Doppelkopf-Strategien: Ist eine (Ossi)-Dulle im 2. Stich hier sinnvoll? (Spiel 1398)

Tront, 12. Februar 2020, um 16:32
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2020, um 16:47

Ich hätte noch eine aktuelle Karte zum Thema einer möglicherweise anzuspielenden (Ossi)-Dulle.

Am gestrigen Spielabend (an einem Fünfertisch) konnte ich diese selbst ausgeteilte Karte als Zuschauer in ihrem Spielverlauf begutachten:

Herz-ZehnKreuz-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-KönigKaro-NeunPik-AssPik-KönigKreuz-ZehnKreuz-NeunHerz-König

1. Stich: Pik-AssPik-ZehnPik-NeunPik-Zehn

1. Und wie sollte man dieses Spiel nun "bestmöglich" fortsetzten?

a) mit der (Ossi)-Dulle
b) mit Pik als Vielaugenfarbe
c) mit einem Anspiel einer noch ungelaufenen Farbe
d) mit klein Trumpf

2. Gibt diese Karte unabhängig vom "favorisiertem Nachspiel" eine eigene Re-Ansage her?

a) Ja, Fehl mit Re wäre zumindest als als grenzwertige Ansage durchaus erlaubt

b) Nein, denn sowohl ein Dullennachspiel als auch ein kleines Trumpfnachspiel zeigen bereits sichere bis tendenzielle Anteile eines Re-Mannes auf

c) Nein, die eigene Karte bliebt augenmäßig limitiert, die geforderten 75 Augen sind im Prinzip kaum zu erzielen.

Ich erwarte zumindest geteilte Spiel-Ansichten, denn Befürworter und Gegner einer nachgespielten (Ossi)-Dulle scheint es sicherlich zu geben.

Also wie behandelt ihr diese Karte?

Auflösung erfolgt!

Octopussy, 12. Februar 2020, um 18:07
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2020, um 18:15

1. a oder b
2. b und c wobei ich Trumpf für fast genau so schlecht halte wie Fehl mit Re.

Das ist doch die Paradehand für die Ossidulle:

a) an 2 sitzt vermutlich ein Kontraspieler, den ich nicht anschieben will.

b) meine einzige Zusatzstärke ist die Dulle, die ich jetzt zeigen kann, um den Partner auf ein Re zu heben

c) ich erfahre wo mein Partmer sitzt und brauche nicht blind das Eine oder das Andere tun.

d) Trumpf beschreibt mein Blatt völlig falsch und bringt mich an die ungeliebte Position 2.

Einzig die Chance des Piknachspiels hält mich davon ab, die Ossidulle als "alternativlos" zu bezeichnen.

Mia_Grautz, 12. Februar 2020, um 18:43

1. a) hat für Mia klar die Nase vorn 👃

Pik nach ohne Spruch wäre mir zu defensiv, und Pik nach mit Re etwas zu viel des Guten.

DokoTim, 12. Februar 2020, um 20:08
zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2020, um 20:17

1 b
2 b+c
Ich habe hier ein feines Nachspiel mit Pik mit dem ich meinem Partner folgendes sage:

1. Ich habe bereits einen 31er Stich
2. Ich möchte es dir auch zeigen durch das Pik Nachspiel ( als Vollruine möchte ich das nicht )

Das beschreibt mein Blatt und vor allem behalte ich die Dulle, um diese sinnvoll im Verlaufe des Spiels einsetzen zu können und deutlich flexibler zu bleiben.

SchwillTiger, 12. Februar 2020, um 21:17

Häää??? Du spielst mit einer Vollruine kein Pik nach??? Warum?

RUserious, 13. Februar 2020, um 09:25

Von mir Pik nach...
Ob mit oder Ansage finde ich beides noch spielbar...Tendenz geht für mich aber in Richtung ohne Spruch...

Tront, 17. Februar 2020, um 02:23

Ich hätte da noch etwas aufzulösen:

In der besagten Partie ist auch an meinem Fünfertisch Pik ohne Re-Ansage nachgespielt worden.

Der Re-Partner befand sich dieses Spiel an Pos. 3 und hielt sein Pik-As ursprünglich zu zweit. Da er ein schwächerer Fünftrümpfer (mit einer Blauen) war, sagte er auf den unsicheren Erhalt des Pik-Zweitlaufes besser nichts an. Er erhielt jedoch den Zweitlauf, weil Kontra anscheinend immer noch (an Pos. 4) schmiert, als den Stich abzurunden. Okay, das ist ein anderes Thema.

Nun kam er zum Anspiel seines besetzten Kreuz-Asses, welches auch durchlief und die Re-Partei gewann das Spiel später zu 96 Augen.

Wäre mit der Dulle im 2. Stich fortgesetzt worden, ergäbe sich ein ähnlich Problem für eine Erstansage, denn das Erreichen des Anspiels wäre ebenso ungewiß.

Ich selbst hätte auch Pik nachgespielt, im Verein vielleicht mit Re (ja nach Spielstand und MItspielern am Tisch), in spielstärkeren Bundesligakreisen vermutlich ohne Re.

Man möchte ja tendenziell keine weiterführenden Absagen eines Re-Partners verlieren.^^

IngoKnito, 17. Februar 2020, um 06:41

1b, 2c

Fufa, 19. Februar 2020, um 09:05

Von mir auch Pik nach - für eine Ossi-Dulle sollte ich ja wenigstens noch eine halbe Stärke (Zweitlauf o.ä.) haben. Die 7 Trumpf - da mehr als lausig - rechne ich nicht als solche. Zudem habe ich ein Nachspiel das mich als re outet.
Für mich allerdings niemals ein re.

Fuchsweg, 19. Februar 2020, um 11:43

Pik König und das Ganze ohne Spruch.

SchwillTiger, 19. Februar 2020, um 12:12

Bin jetzt auch für Pik nach. Der Hauptgrund für die Ossidulle ist für mich ja nicht eine Ansage, sondern das richtige Nachspiel zu finden. Das habe ich aber ja bereits. Die verheimlichte Dulle kann ich verkraften.

FlotteGrotte, 19. Februar 2020, um 12:48

Von mir 2 klein Trumpf
Ich habe Interesse an einer Ansage und möchte das Partner versteht das meine Karte knapp zu schwach für ne eigene Ansage ist.
Trumpf mit nichts macht ja auch keinen Sinn

Pik sagt dem Partner das außer der Kreuz-Damewohl nichts mehr im Orbit ist.
Das macht die Ansage Findung aus seinem Blickwinkel auch auf ein Pik Nachspiel nicht zwingend leichter.
Mit Herz-Zehn oder an 4 wird er das Re fast immer finden.
Mögliche Anfragen von 2 oder 3 die verneint werden können kaum ein Nachteil sein.
An 3 sollte schon
Kreuz-DamePik-DameKreuz-AssKreuz-Ass oderKreuz-DameHerz-DameKreuz-AssKreuz-Assoder Kreuz-DamePik-DameKaro-Damexxx
ausreichen
Mit dem fetten Pik Stich im Gepäck gefällt mir Trumpf mit Partner an 3 oder 4 besser als das reine Pik Outing

zur Übersichtzum Anfang der Seite