Doppelkopf-Strategien: Bubensolo-Gegenspiel

SchwillTiger, 12. Januar 2020, um 21:37
zuletzt bearbeitet am 12. Januar 2020, um 21:41

An 1:
Karo-Bube Kreuz-AssKreuz-DameKreuz-Neun Pik-AssPik-DamePik-Neun Herz-AssHerz-Ass Karo-AssKaro-ZehnKaro-Dame

Mein Plan (wenn nix aufregendes passiert):

Mit 4 Stichen gewinnen, also einmal durch alle Farben juckeln, beginnend mit dem Ass, wo die meisten Augen drin stecken (ähnlich Normalspiel).

1. Pik-AssPik-ZehnPik-NeunPik-Ass
2. Zögern... (ich finde Interesse darf man damit schon mal äüßern) Kreuz-Ass S2 zögert auch sehr lange Kreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-Zehn leider ohne Kontra

Haltet ihr an dem Plan fest oder fandet ihr den von vornherein blöd?

Herein, 12. Januar 2020, um 21:43

Wo das Solo sitzt wäre interessant zu wissen

SchwillTiger, 12. Januar 2020, um 21:44

Ach ja... an 3.

Herein, 12. Januar 2020, um 21:50

Dein Zögern vor Zwei würde ich interpretieren als Achtung unbesetztes Ass (oder hab ich da was falsch im Hinterkopf). Daraufhin könnte das Zögern von 2 bedeuten hab kein kreuz mehr. Deshalb würde ich den Plan Abändern und kreuz nach (die Asse laufen ja nicht weg). Vom plan zum Start ja würd ich auch so machen.

Tront, 12. Januar 2020, um 23:08

Ich beginne mit dem gedeckten As, also hier Karo-As, um keine falschen Informationen an meine Mitspieler zu verbreiten.

Wer mit einem schwarzen ungedeckten As beginnt (Mehr-Augen-Theorie einmal außer acht gelassen!) spielt dem Solisten gelegentich eine 10 unnötig hoch.

Mein Spielplan wäre entweder eine ewig lange Abfrage nach dem ersten durchgelaufenem As oder wahrscheinlich noch besser ein eigenständiges Kontra mit Nachspiel von Herz-Doppel-As.

Sind diese beide Asse durchgelaufen, müsste man sich einen Fortsetzungsplan machen, genaugenommen ohne nochmals zu überlegen/zu zögern.

Ansonsten meldet noch jemand die keine 90 ab, die man nur bedingt hören möchte.

Wann hält man schon einmal 5 Asse gegen ein Bildersolo in der Hand? Ich kann mich bewusst an kein einziges Spiel in den letzten Jahren erinnern.

THHEO, 15. Januar 2020, um 12:29

man könnte ja angesichts der vielen eigenen asse mal die anstrengung unternehmen und sich gedanken machen, wie das blatt des solisten wohl aussieht, vor allem die fehlstruktur
oder is das jetzt unnötiges kopfzerbrechen und man spielt lieber stumpf die eigenen karten ohne nachdenken?
falls es nich gerade ein abwehr- oder pflichtsolo im letzten block ist, hat der solist in mindestens zwei der drei (von herz mal abgesehenen) farben eine A, 10, (klein) - konstellation, so dass ein hochspielen der 10 auch beim gedeckten karoass dem solisten wohl das spiel gewinnt

zu dem zögern von pos2 auf kreuz:
der solist gibt schon einen Kreuz-König. je nachdem, wie meine partner mein zögern interpretiert haben (interesse oder ungedecktes ass nachfolgend) kann der solist ja maximal noch Kreuz-Ass undoder Kreuz-König haben. von daher sehe ich Kreuz-Dame als einzig nachspielbare karte. dass pos4 nach zögern von ZWEI mitspielern kein kontra findet, sei mal unkommentiert (was muss das für´n ochse sein?)

SchwillTiger, 15. Januar 2020, um 13:05

Oder es ist ein Blatt ähnlich zu meinem im anderen Thread.

zur Übersichtzum Anfang der Seite