Doppelkopf-Strategien: Hochzeit mit partnerlichem Re! (Spiel 1396)

Tront, 29. Januar 2020, um 23:58
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2020, um 00:12

An Position 4 hält man diese trumpfmäßig exellente Hochzeit, was die Trumpfhöhen angeht.

Herz-ZehnHerz-ZehnKreuz-DameKreuz-DamePik-DameHerz-BubeKaro-KönigKreuz-KönigKreuz-NeunPik-ZehnHerz-AssHerz-König

Ich habe zumindest kein spielbares Solo erkannt.^^

Spielverlauf:

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-ZehnKreuz-König

2. Stich: Re vom Partner, Herz-AssKaro-AssHerz-NeunHerz-König

3. Stich: Pik-AssPik-König ?

1. Was ist jetzt zu tun?

a) eigene keine 90-Absage, der Partner hatte ein Re gegeben und man selbst hält 5 Trumpf von oben

b) Abfrage auf Pikstechen, dieser Vorteil sollte die keine 90 Absage nach einem Pik-As-Abstich in ausreichendem Maße absichern

c) ohne Aktion Pik 10 beilegen und sich freuen, dass man dieses Spiel noch auf 121 Augen gewinnt

2. Gibt es theoretische Blattkonstellationen, in denen der Re-Partner noch eine keine 90 zum letztmöglichen Zeitpunkt nach einer Abfrage des Partners trifft, obwohl er den 1. Piklauf noch selbst bedienen muss.

a) nein, keine

b) einige ganz wenige, welche:

c) ja, schon, es sind ja "erst" 51 Augen weg, wenn man Pik 9 noch dazulegen könnte

Schließlich gibt es genügend erfahrene Spieler, die ihre Karte bestmöglich ausreizen möchten.

Ich kann das in der Praxis gar nicht, vielleicht dafür ein bisschen in der Theorie.^^

Viel Spaß beim Behandeln dieser Karte!

Auflösung erfolgt!

Lappen, 30. Januar 2020, um 01:06

Frage vor der Pikzehn, ohne Antwort müssen die eigene 90 ausbleiben.
Maximal hält Kontra nach diesem Stich nun 61 Augen und mein Partner hatte ein eigenes Re.

Doch meine fünf höchsten Trümpfe, der Pikzweitlauf und Herzass reichen trotzdem nicht für die 90, falls nun Kreuz vom Gegner kommt und mein Partner die Kreuzzehn hält.

Einige Wenns, zugegeben, aber die eigene 90 vertrete ich nicht. Ich zögere jedoch bis der Arzt kommt.

Juan-Miguel, 30. Januar 2020, um 01:51

1b)
Wenn der Partner Herz-DamexxxxxxxKreuz-AssKreuz-AssPik-ZehnHerz-Ass hält, war sein Re berechtigt. Eigenmächtige k90 könnte dann unnötig umgehen.
Bei Pik-DameKaro-DamexxxxxKreuz-AssPik-AssPik-ZehnPik-KönigHerz-Ass hätte ich für seine Spielweise ebenfalls Verständnis. Wieder könnte eigenmächtige k90 umgehen.
Also nur zögern von mir zur Sicherheit.

Dass die k90 nach berechtigtem Re und partnerlichem Pikeinstich umgehen könnte, ist eher theoretischer Natur.

2a/b)
Hält der Partner neben Pik-9 und der Blauen und volltrumpf auch noch die dritte Dulle, dann wird er die k9 auf ein langes Zögern halt zum letztmöglichen Zeitpunkt finden ^^

worstcase, 30. Januar 2020, um 02:25

Da bin ich ziemlich schmerzfrei: 1a.

2a.

2b beißt sich für mich etwas. Entweder das Re vom P ist ok, dann halten auch meine K9 mit bedienen, oder ich traue dem Re nicht, dann kann ich aber auch nicht vom P verlangen, dass er gegen DD und Blaue mit Pik bedienen noch die K9 gibt.

Lappen, 30. Januar 2020, um 03:54

Pik-DameHerz-DameHerz-DameKaro-Dame Kreuz-BubeKreuz-BubeKaro-BubeKaro-Zehn Kreuz-AssKreuz-ZehnPik-ZehnHerz-Ass

Manch einer zögert, manch einer gibt es vielleicht eigenmächtig, weil er das Re immer hören will und nach den Assen ohnehin mit klein Trumpf fortsetzt. Ich will nur darauf hinaus, dass eine Karte durchaus denkbar ist, mit der die 90 jetzt krachen, obwohl das Re zumindest nicht komplett behindert ist.

Dass da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jetzt keiner mehr auf bedienen antworten wird, ist mir schon klar, aber zumindest den Versuch, an irgendeinen wild gewordenen Heizer geraten zu sein, nehme ich schon noch mit.

Octopussy, 30. Januar 2020, um 07:25

Je nach Partner. Ich habe viel zu oft im Anschluss des Spiels folgende Diskussion gehabt:

"Das Re hätte ja auch gehalten!"

Bei unbekannten Spielern halte ich mich daher zurück (und bei wenigen Bekannten ebenfalls). Bei seriösen Spielern gebe ich die 90.

FlotteGrotte, 30. Januar 2020, um 10:18

1a halte ich für absolut in Ordnung
1b Die Frage auf Pik stechen kostet aber auch nicht wirklich viel.
mal so mal so.
Zu Frage 2
Wenn man vorm Pik legen gefragt wird und der Partner bei Verneinung noch sehr lange bettelt wäre trotz bedienen hiermit
Pik-DameHerz-DameHerz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubePik-BubeKaro-AssKreuz-AssPik-NeunHerz-AssHerz-König
ne 90 noch durchaus denkbar.

worstcase, 30. Januar 2020, um 14:18

"Je nach Partner. Ich habe viel zu oft im Anschluss des Spiels folgende Diskussion gehabt:

"Das Re hätte ja auch gehalten!""

Das genau ist der Grund, warum ich ein unberechtigtes Re lieber in den Boden ramme und dem Partner das Unvermögen bescheinige, bevor ich seine Scheißhausansage mit meinem Blatt noch decke und rechtfertige.

Octopussy, 30. Januar 2020, um 15:18
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2020, um 15:22

Jo. Je nach Wettbewerb. 😁

Und ob man Bock auf Diskussionen hat.

Tront, 03. Februar 2020, um 00:13
zuletzt bearbeitet am 03. Februar 2020, um 00:14

Ich hätte ja noch etwas zu ergänzen, bevor ich endgültig dieses Spiel auflöse.

Und danke für eure bisherigen Stellungnahmen.

Ich denke zwar nicht, dass das "partnerliche Re" aufgrund von Pikstechen im Erstlauf unberechtigt war.

Allerdings war der Partner nur ein Sechstrümpfer mit 2 Ausspiel-Assen.
Trumpfhöhen waren nur in der Größenordnung von
Herz-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-König vorhanden.

Ich fragte übringens ebenfalls "reflexartig" auf Pikstechen im 3. Stich ab, mein nicht so ganz "konventionssicherer Partner" antwortete mir jedoch daraufhin nicht.

Ob das von ihm feige oder zufällig richtig war, verrate ich euch, nachdem ihr mir euren Spielplan nach erfragter und normalerweise gegebener keine 90-Absage darlegt.
3. Stich in Vollendung: Pik-AssPik-KönigPik-ZehnKaro-Ass

4. Stich: Karo-KönigKaro-BubePik-Bube ?

3. Und wie sollte man nun fortfahren?

a) Diesen kleinen Trumpfstich unbedingt mitreißen, damit nicht ein sofortiger Kreuzangriff oder eine möglicher zweiter Herzlauf zum Kontrapartner erfolgen kann

a1) dann 4 mal Trumpf von oben abziehen
a2) dann anders vorgehen, aber wie:

b) Diesen Trumpfstich unbedingt abducken, um später die Standtrümpfe effektiver einsetzen zu können

c) egal, eine Erfüllung der keine 90-Absage wird eh inzwischen zum Alptraum

4. Würde man dieses Spiel anders vortragen, wenn einem, wie in diesem Spiel geschehen, diese Absagestufe trotz Stechens verweigert wurde.

a) ja
b) nein

Twindalli, 03. Februar 2020, um 06:33
zuletzt bearbeitet am 03. Februar 2020, um 06:33

Naja, der Karo-König vom Partner ist irgendwie nix halbes und nix ganzes. Wenn du wegduckst, passiert ...
Karo-KönigKaro-BubePik-BubeHerz-Bube (-36)
Herz-NeunHerz-AssHerz-KönigKaro-Zehn (-61)
Kreuz-AssPik-ZehnKreuz-NeunKreuz-Zehn (-91)
Und evtl. noch ein Trumpfstich.
Abziehen ist nicht weniger gefährlich. mMn ist es raten.

Octopussy, 03. Februar 2020, um 07:00
zuletzt bearbeitet am 03. Februar 2020, um 11:57

Ich nehme den Stich mit. 13 Augen mit der Blauen ist gut und die Position beim Ducken Scheiße.

Ich beschreibe meine DD und spiele nochmal klein Trumpf.

Aber keine Ahnung, ob das gut ist.

Twindalli, 03. Februar 2020, um 07:13

Nachtrag: Ich nehme wohl raus mit Kreuz-Dame und spiele Karo-König nach. Mein Partner setzt seine Blaue hoffentlich, hat er sie. Setzt er eine Rote, habe ich a) die Chance, dass Pos3 ins Spiel kommt mit seiner Blauen. NachKaro-KönigHerz-DamePik-DameKaro-Zehn (-46)
Kreuz-AssPik-AssKreuz-NeunKreuz-Zehn (-77)fehlt ihm wenigstens das sinnvolle Nachspiel.
Es kann auch sein, dass er durchlassen will, was nicht geht. Dass mein Partner die Blaue nicht hat, weiß ich ja erst durch die Auflösung. So unwahrscheinlich ist das aber nicht.

Tront, 05. Februar 2020, um 01:38
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2020, um 01:40

Schade, dass sich zu dieser Problem so wenige Spieler geäußert haben. Dafür danke an alle, die sich in diesem Thread ihre Gedanken gemacht haben.

Gerade, weil es hier um das Finden von kritischen Tiefabsagen geht. Einige finden die Absage gar nicht kritisch, sondern geben die keine 90 noch selbst und der "Rest der Welt" (ich zähle mich dazu) fragt noch auf keine 90 ab.

Anscheinend kann kaum jemand die Situation richtig abschätzen. Man pauschaliert viel zu viel.

Falsche Annahmen führen zu Spielverlusten:
Ein Pikstecher m u s s automatisch lang Trumpf sein, oder ein selbst re-ansagender Spieler sollte über eine Blaue verfügen. Das mag in den meisten Spielen auch so sein, aber vermutlich nicht in 90% aller auftretenden Verteilungen.

Das macht man sich nur selten rechtzetig klar!

Ich nahm diesen kleinen Trumpfstich ebenfalls mit, um ein sofortiges Kreuznachspiel oder um einem möglichen 2. Herzangriff vorzubeugen.

Konsequnterweise muss ich jetzt Trumpf abziehen oder klein Trumpf in eine mögliche, in diesem Spiel nicht beim Partner vorhandene, Blaue spielen.

Mein vollständiger Trumpfabzug klaute sowohl Freund und Feind sämtliche Trümpfe, bis auf den vor mir sitzenden Kontraspieler, Er behielt 2 Trümpfe (Blaue und Karo 10) übrig, da er ja wie ich selbst nie etwas einstechen musste.

Ein "nur" 7-trümpfiger Gegner brächte diese keine 90-Absage schon ins Kippen.

Nun muss ich wohl zum 9. Stich Herz-Stand-As anspielen, in der Hoffung, dass eine Doppel-Herz 9 noch beim trumpflängeren Partner sitzt.

Dieser stach nun mein Zweitlauf-Herz-As ein, zog sein stehendes Kreuz-As ab und machte mit seiner Blauen den letzten Stich, der zu insgesamt 97 Augen für die Kontrapartei führte.

4 insgesamt abzugebende Stiche, die trotz 5 Trümpfen von oben auf meiner Hand gar nicht so unwahrscheinlich sind.

Gut, dass dieses Szenario mein Partner im Vorfeld erkannt hatte und mir diese Absage trotz seines Pikstechens verweigerte.^^

Dirk Weber versucht übrigens den 1. Trumpstich nicht mitzunehmen, im Nachhienein vielleicht die bessere Gewinnchance, weil eben k e i n Herz unmittelbar angespielt werden kann. Aber Kreuz-As nebst Trumpf bietet der Kontrapartei ebenfalls Siegchancen. In diesem Speil jedoch etwas kleinere als in meiner gewählten Variante.

Und mein pikstechender Partner könnte auch mindestens Kreuz-Buben zum Schnitt anspielen, denn auf denvorderen Kontraspieler könnte ich auf diese Trumpfrunde eher wegbleiben. Aber ein schenll gepielter Karo-König verschafft die ersten Probleme.

Gut, dass ich sehr selten weiterführende Absagen treffe. Irgendetwas geht oder sitzt in der Regel immer schief.^^

Twindalli, 05. Februar 2020, um 07:10

Warum kann kein Herz nachgespielt werden? Der Spieler, der jetzt rankommt, wenn ich tauche, ist doch nicht der Herzstecher, sondern der andere.

Tront, 06. Februar 2020, um 00:08

Weil dieser Spieler im besagten Spiel keinen Herzwert mehr auf der Hand hielt.

Der re-ansagende Spieler hielt ein Herz-As zu dritt und der Hochzeiter die beiden übrigen Herzkarten, als Herz im Erstlauf herausgestochen wurde.

Nur weiß man das während des Spiels als Hochzeiter halt auch nicht.

Twindalli, 06. Februar 2020, um 05:25
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 05:25

"Dirk Weber versucht übrigens den 1. Trumpstich nicht mitzunehmen, im Nachhienein vielleicht die bessere Gewinnchance, weil eben k e i n Herz
unmittelbar angespielt werden kann."

Das klang so, als könne man das aus dem Spielverlauf herauslesen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite