich selbst übersehen.

Gelegentlich spielt man - gerade online - einfach zu schnell und daher auch zu schlecht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite